Schwanger und Freund hat null Vertsändnis.

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von männer! 08.09.06 - 13:55 Uhr

Wir sind jetzt drei Jahre zusammen, sind gerade umgezogen und ich bin überraschend schnell wieder nach einer FG Schwanger geworden. Wir freuen uns beide sehr darüber.
Aber ich denke jede Schwangere kennt die Ängste, die gerade in den ersten Wochen begründet sind, gut. Da ich auch schon eine FG hatte und wir ein ganzes Jahr brauchten um das zu verarbeiten, sind die Ängste und Sorgen noch etwas ärger.
Jetzt zu meinem Problem: Mein Freund will meine Sorgen nicht verstehen. Er macht mir Vorwürfe, dass ich meinen Nebenjob deswegen aufgegeben habe, weil ich dort immer sehr schwer schleppen musste, er ist genervt davon, dass ich wenig Energie habe und viel/oft Erschöpft bin und mir manchmal schlecht ist. Außerdem bezweifelt er, dass es anstrengend ist Haushalt zu erledigen, zu Fuß einkaufen zu gehen und zu putzen. Er stellt mich in Frage. Ich verlange ja nicht, dass er mir Händchen hält, aber kann er mir nicht einfach entgegenkommen und froh sein, dass ich das Besten für mich und mein Kind will?!
Er ist total herablassend.
Wo ist das Problem, dass es mir anders geht als vorher, schließlich bin ich schwanger und das weiß er doch. Soll ich jetzt einfach funktionieren, nur weil es ihm besser in den Kram passt?!

Was hat er für ein Problem?Liegt es daran, dass er weil ich noch kein riesen Bauch habe, das nicht wahrnimmt?Ich bin sehr verletzt. Ich brauche ihn im Moment und er macht mich nur runter....

LG

Beitrag von agostea 08.09.06 - 13:57 Uhr

Er hat es vielleicht noch nicht verinnerlicht,das in dir etwas heranwächst,an dem er ja nicht ganz unbeteiligt ist...

Manche Männer brauchen bischen länger als andere...;-)

Gruss
agostea

Beitrag von sopherl2211 08.09.06 - 14:23 Uhr

Hi, ich kann Deine Ängste sehr gut verstehen, allerdins ist man "nur" schwanger und nicht krank. Ich habe bis 2 Monate vor der Geburt mit schwerst geistig Behinderten Jugendlichen gearbeitet, obwohl ich in dieser Zeit abgenommen habe da ich mich ohne Ende übergeben musste. Wir sind in der Zeit zusammengezogen, haben neu gestrichen und Möbel zusammengebaut. Den Haushalt habe ich natürlich auch gemacht. Das Du schon eine Fehlgeburt hattest tut mir echt leid und Du hast da natürlich grössere Ängste um Dein Kind. Aber das Alltagsleben sollte trotzdem normal weiter gehen mit der neuen Schwangerschaft. Klar schwer schleppen, rauchen, saufen und lange Disco-nächte nicht, man kann aber trotzdem normal weiterarbeiten usw. Die Aussage "Schliesslich bin ich schwanger" finde ich eher doof, sorry.
LG claudia

Beitrag von sissy1981 08.09.06 - 14:34 Uhr

Hm ist schwer dir einen Rat zu geben. Zum einen gibt es natürlich Männer die für SS-Probleme nicht wirklich Sinn entwickeln - andererseits kommt es mir auch ein bisschen so vor als ob due die SS als AUsrede und Rechtfertigung für alles nimmst.

Du hast den Job geschmissen weil du schwer heben musstest - normal geht man doch da zum FA und lässt sich ein Beschäftigungsverbot ausstellen - aber naja egal is ja kein Ding.

Aber du bist schwanger nicht krank. Natürlich kannst du dann den Haushalt erledigen - im 8.9. Monat - insofern vorher keine Probleme auftreten wirds irgendwann unangenehm - aber vorher ist das keine Ausrede.

Auch eine FG nicht. Du wirst automatisch als Risiko-SS eingestuft aber dass heißt nicht dass du jetzt nicht mehr aus dem Bett raus kannst. Im Gegenteil. Genieße jeden Tag aber lebe ihn auch. Denn im Grunde bist du nicht krank und eine gesunde Psyche ist genauso wichtig um eine entspannte gesunde SS zu bekommen

Beitrag von anna.k.6666 08.09.06 - 15:58 Uhr

Mhm..

Ich frage mich, wie ihr darauf kommt, dass ich gar nichts mehr mache?#augen
Ich habe davon nichts geschrieben.
Ich habe noch einen zweiten Nebenjob, den ich schon seit Jahren mache und die UNi fängt auch bald wieder an. Haushalt und Hund läuft alles wie bisher...#kratz
Ich finde es ungeschickt einfach zu spekulieren ohne vorher genau nachzufragen, wie es tatsächlich ist.
Außerdem soll ich die ss als Ausrede benutzen?! Wofür, um was zu tun..?Sehr schleierhaft das alles. Tut mir leid, aber ich finde die Antworten einfach nur sehr vorschnell und die helfen mir gar nicht weiter...

LG

Beitrag von spaceball6666 08.09.06 - 17:09 Uhr

Du bist schwanger und nicht krank!

Beitrag von 123kathy 09.09.06 - 18:51 Uhr

Ich finde die Antworten von einigen hier sehr unfair. Den meisten Frauen geht es in den ersten 3 Monaten der SS nicht so toll. Das ist doch keine Ausrede, sondern ist einfach durch die ganzen Umstellungen des Körpers bedingt.

Für einen Studenten-Nebenjob bekommt man kein Beschäftigungsverbot - Klasse Ideen hier von manchen!
Sag mal, machst Du den ganzen Haushalt für Deinen Freund mit???? Ich meine, Uni und Nebenjob reichen ja wohl völlig aus - gut, kommt ein bißchen drauf an, was man studiert. Macht Dein Freund nichts im Haushalt? Wenn das so ist, gewöhne ihm das schnellstens ab, sonst hast Du bald Studium Nebenjob, Baby und einen Mann, der bedient werden möchte am Hals - das wird dann definitiv zuviel.
Sag Deinen Freund, dass Dich seine Art verletzt. Bist Du sonst glücklich mit ihm?
Kathy

Beitrag von anna.k.6666 10.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo Kathy,

Danke für deinen Rückhalt!:-)
Bisher habe ich den Haushalt größtenteils für ihn mitgemacht. Das sehe ich jetzt eben nicht mehr ein. Ich brauche zwischendurch eben etwas Ruhe und ich wünsche mir halt, dass er mir entgegenkommt. Wir haben uns inzwischen wieder vertragen und er sieht es ein und hilft mir mehr als vorher. Laut seiner Aussage hatte er nen' schlechten Tag und hat Mist erzählt. Das passiert ihm manchmal. Wir konnten uns einigen und er nimmt jetzt mehr Rücksicht und hilft auch mehr....

Das seine Art mich verletzt, habe ich ihm selbstverständlich gesagt. Am nächsten Tag hatten wir uns beide etwas beruhigt und konnten besser darüber reden. Wir sind beide wohl etwas hitzig...#augen

Lg Tanja#herzlich