Ist meine Ehe eigentlich noch gut?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ...... 08.09.06 - 17:51 Uhr

Hallo, ich frage mich eigentlich was ich mit meinem Mann für eine Ehe führen. Ich weiß nicht wieso und liebe ihn eigentlich über alles, doch bin ich sehr oft angenervt. Zum Bsp. macht er sehr viele Fehler, wo er einfach nicht nach denkt, hat selbst immer schlechte Laune, was mich dann mit rein zieht. Er selber sagt, dass er gerne eine harmonische glückliche Ehe haben möchte, wo wir viel lachen können. Tun wir aber irgendwie nicht, obwohl wir uns beide eigentlich lieben. Es ist jeden Tag irgendetwas wo ich meckern muss, was ich sicherlich nicht mit Absicht mache. Auch er regt sich schnell über schlechte Fahrer auf und bekommt dann schlechte Laune. Wir haben eigentlich jeden Tag "kleine" Auseinandersetzungen. Trotzdem lieben wir uns, das ist komisch. Jetzt frage ich mich eigentlich...ist das nur Gewohnheit dass wir uns lieben? Sind wir eigentlich gar nicht glücklich? Ich zu meinem Teil, hätte gern eine tolle Beziehung, wo ich nicht meckern brauch, wo ich mit ihm lachen kann und er mich glücklich macht. Obwohl es bei uns nicht der Fall ist, liebe ich ihn. Versteht ihr das? Was denkt ihr darüber? Hat jemand das auch? Irgendwie bin ich traurig darüber...das wir nicht so eine "tolle" Beziehung haben. Ich habe es wirklich schon oft probiert über die Fehler hin weg zu kucken...doch dann kommt jeden Tag etwas neues...und ich kann einfach nicht meine Klappe halten. Ich will ja auch das er glücklich mit mir ist und mir nicht ab haut. Irgendwie bin ich jetzt schon traurig. LG

Beitrag von tasha_26 08.09.06 - 17:59 Uhr

Hallo,

es tut mit leid, aber was ist das wahre Problem #gruebel ?

Das was du beschreibst ist Pille - Palle ( vielleicht nicht für dich ) aber es sind halt Charaktereigenschaften, die du doch eigentlich kennen solltest oder hat er sich verändert und ich cholerisch ?

Leider kann ich dir keinen Rat geben #herzlich.

Lieben Gruß

Tasha #blume

Beitrag von ..... 08.09.06 - 18:17 Uhr

ja er hat sich veraendert (damit die Beziehung)...es laeuft seit ca. 1 1/2 Jahren so.

Das macht mich traurig. Es ist nicht die Beziehung die wir hatten.

LG

Beitrag von tasha_26 08.09.06 - 18:21 Uhr

Ich weiß nich wie lange ihr zusammen seit und wie alt ihr seit, aber für mich hört es sich nach Alltagsstress an ;-). So geht es leider vielen #schmoll.

Ich kann dich verstehen, das du es nicht magst, wenn er pöbelt und aufbrausend ist. Aber das kommt nicht auf einmal....

Hat er Stress auf der Arbeit, mit Freunden oder in der Familie? Du schreibst ja das er sich verändert hat.

Ich würde ihn fragen, warum er denn so unzufrieden und unausgeglichen ist.

Ich finde das aber ehrlich gesagt nicht dramatisch.

Jeder wünscht sich eine Beziehung wie Sissi, die meisten haben sie aber nicht #schein.


LG

Beitrag von flaschenkind05 08.09.06 - 21:58 Uhr

Ich verstehe dich. Bei mir ist es genau so , dazu kommt noch das er total auf sich eingestellt ist er lügt mich oft an . Er tut nur das was er will egal ob ich bitte sage oder einen komandoton ansage es passiert einfach nichts. Jetzt sagen nimm dein Teller mit in die Küche er steht im selben moment auf sagt ja und er nimmt ihn nicht mit in die küche ich meckere (hab dir gerade gesagt nimm den teller mit.......) von ihm kommt dann ich muß schließlich 12 stunden arbeiten du nicht ich sage ich muß 24 stunden arbeiten (Hausfrau/Kinder /Hund Haushalt /Finanzen) immer nur er er er.Mein mann denkt nie über etwas nach wenn er hier was tun soll. Ich muß sagen was er tun soll praktisch und ist doch nicht fähig dazu.

Ich denke er hat kein Bock und lebt voll sein single leben noch aus. Ich soll sein dreck weg machen und wenn nicht dann würde er liegen bleiben bis die ratten kommen.

Denke auch über scheidung/Trennung nach. manchmal hasse ich ihn.Es gibt wenige glückliche momente. Manchmal schreibe ich eine liste positiv /negativ.Soll ich dir mal was sagen das negative ist dreifach soviel wie das positive. echt traurif für eine junge ehe von 4 jahren.

Ich wünsche dir viel glück. einen Rat kann ich dir auch nicht geben sorry.

Beitrag von irmi182 08.09.06 - 22:09 Uhr

Vielleicht passt ihr einfach nicht zusammen.
Manchmal merkt man das erst ein paar Jahre später.

Beitrag von melissa202 10.09.06 - 23:24 Uhr

man kanns sich auch einfach machen .....

Beitrag von seestern72 09.09.06 - 10:47 Uhr

Hallo,

ihr müsst euch mal Aussprechen was euch am anderen stört und ob gewísse Reaktionen auf Fehler vieleicht etwas überzogen sind, Kritik ja aber der Ton macht es. Gegenseitiger Respekt und ein freundlicher Umgang sind Voraussetzung für eine glückliche und harmonische Beziehung. Manche Sachen darf man halt nicht so verkrampft sehen, ständiges Nörgeln und Versuche den Partner zu verändern macht auf Dauer die Liebe kaputt...

LG und viel Glück!

Beitrag von lbunny 09.09.06 - 10:51 Uhr

ich dachte bei der überschrift an ..."ist die suppe noch gut?"...also in richtung haltbarkeitsdatum...:-)

vielleicht solltet ihr also im übertragenen sinne ein neues süppchen kochen... zusammen...

und glaub mir... auch in tollen beziehungen gibt es kleine auseinandersetzungen...streiten und lachen schließen sich doch nicht aus...es gibt für alles eine zeit...