Ich bräuchte mal einen Rat bitte dringend!?!?!?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sweet21 08.09.06 - 19:25 Uhr

Hallo
ich bräuchte mal euren Rat. Mein Freund hat vor knapp 1 Monat ein kleingewerbe abgemeldet, weil er einen Autrag bekommen konnte der etwas größer war . Er hat als Helfer in einer Baukolonne beim Fliesenlegen geholfen.
Er ist ALG II empfänger. Das das Geld was er da verdient hat angerechnet wird ist uns klar, ist auch soweit kein problem. Nur hat er bisher kein Geld bekommen von dem Auftraggeber. Der hatte gestern geschrieben, das noch Reklamationen sind und das das erst abgerechnet werden muss, bevor mein Freund geld bekommt.
Die von der Stadt(die sind zuständig für uns) haben uns nun kein Geld überwiesen, weil sie nicht berechnen können, was an abzügen kommt. Haben uns das aber auch nicht schriftlich gegeben wie sie es sonst schon mal gemacht haben.
Aber ist das nicht so , das die uns trotzdem Geld überweisen müssen bis wir Geld haben??? Oder versteh ich da was falsch. Ich mein bei mir haben die das so gehandhabt, das ich Geld bekommen habe und ich dann die Abrechnung vorlegen musste , damit die das im Folgemonat abziehen bzw falls weniger verdient wurde wie gesagt , den Fehlenden Betrag mehr überwiesen haben.
Den wir haben nun überhaupt kein Geld weder für Mieter und andere rechnungen noch für Lebensmittel etc:
Ich habe zwar endlich arbeit aber erst seit anfang des Monats und daher auch noch kein Geld überwiesenn bekommen ist ja auch klar. Ist auch nur ne Teilzeitstelle.
Ich hab noch ganze 15 Euro(die auch noch geliehen sind) aber davon muss ich zumindest 5 euro fürs Tanken investieren, weil ich sonst morgen nicht zur Arbeit komme.
Was sollen wir tun bzw könnt ihr mich aufklären, ob das so rechtens ist von der Stadt???
Bitte helft mir ich bin echt am verzweifeln.
Wenn wir das Geld haben, können wir ja anteilsmäsig oder komplett zurückzahlen das ist auch nicht das problem.
Aber wie gesagt zur zeit haben wir echt ein problem.
Danke fürs lesen
LG
Swet21

Beitrag von malawia 08.09.06 - 20:06 Uhr

Es ist so, dass ihm das Geld in dem Monat wo es ihm zugeht angerechnet wird. Also erst mal müssen die weiter zahlen, bis das Geld auf dem Konto ist und dann wird das in dem Monat angerechnet.

Beitrag von manavgat 08.09.06 - 21:35 Uhr

Ihr habt Anspruch auf sofort Geld! Geh zu Deinem Sachbearbeiter und verlange den Fachvorgesetzten.

Außerdem: Geldeingang-Kosten-Steuer=abzugsfähiger Betrag.

Frag mal Junimond.

Gruß

Manavgat

Beitrag von sweet21 08.09.06 - 21:47 Uhr

Hi
danke ihr beiden für eure Antwort. Da hab ich ja doch nicht ganz so verkehrt gelegen.
Schönen abend noch
Sweet21