Winterstiefel für evtls. Krabbelkind?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von buzzelmaus 08.09.06 - 16:54 Uhr

Hallo Ihr lieben Mitmütter!

Unsere Emily ist jetzt 13 Monate alt und fängt nun endlich langsam an, das Krabbeln zu üben. Wir sind aber noch gaaaaanz am Anfang und es wird wohl noch ne Weile dauern.

Ich frag mich jetzt aber, wie mach ich es im Winter? Ich möchte Emily morgen auf einem Basar einen Schneeanzug kaufen. Nun frag ich mich, wie pack ich sie ein, wenn sie krabbelt und wir in den Schnee gehen? Winterstiefel, ja oder nein?

Wie habt Ihr das gemacht? Ich wäre für Eure Erfahrungsberichte sehr dankbar!

Lieben Dank

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von anro 08.09.06 - 17:09 Uhr

Hi,

mein Kleiner ist am 7.08.05 geboren.

Schneeanzüge ab Gr.80 sind ja ohne Füße. und ich denke bis in den Winter werden unsere Beiden auf jeden Fall laufen, zuminderst an der Hand.

Ich kaufe jetzt noch keine Winterschuhe, und auf einem Basar schon dreimal nicht. Die kaufe ich dann ,wenn es soweit ist. Da werden wir sicher noch fündig werden. Es kann ja nicht sein, dass es im November im Schuhladen keine passenden Schuhe für unsere Kleinen gibt.

Mal was anderes: Hat dein KiA bei der U6 was gesagt, dass sie noch nicht krabbeln kann und laufen?
Wann hat deine das Stehen gelernt?

Mein Tobias hat genau 1 Tag nach der U6 das Hochziehen an Gegenständen angefangen und unser KiA hat schon bemängelt, dass er das nicht kann. Und wenn er bis spätestens 15 Monaten nicht an der Hand läuft wir mal zum Orthopäden müssen.

Lg Anro mit Tobias *7.08.05

Beitrag von buzzelmaus 08.09.06 - 17:18 Uhr

Liebe Anro,

was ist das denn für ein Quatsch von Deinem KiA - sorry!

Bei der U6 hat der KiA zwar festgestellt, daß Emily noch nicht die Ansetzte zum Krabbelt hat. Aber beunruhigend fand er das nicht. Er sagte, Emily sei eine gemütliche und wird sich damit noch Zeit lassen!

Ich lass mich da nicht verunsichern! Emily kann mit Hilfe schn fest stehen, aber laufen noch nicht. Hochziehen kann sie sich auch noch nicht. Sie versucht momentan in den Vierfüßlerstand zu kommen, aber es klappt noch nicht so richtig und sie schiebt sich immer rückwärts, weil die Arme mehr schieben, als die Beine.

In meinem Freundeskreis hat ein Junge auch erst mit 2 Jahren angefangen zu laufen. Klar, daß ist sehr spät, aber ich mach mir jetzt noch absolut keine Gedanken und Sorgen. Emily war mit den Bewegungen immer etwas später dran, als andere Babies (z. B. mit dem Drehen).
Jungs sind eigendlich mit dem krabbeln und laufen meist früher dran als Mädchen, aber ich bin der Meinung, daß jedes Kind sein eigenes Entwicklungstempo hat.

Ich würde mich an Deiner Stelle nicht verrückt machen lassen. Klar, zum Osteopathen kannst dann mal gehen. Aber der wird wohl nichts feststellen, denke ich!

Alles Liebe

Susanne

Beitrag von bina20 08.09.06 - 17:49 Uhr

mein sohn is noch nich mal so alt wie eure kinder wollte aber nur mal erwähnen das es nich richtig is das mädchen meist weiter zurück sind es sind normaler weise die jungs die weiter zurück hinken aber du hast schon recht das es von kind zu kind verschieden is es hängt auch von dem algemeinem bewegungs drang ab meiner zb hat einen sehr grossen er is am 25.10.05 geboren und er lüuft schon fast an der hand will er das nich aber alleine geht er schonmal seine 4-5 schritte und das is eigendlich viel zu früh aber ich hab auch mal gelesen das krabbeln zwischen 10-14 monate eingestuft wird das heisst deine kleine is noch genau in der zeit


glg bina

Beitrag von hermiene 08.09.06 - 21:04 Uhr

Hi!!!

Komm jetzt endlich mal dazu auf Deinen Beitrag vor 100 #kratz Wochen zu antworten als wir es von WInterkleidung hatten.

Henrik ist weiter recht anstrengend da er nur 1x am Tag schläft und erst gegen 22 Uhr ins Bett will - hab also nen ausgefüllten Tag.

Krabbeln hat Henrik erst gelernt als er sich schon hochziehen und am Tisch laufen konnte #kratz Aber seit Ende Juni krabbelt er fleißig, steigt Regale hoch, klettert Treppen, tanzt Ballett am Türsperrgitter und schiebt seit Mittwoch den ganzen Tag seinen Lauflernwagen - Du siehst, er hat nur Blödsinn im Hirn #augen
Essen tut er auch den ganzen Tag, lauter komische Sachen wie Zitrone, Peperonie und Co.
Er spricht Mama, Da (wer nicht in dem ALter ;-)) Nein und fraglich heiß (sind noch nicht ganz sicher).
Dafür muß er unbedingt noch gestillt werden, mit vorliebe nachts und (obwohl ne sehr gute Feinmotorik) baut er keine Türmchen oder so #gruebel

Die Kinder lernen wirklich in manchen Bereichen enorm dazu und sind dafür in anderen total schnarchnasig.

Die C&A-STrumpfhosen 80/86 passt genau - würde also für den Winter keine 80er holen. Schneeanzug schau ich mal aufm Basar nach 86. Wenns gute gibt nehm ich vielleicht noch 92 mit, passt zur Not ja nächstes Jahr.

Feste Schuhe gibts erst wenns draußen kalt und naß ist, zur Zeit reichen die Lederschlappen.

Von Jako-o gibts Plastiküberstülper für die Schuhe - die wären bestimmt was für Krabbelkinder.

So, muß mal den Lauflernwagen umdrehen - schaft Henrik noch nicht alleine und jetzt hängt er im Regal #cool

LG,
Hermiene

Beitrag von quiny 08.09.06 - 19:30 Uhr

Hallo Susanne,

ich hatte für Leonie, die "erst" mit 17 Monaten alleine laufen konnte, von Sterntaler gefütterte Überziehstiefelchen. Die hatten keine Sohle und wurden praktisch wie Strümpfe angezogen. Sie waren einigermaßen Wasserdicht und haben ihren Dienst wirklich gut getan. Feste Stiefel hatte ich für Leonie nicht, das war in meinen Augen rausgeschmissenes Geld.

LG
quiny

Beitrag von visilo 08.09.06 - 21:56 Uhr

Lukas ist im November geboren und hat natürlich noch kurz vor dem Winter angefangen zu laufen also mußten wir Winterstiefel kaufen, ich denke bis zum Winter wird deine sicher auch laufen ist ja noch etwas Zeit. Lukas ist kaum gekrabbelt er lief lieber gleich. Wir hatten glücklicher weise auch vorsorglich auf dem Basar Stiefel gekauft ( eigentlich nur als Notreserve und für den Spielplatz) denn als ich im Dezember neue Winterstiefel gesucht habe war das Angebot äußerst bescheiden, dieses Jahr hab ich gefragt wann man sie am besten kaufen sollte und der Verkäufer meinte spätestens jetzt im September#schock da dann fast nichts mehr nachgeliefert wird, find ich recht bescheiden ehrlich gesagt aber mit Sandalen ist es ja das gleiche, versuch mal im Juli irgendwo vernünftige Kindersandalen zu bekommen, ist fast aussichtslos.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)