Auf in die zweite Runde sie WILL nicht zum Papa

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tara_joelina 08.09.06 - 18:33 Uhr

Hallo ihr lieben

Da bin ich nach langem hin und her hatten wir nun vor zwei Wochen ein Sozialgespräch bei Jugendamt ( meine Tochter sagt seit Monaten ich will nicht mehr zum Papa gehen )
So nun bei dem Gespräch wurde mir dann gesagt ich sollte meine Tochter doch dazu ermutigen zu ihrem Papa zu gehen um das Vater-Tochter Verhältnis zu erhalten.

Gut gesagt getan meine Tochter kommt nach dem WE nach hause und sagt "Mama wenn du noch einmal mit mir schipfst dann wohn ich beim Papa und ausserdem bist du Doof hat der Papa gesagt" Super auch das habe ich geschluckt. So nun wollte ich ihn an dem Tag anrufen um nachzuhören ob meine Tochter Abendbrot gegessen hat weil sie sagt zwar immer ja aber oft ist es so nicht ans Telefon ist keiner gegangen weder er noch sein LG nicht auf Handy nicht auf Festnetz :-[ .

So nun heute kam er und wollte sie holen "Sie sagt ich will hier bleiben" Steht weinend in der Tür okay Tante bei JA sagt ermutigen ich sag hey komm geh zum Papa . Er steht im Hausflur propt nen Aufstand vor unserer Tochter. So nach lauter hin und her habe ich danngesagt es ist besser wenn sie hier bleibt.

Keine 10 Minuten später ruft eine Frau vom JA an die irgendwie Rufbereitschaft hat und macht mich zur Sau weil er da alles genau andersrum erzählt.

Nun weiß das ich nächste Woche auf jeden Fall wieder beim JA einfliegen kann. Was kann ich tun ???

Seitdem so ein Theater hier ist und ihr Papa ihr die wildesten Dinge einredet macht meine Tochter (4) wieder ins Bett #heul

Er macht sie total fertig mit seiner scheißeinrederei die mama ist blöd doof usw.

Würde gerne zu einem Familienanwalt gehen und mich von ihm beraten lassen geht das oder gibt das Ärger mit dem JA ???

LG

Tini

Beitrag von diary2801 08.09.06 - 19:36 Uhr

Hallo Tini!

Hast du denn schon mal ein ernstes Gespräch mit dem Vater geführt, was er da für Blödsinn erzählt usw.??? Denn das würde mich ja hellhörig machen.... Denkt er überhaupt an das Kind bei dem ewigen Hin und Her???

LG

Di

Beitrag von tara_joelina 08.09.06 - 20:30 Uhr

Hallo

Das Gespräch hab ich mehrfach gesucht aber keinerlei Reaktion von ihm.

Ne er denkt kein Stück an die kleine er redet ihr Sachen usw.


LG

Tini

Beitrag von manavgat 08.09.06 - 21:25 Uhr

Natürlich kannst Du Dich von einer Anwältin beraten und sogar vertreten lassen und das JA hat da gar nichts mitzureden.

Mein Rat: erstmal die Telefonnummer ändern, dann kann Dich nämlich keiner so leicht am Telefon niedermachen. Du musst die Nummer weder dem KV noch dem Jugendamt mitteilen. Vereinbare mit dem KV einen festen Termin in der Woche in der er sein Kind sieht und wirke auf Dein Kind ein, dass sie hingeht. Mehr muss nicht, sollte aber wenigstens soviel sein. Vielleicht gibt sich das auch wieder.

Auch eine 4-jährige versucht Erwachsene auszuspielen.

Gruß und alles Gute

Manavgat

Beitrag von tara_joelina 08.09.06 - 22:39 Uhr

Hallo Manavgat

#danke für deine Antwort das hilft erstmal weiter.

"Auch eine 4-jährige versucht Erwachsene auszuspielen"

Klar aber ich habe das Gespräch mit ihm gesucht um eben solche Sachen aus dem Weg zuräumen aber von ihm kommt keinerlei Reaktion also geh ich erstmal davon aus das es auch so ist.

Wenn es so rüber kommt als wolle ich ihm die kleine weg nehmen, dem ist nicht so. Ich möchte einfach das die kleine mal zur Ruhe kommt und nicht immer diese einrederei von ihrem Papa anhören muss.

Ich möchte das das Besuchsrecht erstmal für einen Zeitraum aufs mindeste reduziert wird und dann langsam wieder mehr wird.


LG

Tini

Beitrag von donravello 09.09.06 - 07:46 Uhr

moin
tini,

familienanwalt/anwältin ist die letze instanz wenn es überhaupt nicht mehr geht.
das JA hat sehr wohl einen einfluß und ein mitspracherecht.
meines erachtens liegt es mal wieder an der kompetenz des SB, anstatt von sich aus ein gespräch mit den eltern zusammen zu suchen, macht er/sie dich zur schnecke.
du bist die mutter, das kind lebt bei dir, du hast es in der hand ob die besuchregelung für alle zum wohlergehen dient.
nicht das JA muss einen termin zum vortanzen dir geben, sondern du solltest auf ein elterngespräch /du/der KV und der /die SB ) bestehen.
trage "dein" anliegen sachlich vor, bleibe dabei ganz ruhig, egal wie der KV reagiert, halte "deine" emotionen flach.;-)

alles gute viel glück

wolf