Warum kein Nasenspray?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibabutzefrau 08.09.06 - 19:00 Uhr

Bin verwirrt-bin krank und habe einen dicken Schnupfen.
Habe natürlich ganz normal Nasenspray genommen.Da gehts einem ja deutlich besser.
Meine Freundin reagiert gerade total #schock als ich sagte das ich Nasenspry genommen habe.
Das dürfe man doch in der SS nicht nehmen.warum wusste sie auch nicht.

Ähhhh was habe ich verpasst?
Warum darf man es nicht nehmen?
Ich bin mir sicher das mir hier jemand eine logische Erklärung liefern kann!

LG Tina (17 SSW)

Beitrag von dimi 08.09.06 - 19:02 Uhr

Hallo,

Nasenspray verengt die Blutgefäße und dadurch schwillt die Schleimhaut ab.

Aber es verengt halt nicht nur die Gefäße in der Nase...

Ich würde versuchen, mit Kochsalzspray über die Runden zu kommen und wenn Nasenspray, dann nur im Notfall und eher Spray für Babys.

LG Ulrike

Beitrag von sandyfandy 08.09.06 - 19:03 Uhr

man sollte kein nasenspray für erwachsene benutzen, da es wehenanregend sein kann.

wenn du wirklich so ein schnupfen hast, nimm welches für kleinkinder. und wirklich nur dann wenn es nötig ist.

ich hatte auch nen wahnsinnigen grippalen infekt, auch das kindernasenspray hilft.

LG sandy mit #baby Jaimee inside (et-19)

Beitrag von dunklerengel 08.09.06 - 19:03 Uhr

Huhu Tina

also im GVK hat uns die HEbi das erklärt.

Wenn du das Nasenspray *reindrückst* fühlt sich das beim Baby genauso an und das ist nicht gut.

WENN überhaupt NAsenspray dann nur das für baby's und auch nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

LG Anja mit Niklas inside 33+6SSW

Beitrag von finnya 08.09.06 - 19:10 Uhr

Hallo,

es kann passieren, dass Nasenspray Wehen auslöst.

Habe ich aber noch nicht erlebt und benutze wirklich VIEL Nasenspray -und zwar das ganz normale chemische Ratiopharm für Erwachsene.
Ich brauche das jeden Tag zwei Mal, denn ich bin hochgradig allergisch und meine Nase ist sonst immer zu.
In meiner ersten Schwangerschaft habe ich es auch von Anfang bis Ende durch jeden Tag benutzt und es ist gar nichts passiert.

Man muss schon arg überdosieren oder extrem Anfällig für frühzeitige Wehen sein, damit dadurch etwas passiert.

Ich vermute also mal, dass du dir bei kurzzeitiger Anwendung erst Recht keine Sorgen machen brauchst.

LG, Finnya.

Beitrag von dasissjakompliziert 08.09.06 - 19:23 Uhr

aber Du weißt schon, daß Du von dem Nasenspray abhängig werden kannst und Dir bei längerer Beutzung als 14 Tage die Schleimhäute zerstörst??

Beitrag von finnya 08.09.06 - 19:27 Uhr

Besser als zu ersticken, oder?
Ich sagte doch, ich bin hochgradig allergisch mit Astma und all dem Mist und wenn ich kein Nasenspray benutze, dann ist die Nase ZU und zwar total, dann geht gar nix mehr, ausser durch den Mund atmen und dann krieg ich auf Dauer Halsschmerzen. Ausserdem sind meine Schleimhäute noch intakt, obwohl ich das seit Jahren mache, obwohl sie iegentlich längst ausgetrocknet sein müssten..keine Ahnung, klappt auf jeden Fall.

Beitrag von dasissjakompliziert 08.09.06 - 19:30 Uhr

kein Vorwurf..nur bange Sorge, weil meine Mutti sich auch mal fast in so eine Sucht gesprayt hätte..was sagt denn Dein Doc?

Beitrag von finnya 08.09.06 - 19:38 Uhr

Die Ärzte sind geteilter Meinung, mein Allergologe meint, es geht halt nicht anders, denn nichtmal Antiallergika bzw Antihisterminika helfen (also tabletten gegen Schnupfen bzw Allergie Symptome), mein hausarzt meint, ich solle doch am besten immer mal wieder Pause machen und nicht in einem durch Nasenspray benutzen und sonst sind eigentlich alle ratlos. Es hilft halt leider nichts anderes :-(

Beitrag von dasissjakompliziert 09.09.06 - 09:02 Uhr

Du Arme, tut mir echt leid..bin selber gegen Gräser und Getreidepollen allergisch und weiß, was das für ein Krampf ist, wenn die Nase dann immer zu ist..die Antiallergischen Nasensprays helfen wohl nicht wirklich, oder??

Beitrag von dasissjakompliziert 08.09.06 - 19:23 Uhr

ich dachte, das Zeug geht über die Schleimhaut in die Blutbahn und damit zum Baby..

Beitrag von engel_meike 08.09.06 - 21:37 Uhr

Hallo Tina !

Ich habe das selbe Problem wie Du #schmoll seit 4 Tagen Erkältung mit einem heftigen Schnupfen. Heute war wieder Termin beim FA und ich habe ihn u. a. zu Nasenspray befragt. Es sagte tagsüber sollte ich eine Meersalzlösung benutzen und so oft wie möglich die Nase putzen! Für die Nacht kann ich ein Nasenspray für Kinder bzw. Jugendliche nehmen damit ich schlafen kann das nütz sowohl was gegen den Schnupfen als auch für den Druck im Kopf und es wäre immer noch besser eine ruhige Nacht zu haben als nicht zu schlafen, denn das ist für das Baby auch nicht gut.

GUTE BESSERUNG wünsche ich Dir/Uns #freu

Meike + Maimel (18. SSW)