mag nicht aus der Flasche trinken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jaara 08.09.06 - 17:18 Uhr

Hallo ihr Lieben!

hab nu alle möglichen tips durchprobiert, maira mag immer noch nicht die abgepumpte Milch aus der Flasche trinken. Ich wollte eigentlich nächstes Semester wieder studieren und mein Freund wollte auf sie aufpassen. 'Aber ich glaub daraus wird nichts. Sie mag nicht aus dem Becher trinken, verschiedene Nuckis bringen nichts und von meinem Freund will sie auch nicht trinken. Habt ihr vielleicht noch andere Tricks auf Lager?
Hatte jemand hier ähnliche Probleme? Soll ich es noch weiter ausprobieren und vielleicht klappt es irgendwann? Oder quäl ich uns damit nur und es bringt sowieso nichts mehr?!
Ich hab auch shcon versucht sie über den Schnulli zu ködern aber den mag sie auch nicht.
Und nu hab ich auch shcon die Horrorstory gehört dass eine Bekannte ihr Kind bis zum 2. Lj gestillt hat weil der einfach nicht aus der Flasche trinken wollte #schock na gut, bis dahin ist ja noch viel Zeit.. aber ich dachte die wollen irgendwann automatisch was anderes essen?!

Naja, später soll sie ja auch mal ihre eigene meinung vertreten können, vielleicht muss ich mich da jetzt einfach schonmal dran gewöhnen..#herzlich
LG Babsi mit #babyMaira

Beitrag von elllly 08.09.06 - 17:47 Uhr

Hallo Babsi,

wie alt ist die Kleine denn? Ich nehme an, dass sie an der Brust gut trinkt!

Meine Freundin stellt ihre Kleine (7 Monate) jetzt auf Breikost um und sagte mir, dass sie dann schon noch bis die Kleine ein Jahr alt wird auch die Brust geben möchte. Das lässt sich (bei ihr) mit der Uni vereinbaren, da die Kleine dann immer nur noch morgens und abends gestillt wird.

Vielleicht wäre das für Euch auch eine Lösung. Bis zum Alter von zwei Jahren braucht man ja nun nicht unbedingt zu stillen.

LG

Elke

Beitrag von jaara 09.09.06 - 11:05 Uhr

Hallo Elke!
Maira ist jetzt 10 Wochen alt.
Ich wollte nächstes Semester wieder studieren weil dieses Studium danach auf Bachelor umgestellt wird und es somit schwieriger wird für mich meine Scheine zusammen zu kriegen.
Und das Semester beginnt in 3 Wochen..
Klar will ich sie auch weiter stillen wenn ich zu Hause bin. Die körperliche Nähe ist ja auch sehr wichtig für uns beide :-)
LG Babsi

Beitrag von sissy1981 08.09.06 - 18:37 Uhr

Hallo!

Habt ihr es mal mit einem normalen Becher (keine Aufsätze oder Sauger) probiert?

Meine bekamen nie eine Flasche sondern immer nur aus dem normalen Becher (von anfang an) meine Mutter benutzte ab und an feste Schnabelaufsätze das funktionierte auch. Ansonsten bekamen sie bis zur Beikost keine anderen Systeme.

Beitrag von jaara 09.09.06 - 11:07 Uhr

ja hab ich shcon probiert. Aber damit komm ich gar nicht klar, weil sie sich ja dagegen wehrt und mit den Ärmchen um sich schlägt. Und dadurch wird die ganze Milch nur verschüttet.
LG Babsi

Beitrag von sissy1981 09.09.06 - 11:13 Uhr

Hmm dann würde mir entweder noch schnabelaufsatz einfallen - oder ein Hebi-Gespräch.

Wie lange ist es denn hin bis du wieder studieren willst. Sie ist noch sehr klein, vielleicht in 6-8 Wochen ist sie da schon wesentlich empfänglicher für

Beitrag von cosica 08.09.06 - 20:37 Uhr

Hallo,

ich bezeichne mich als "erfahrenste Mutter von Kindern, die die Flasche verweigerten" #schein.

Also, damit Maira die Flasche nimmt brauchst du vor allem etwas: MEGA VIEL GEDULD !!!#schwitz

Amélie wollte damals die Flasche mit abgepumpter Mumi nicht, ich hatte alle möglichen Marken ausprobiert. Ich bin fast verzweifelt! Mein Fehler damals war, dass ich ihr die Flasche erst mit 3 1/2 Monaten angeboten habe. Mit 5 1/2 Monaten hat sie dann ENDLICH die Flasche genommen, und von da an war die Marke auch egal.

Clarisse habe ich von Anfang an manchmal eine Flasche angeboten. Aber zu selten. Als sie dann in die Krippe sollte vor 2 Wochen, wollte sie keine Flasche mehr #schock. Ich habe jeden Tag abgepumpt, und ihr jeden Tag eine Flasche angeboten. Das geht, wenn das #baby nicht zuviel Hunger hat. Dann ist es ruhig (und du auch). Clarisse hat schlussendlich nur die Latexsauger von Nuk (die breiten) genommen. Aber es war ein Kampf! Ich habe zB den Sauger erst in die Mumi getan. Ich habe mit ihr mit der Flasche gespielt und die ganze Zeit gelacht, so dass sie auch fröhlich mitgelacht hat. Am Einfachsten ging es, wenn sie im Relax lag.

Wie gesagt, du hast ja noch Zeit: versuche jeden Tag, ihr die Flasche einmal anzubieten, wie gesagt dann, wenn sie nur wenig Hunger hat. Betrachte es als ein Spiel.

Ich weiss, das Schlimmste ist, die mit viel Mühe und Liebe abgepumpte Mumi wegschütten zu müssen #schwitz. Aber da musst du durch. Mache nur Portionen von 30 ml! Dann brauchst du nicht alles wegzuschütten und kannst schon einfrieren.

Ich hoffe, mein langer Text wird dir ein wenig helfen können.Ich stehe dir für weitere Fragen zur Verfügung;-).

Ich pumpe jetzt 3 Mal am Tag im Büro ab, und das sind dann die Mahlzeiten vom nächsten Tag!

Liebe Grüsse,

Corinne & Amélie (*16.09.04) & Clarisse (*13.05.06)

P.S.: dass das Baby die Flasche von jmd anders nimmt stimmt nicht unbedingt. Bei uns jedenfalls hat es bei beiden Kindern nicht gestimmt!

Beitrag von jaara 09.09.06 - 11:00 Uhr

DANKE!!!
Das tut gut sowas zu lesen! Ich hatte ja schon fast aufgegeben. Nu gut, 3 Wochen probieren wir es jetzt schon, also vielleicht klappt es ja dann bald #freu
Ich dachte auch schon dass wir zu spät damit angefangen haben, aber man hört ja 1000 tips wie man alles machen soll und wann und es ist gar nicht leicht da für sich das richtige rauszufinden..
also gut wir werden es weiter probieren.
#blume#blumeVielen lieben dank für deine tips!!!
Babsi und Maira#herzlich