ich komm mir etwas blöd vor.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von junikaeferchen 08.09.06 - 14:29 Uhr

folgendes ist mir heute passiert. Ich bin in der 11ssw. hab meinen 2jährigen sohn hochgehoben aufeinmal merk ich wie da unten was rinnt. war eine klare geruchlose Flüssigkeit . Waren nur einpaar Tropfen. Ich bekam gleich Panik - Fruchtwasserverlust. Ich rief im KH an . Die meinten ich solle kommen. Meine Mutter hat mich hingefahren . Mittlerweile hatte sich der Verlust der Flüssigkeit eingestellt. Nach einer Stunde Wartezeit kam ich endlich dran. Bei der Untersuchung sah alles normal aus aber einen Riss in der Fruchtblase könne man nicht via Ultraschall feststellen. Und er glaube nicht dass da was wäre. Ich war erstmal erleichtert aber 100 prozentig ists ja nicht ob auch wirklich nix is. Immerhin war da diese Flüssigkeit die keinesfall s wie Ausfluß aussah. ich sagte dem Doc auch noc dass ich am Vortag ein Döderlein (Milchsäure zäpfchen ) genommen hätte um die Scheidenflora ins Gleichgewicht zu bringen. Dann meinte er die Flüssigkeit käme von da und stellte mich etwas blöd hin. Aber ich habe schon oft diese Döderlein genommen und es war noch nie eine klare flüssigkeit anschließend bermerkbar.
Ich hab nun ein pH Papier (Apotheke)gekauft weil Fruchtwasser ja Basisch ist kann ich sobald wieder flüsigkeit austritt gleich messen ob es sich um Fruchtwasser handle. - Alles muss man selber machen.
Ich hoffe nun dass alles passt. Weiß jemand wie wahrscheinlich es ist so früh Fruchtwasser zu verlieren. Der Arzt hat mich auch auf Keime und Bakterien getestet- Ergebnis am Mittwoch.
Gruß von der "über besorgten" werdenden Mutter

Beitrag von doppelherz 08.09.06 - 14:48 Uhr

Bin ja nun keine Ärztin, aber ist es vollkommen ausgeschlossen, dass es nicht doch einfach nur Urin sein kann? Gerade wenn du schon geboren hast, ist der Beckenboden nicht mehr der Festeste und wenn frau hebt, können sich u.U. ein paar Tropfen aus der Blase selbstständig machen, ohne dass man es verhindern kann. Und: Urin MUSS nicht immer gleich urinös riechen oder gelb sein (wenn er in der U-hose landet, kann man das ja eh nicht feststellen).

Hat denn niemand an DIESE einfache Möglichkeit bei dir gedacht #kratz?

LG von Simone #sonne + Emely #baby + Krümelchen #ei (9. SSW)

Beitrag von junikaeferchen 08.09.06 - 15:11 Uhr

hallo simone,
also an urin glaub ich eigentlich nicht weil meine erste geburt war ein kaiserschnitt. also müsste mein beckenboden noch funktionieren . außerdem war der flüssigkeitsverlust nicht nur nach dem heben sondern auch noch ca. eine halbe stunde später auch nochmal. außerdem bin ich sehr anfällig auf pilzinfektionen und keime in der ss hatte in meiner ersten ss ständig irgendwas . und seit ein paar tagen hatte ich wieder jucken.... - deshalb meine angst-wollte aber auf den fa termin nächste woche warten.
hoffe natürlich dass nix schlimmes ist.
lg birgit #blume &co

Beitrag von ajna 08.09.06 - 15:47 Uhr

Also ich habe auch vor ein paar Wochen immer abends diese Zäpfchen genommen. Morgens nach dem Aufstehen ist es mir auch zwei-, dreimal passiert, dass diese Flüssigkeit ausgetreten ist. In der Packungsbeilage steht auch sowas ähnliches drin...
Mach Dir keine Sorgen. Ich denke, es liegt wirklich an den Zäpfchen... :-)

LG Anja #blume
(31. SSW)