Kaiserschnitt und vorher Wehen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von robinronja3 08.09.06 - 15:46 Uhr

Bitte an alle die es erlebt haben!Ich bekomme wegen starkem Asthma,Gebärmutteranomalien und vorrangegangenen späten Fehlgeburten einen Kaiserschnitt am 25.9. wo ich einen Sohn bekomme#freuIch habe schon 2 Töchter gesund normal geboren,vor fast 9 und 4 jahren.Allerdings hatte ich auch 2 späte Fehlgeburten(16.+20SSW) mit viel Blutverlust und starken Kreislaufproblemen.Daher die Entscheidung zum KS von Ärzteseite und auch von mir aus Angst das wieder was passiert.Jetzt rückt der KS Termin näher und ich hatte auch schon etwas Wehen.Was passiert wenn ich vor dem KS Termin Wehen bekomme,machen die dann trotzdem KS oder muß ich dann die Risiken alle eingehen und normal gebären?Der Termin zum KS mit anschließender Sterilisation steht schon fest.
Danke für eure Antworten.
LG.Jana+Marlon-Jason inside 37.SSW+2 Mädchen+Papa der auch aufgeregt ist

Beitrag von nina265 08.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo Jana,

also ich habe es noch nicht selber erlebt weil ich mein erstes Kind kriege, aber es wird auch per KS kommen. Habe den Arzt gefragt was ist wenn vorher die Wehen losgehen sollten, er sagte dann wird trotzdem ein KS gemacht.

Vielleicht ist es ja bei Dir auch so....

Lg
Nina

Beitrag von lanzaroteu 08.09.06 - 17:32 Uhr

ich hab die wehen verschlafen, mumu war vollsteandig geoeffnet als ich im kh ankam, wehen eigentlich konstant und dann wurde festgestellt, dass robin breech ist, zuweit oben liegt, recht gross ist, fruchtblase war geplatzt....also wurde ein ks gemacht.

also denk ich dass es auch mit wehen geht;-) frag aber besser nochmal deinen arzt....

bei deiner vorgeschichte koennt ich mir vorstellen, dass sie dass baby vorher holen, oder nicht

alles gute

ute

Beitrag von realman 08.09.06 - 19:20 Uhr

Hallo Jana,

je nach KH wird sogar erst ein Kaiserschnitt nach einsetzen der Wehen gemacht.
Google mal nach dem Vinzenz-Palotti-Hospital Bensberg bzw. Bergisch Gladbach, es ist eines der führende KH in der Geburtshilfe in Deutschland. Auf der Homepage sind die verschieden Geburten toll beschrieben und eben auch Kaiserschnitte erst nach einsetzen der Wehen zu machen.
Hab ich durch Zufall vor einigen Wochen selber gelesen, war auch recht erstaunt.

Alles Gute

Ariana mit Fabienne 18 Monate und #ei 35+2 ssw

Beitrag von white_shark 08.09.06 - 20:00 Uhr

huhu,
tolles datum :-). meine tochter kam im letzten jahr am 25.09. zur welt, auch per KS, obwohl sie am 13.09. schon da sein sollte. und ich hatte wehen vorher!!!. war zwar so gar nicht geplant und nur die letzte notlösung der KS, aber ich hatte einen 18stündigen wehenkampf zuvor. selbst bei voll geöffnetem muttermund hat man mir noch ne PDA legen können. habs zwra alles nicht bekommen, aber hinterher gelesen, dass viele ärzte mittlerweil sogar befürworten, dass auch ein KSbaby (wenn möglich natuerlich nur) wehen mitgemachte haben sollte, da das förderlich für seine konstitution sein soll. bei allen ungeplanten KS gibts ja auch oft wehen schon zuvor und sie machen ihn dennoch. also nur mut. das klappt schon.

shark

Beitrag von raleigh 08.09.06 - 20:26 Uhr

Also mir wurde ein Wehenhemmer zugeführt, der die Wehen gestoppt hat. War allerdings ein Not-KS mit Vollnarkose.

Beitrag von marmo 08.09.06 - 20:35 Uhr

Hallo,

bei mir wurde ein KS gemacht, obwohl ich Wehen hatte. Die Vorwehen kamen schon in der 26SSW. Seit dem sollte ich verstärkt Magnesium nehmen, aber der 32SSW wehenhemmende Mittel. In der 38SSW hatte ich laut CTG richtig starke Wehen, das war der Freitag und am Samstag kam mein Sohn zur Welt per KS. Den Abend zuvor hat man mir auch noch wehenhemmende Mittel gegeben. Ich muss jedoch dazu sagen, dass Maurice zu groß war. Er lag zwar richtig, hätten ihn jedoch aufgrund seines Kopfdurchmessers(37) nicht spontan entbinden können. Die Ärzte meinte, dass da wirklich keine Chance für eine spontane Entbindung besteht.

Liebe Grüße

Monika und Maurice (19.2.05)

Beitrag von robinronja3 08.09.06 - 20:57 Uhr

An alle die geantwortet haben!

Danke Euch ganz herzlich#herzlich für die vielen Positiven Reaktionen:-p und das Mut machen.#dankeJetzt geht es mir auch besser#schwitz.Werd gleich mal Dienstag meine FÄ fragen die kennt sich auch dort im Sant Geork gut aus.Hatte bei meinen Mädels#schrei auch eine Wehenschwäche und der Mutterkuchen hat sich nur schwer gelöst und mit viel Druck von Ärzteseite aus#schock.Meine Kleine ist 2 Wochen über den Termin geboren das wäre beinahe im Kaiserchnitt geendet#schwitz weil die Versorgung schlecht war und das hat man auch erst hinterher gesehen weil die kleine so zart war und der Mutterkuchen total verkalkt.Also mach ich mir keine Sorgen und Danke an Euch Alle nochmal#herzlich

LG.und schönes WE Jana+Kickboxer Marlon-Jason 37.SSW.inside+meine 2 Zickchen#schrei+nervöser Papa#cool der sich auf Männlichen Nachwuchs freut#huepf

Beitrag von nika2006 10.09.06 - 11:00 Uhr

Hi, bin erstaunt, dass die Ärzte sagten, dass KU 37 viel währe. Ich finde das ist ein normaler, gängiger KU.... Meine Freundin (klein, zierlich) hat ihren Sohn auch mit KU 37 normal geboren (54 cm)... Aber das scheint von KHs zu KHs unterschiedlich zu sein. LG

Beitrag von probabys 09.09.06 - 01:14 Uhr

Mein Datum für den KS stand schon fest. Dann habe ich kurz vor dem Termin früher Wehen bekommen und der KS wurde sofort gemacht.

Beitrag von terrortoertchen 10.09.06 - 00:31 Uhr

hi jana!

bekomme in 4 tagen einen KS und habe im KH gefragt, was passiert, wenn vorher die wehen einsetzen. man sagte mir , dass ich dort seit der anmeldung als KS patient geführt sei und wenn ich nicht ausdrücklich sage, dass ich die normale entbindung weiter laufen lassen will, machen sie sofort einen KS!

lg und alles gute
TT

ET -4

Beitrag von nika2006 10.09.06 - 10:59 Uhr

Ich denke, es ist der Idealfall wenn man vor dem KS schon Wehen hat. Denn so stellt sich der Körper und vor allem das Kind schon auf die Geburt ein. Bei einem geplantem KS ohne Wehen wird das Kind ja mirnichts-dirnichts auf die Welt gerissen ohne Vorwahnung. Wehen sind da m. E. sehr vorteilhaft. Ich hatte auch Wehen, dann aber einen Not-KS. Und ich würde jederzeit wieder einen machen lassen.