Blindberwerbung..brauche hilfe...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lalelubaer 08.09.06 - 15:28 Uhr

Hi Leute!

Mein Freund möchte sich hier bei verschienden Unternehmen mal aufs Blaue hin bewerben ohne das eine konkrete Stellenausschreibung vorliegt.

Die Frage ist, wie am besten?

Vorstellen tu ich mir folgendes:

Kurzes Anschreiben.
Wie ich das formuliere ist mir noch gar nicht klar, da kein konkreter Bezug.
Hier wäre Hilfe bei Bedarf erwünscht. Wer kann sowas?

Sollte man bei einer Blindbewerbung eine komplette
Bewerbungsmappe ( Deckblatt mit Foto und pers. Daten.) senden.
Oder vorerst ein Fax / Brief in dem man sich gerne in dem Unternehmen bewerben will, und wenn erwünscht man auch einen komplette Bewerbungsmappe zusendet.

Oder wäre es besser man ruft vorher an um nachzufragen , weil er ruft ungern bei firmen an lieber schriftlich.
Oder verstehe ich unter Kurzbewerbung was ganz falsches?
Wenn ja, bitte ich um Aufklärung.

kann mir jemand bei der Formulierung helfen?

Mit freundlichstem Danke

Caro : o)




Beitrag von agostea 08.09.06 - 15:32 Uhr

Schreib über die Bewerbung:

INITIATIVBEWERBUNG

Dann weiß das Unternehmen bescheid.

Ich würde komplette Bewerbungsunterlagen einreichen.

Gruss
agostea

Beitrag von malawia 08.09.06 - 16:22 Uhr

Eine Initiativbewerbung sollte immer an eine bestimmte Person in der entsprechenden Abteilung gerichtet sein. D. h. man sollte vorher mit dem Unternehmen telefonieren und die zuständige Person herausfinden. Es sollte keine Standardbewerbung sein. Also nicht so ein 0815 Text und es darf sich nicht anhören als würde man denselben Text an andere Unternehmen schicken.
Es ist üblich die kompletten Bewerbungsunterlagen zu schicken.

Beitrag von manavgat 08.09.06 - 18:33 Uhr

Ich bin AG und würde den Blindbewerbern die mich mit Mappen zuschmeißen diese am liebsten um die Ohren hauen!

Ich will die nicht und ich schicke sie auch nicht zurück!

Wer sich auf meiner Homepage über uns erkundigt hat und eine nettes, aussagekräftiges, kurzes! Anschreiben mit Lebenslauf (mit digi-Bild oder ohne) schickt oder das gleiche per Mail, der kommt - wenn es passt - in meine Kartei. Bei Bedarf melde ich mich, manchmal auch 1 Jahr später (kam schon vor). Zeunisse werden dann zum 1. Gespräch mitgebracht.

Hilft Dir das?

Gruß

Manavgat

Beitrag von teufelchen05 11.09.06 - 11:24 Uhr

ICh würde niemals (!) einfach eine Initiativbewerbung mit kompletter Mappe schicken - das nervt einfach nur. Immer vorher über die Firmenhomepage oder telefonisch informieren, ob Initiativbewerbungen überhaupt gewünscht sind. Ich habe das idR per Email gemacht: Kurze Mail mit ganz knappem Lebenslauf (Examensnoten, Doktortitel, derzeitiger Job) und Anfrage, ob die Möglichkeit besteht, sich initiativ zu bewerben. Bei positiver Rückmeldung habe ich dann eine komplette Mappe geschickt und im Anschrieben auf den Emailkontakt bezug genommen. Hat bestens funktioniert... :-)

Grüße, das teufelchen