ich habe immer angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternkueken 08.09.06 - 15:33 Uhr

nun bin ich in der 19ten woche angelangt und ich habe angst, dass mit meinem baby etwas nicht in ordnung ist. bei mir wird der bauch abends immer hart und das mehrere stunden.... was kann das sein?

Beitrag von susanne1978 08.09.06 - 15:35 Uhr

Die Angst kenn ich. Bin auch in der 19. SSW und kriege auch bei allen neuen Sachen gleich erstmal die große Panik. Vor allem, wenn es in den Bändern und Gebärmutter zieht. Aber sind wohl Wachstumsschmerzen.
Harter Bauch könnte ja evtl. darauf hindeuten, dass Du Dich etwas mehr schonen solltest? Hast Du tagsüber viel Stress?

LG
Susanne (18+1)

Beitrag von sternkueken 08.09.06 - 15:43 Uhr

danke, dass du mich verstehst... nein ich habe keinen stress, ich arbeite nur noch 50%... merkst du dein baby schon?

Beitrag von susanne1978 08.09.06 - 15:48 Uhr

ich glaube schon, bin mir aber nicht ganz sicher. ist immer wieder so ein blubbern und fühlt sich anders an als blähungen. besonders, wenn ich länger auf dem sofa auf dem rücken lege. und baden fand es gestern auch super:-D
und du? merkst du es schon? wann hast du denn ET? Meiner ist am 9.2.07. hätte aber eigentlich nach vorne korrigiert werden müssen, aber mein arzt meint, das ändert sich eh noch dreimal....

vielleicht gönnst du dir am we einfach mal einen kompletten entspannungstag? nimmst du magnesium? das hilft auch

Beitrag von sternkueken 08.09.06 - 16:00 Uhr

ich habe auch teilweise das gefühl was zu merken. ja ich nehme magnesium

Beitrag von susanne1978 08.09.06 - 16:03 Uhr

vielleicht hast doch unterbewusst stress. schon dich, so gut es geht!!!!
wünsch dir ein schönes wochenende!!!!!!

Beitrag von sternkueken 08.09.06 - 16:18 Uhr

das wünsche ich dir auch.... grüesse

Beitrag von gilmoregirl 08.09.06 - 15:46 Uhr

Die Angst kann Dir auch keiner nehmen. Eine Freundin hat gesagt, anfangs hat man immer Angst, das Baby zu verlieren. Dann hat man Angst, es könnte was nicht stimmen. Dann kommt die Angst vor der Geburt und/oder der Zeit danach (mache ich auch ja alles richtig, gehe ich auch gut mit meinem Kind um etc.) und und und.

Die Ängste einer (werdenden) Mutter hören wohl niemals auf. Und ich habe meine Mutter immer belächelt, wenn mal wieder der Spruch von ihr kam: "Das wirst Du alles erstmal verstehen, wenn Du selber ein Kind bekommst/hast!".

Mittlerweile verstehe ich sie sehr viel besser, warum sie sich nach wie vor um mich so doll sorgt!

Das mit dem harten Bauch solltest Du auf jeden Fall mal mit Deinem FA besprechen. Ich denke, für Übungswehen ist es noch zu früh.
Solltest Dich wirklich mehr ausruhen (wenn das möglich ist). Nimmst Du Magnesium?

LG gilmoregirl#blume(33.SSW)

Beitrag von sansibar2006 09.09.06 - 23:54 Uhr

hi,
ich habe auch ständig angst. bin jetzt in der 17.woche. blödes stadium. so gut wie keine wehwechen mehr und der bauch ist bei mir auch noch nicht so richtig da. wenn ich das baby wenigstens schon spüren würde, dann wüßte ich ja, daß es lebt, aber so...lebe ich von termin zu termin. habe mir von anderen mamis sagen lassen, daß das totaler mist ist, da ich mich gar nicht entspannt auf das kind freuen kann, wenn ich so negativ denke. und ehrlich gesagt, ich glaube, sie haben recht. ich vergleiche auch zu viel. wenn ich etwas höre oder lese, überlege ich gleich, ob das bei mir auch zutrifft und wenn nicht, mach ich mir sorgen. dachte, das würde nach den 12 wochen aufhören...tuts aber nicht. hoffe nur, daß ich nicht so ne furchtbare glucke werde, wenn ich mir jetzt schon ständig sorgen mache...
grüße
sandra