Zahnarzt will "PA"machen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mauricefcb 08.09.06 - 19:02 Uhr

Hi ich weiß leider nicht was das ist!kann mir das jemand erklären !

Danke schonmal im vorraus

:-)

Beitrag von judith81 08.09.06 - 20:07 Uhr

Hi,
kannst du evtl. was zu der Vorgeschichte sagen? Kann nix damit anfagen. Kenn PA nur von der Krankenpflegeschule her, da standt PA für Praxisanleitung. Da hat quasi eine Schülerin einen Patienten versorgt.
Lg
Judith

Beitrag von daisy2.2. 08.09.06 - 20:08 Uhr

Hallo,

soweit ich weiß: Parondontosebehandlung (hieß bei meinem Zahnarzt zumindest so)

LG

Sanne

Beitrag von mauricefcb 08.09.06 - 20:11 Uhr

ja genau weiß jemand wie das gemacht wird !unter Nakose?

Beitrag von daisy2.2. 08.09.06 - 20:14 Uhr

Nee, ganz normal mit örtlicher Betäubung, ist nen bißchen unangenehm aber durchaus zu ertragen!

Aber : sprich doch einfach mit Deinem Zahnarzt darüber. Das ist doch das Einfachste.

Sanne

Beitrag von zauberfee1975 08.09.06 - 21:35 Uhr

Hallo,

PA steht für eine Parodontosebehandlung.
Dabei werden unter örtlicher Betäubungen Konkremente ( Zahnstein unterhalb des Zahnfleisches auf der Wurzeloberfläche) und Zahnstein entfernt.
Tut nicht weh, nur die Geräusche sind etwas "unangenehm".

LG

Zauberfee (Zahnarzthelferin)

Beitrag von mauricefcb 08.09.06 - 21:36 Uhr

Danke schön!

schönen abend noch

Beitrag von moonerl 10.09.06 - 01:48 Uhr

Hallo,

wurde bei mir neulich auch gemacht. Ist nicht tragisch, das schlimmste ist das Einspritzen.
Zuerst wurde die rechte Seite, oben und unten, gemacht. Mittags war ich dann schon chin. Essen #schein
Eine Woche später die andere Seite.

Grüßle :-)