gez

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von chipwoman 08.09.06 - 18:10 Uhr

Hallo,

kurze frage.Und zwar geht es um meinen vater.Er ist 50 jahre und da er krank ist,wird er jetzt erwerbsunfähigkeitsrente bekommen.
Wie sieht es mit der gez aus.Muß er die weiterhin bezahlen??

Ih verstehe davon leider nichts,und von der gez seite werde ich auch nicht schlauer.

Und eine andere frage.
Ich lebe mit meinem mann und kind zusammen.Mein mann verdient (weil auf zeitarbeitsfirma)nicht viel und wir bekommen noch ergänzendes alg2.
fernseher haben wir momentan keinen.Aber ich möchte mir bald mal wieder einen zulegen.Wie sieht es da mit der gez aus?
Wird man auch bei ergänzendem alg2 befreit?
Wenn nein dann lass ich den fernseher wohl lieber im geschäft.
Was ich auch irgendwie ärgerlich finde,ist das man den alg2 bewilligung dort hin schicken muß.
Es gibt doch sowas wie datenschutz.
Eigentlich geht denen das doch überhaupt nichts an,was da draufsteht usw.

naja wäre um antworten dankbar

Beitrag von wasteline 08.09.06 - 20:04 Uhr

Es ist eine Frage des Einkommens. Dein Vater sollte den Antrag auf Befreiung stellen und sehen was kommt.

Bei Euch denke ich nicht, dass Ihr befreit werdet. Und ärgerlich ist es durchaus nicht, dass die GEZ die Alg2 Bewilligung sehen will. Erzählen kann man vieles.

Nur zur Info: solltet Ihr ein Radio oder Autoradio haben, dann müsst Ihr auch Gebühren zahlen. Nicht nur der Fernseher ist gebührenpflichtig.

Beitrag von malawia 08.09.06 - 20:30 Uhr

Die Befreiung bekommt man nicht unbedingt wenn man wenig Einkommen hat. Das ist schon lange nicht mehr so. Man muss eines der Kriterien erfüllen was auf der Seite der GEZ als Befreiungsgrund steht.

Um es mal ganz übertrieben zu sagen: Selbst wenn jemand ein Einkommen von nur 200 € hat und keines der Kriterien die auf der GEZ-Seite stehen erfüllt, bekommt keine Befreiung.

Beitrag von malawia 08.09.06 - 20:19 Uhr

Es gibt nur noch bestimmte Möglichkeiten sich befreien zu lassen und die stehen auf der Seite der GEZ. Zum Beispiel als ALG II - Empfänger. Es muss eine beglaubigte Kopie des Bescheides mit dem Antrag zur GEZ geschickt werden. Und zwar der komplette Bescheid samt Berechnungsbogen. Ansonsten bekommt man keine Befreiung.
Übrigens auch bei ergänzendem ALG II.

Dein Vater wird wohl weiter bezahlen müssen, es sei denn er bekommt irgendetwas von dem was auf der Seite der GEZ als Befreiungsgrund steht.

Beitrag von mariella70 08.09.06 - 21:14 Uhr

Hi Chipwoman,
wer kein TV hat und weder Autoradio noch sonst ein anderes Empfangsgerät, der muss auch nichts zahlen an die GEZ (und somit auch an Fußballmillionäre und dopende Radprofis sponsern...)
Man muss die "Kontrolleure" nicht in die Wohnung lassen, auch beim Straßenverkehrsamt dürfen sie keine Auskunft einholen und "messen" kann man dem Empfang nicht.
Vorsicht aber mit Satellitenschüsseln auf dem Balkon - da kannst du dich schlecht rausreden....
Liebe Grüße
Mariella