Verzweiflung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabse83 08.09.06 - 19:34 Uhr

Also mal zu meiner Geschichte. Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir hatten von Anfang an nciht verhütet. Als nach über einem Jahr noch nichts passierte liesen wir uns beide untersuchen. Bei mir war damals alles in Ordnung, mein Mann war laut mehrerer Tests laut Arzt Zeugungsunfähig. Ich war total verzweifelt. Im darauffolgenden Monat stellte ich fest das ich schwanger bin. Mein Arzt meinte es sei ein Wunder bei den Spermien. Nachdem unsere Tochter auf der Welt war, haben wir wieder von Anfang an nicht verhütet. Doch ich bekam einfach meine Periode nicht mehr. Als sie nach 7 Monaten immer noch nicht kam bin ich zum FA. Der stellte fest das ich zu wenige Weibliche Hormone hätte und verschrieb mir welche. Doch nichts nutzte, nahm insgesammt fünf verschiedene. Als diese alle nichts nutzten und er von meinem Kinderwunsch wusste, schickte er mich in eine KiWu Praxis. Dort wurden dann wieder alle Tests gemacht. Ich bekam dann Clomifen und ich bekam wirklich regelmäßig meine Periode. Als das klappte konnten wir mit der Insemination beginnen. Sie war erfolglos. Dann die Zweite, auch erfolglos. Danach beschlossen wir erstmal eine Pause zu machen. Nehme seitdem aber weiterhin die Clomifen. Sonst bekomme ich ja meiner Periode nicht. Jetzt hatte ich am 16.8 für zwei Tage meine Periode, normalerweise habe ich sie 5 Tage. Nahm dann trotzdem Clomifen. Doch schon einige tage später war mir verdammt schlecht. Wir achteten wieder drauf das wir zum richtigen Zeitpunkt SEx haben. Doch die Übelkeit hält jetzt immer noch an. Die letzten 4 Tage ist es ganz schlimm. Natürlich habe ich die Hoffnung das ich ss bin, jedoch hatte ich ja meine Periode und habe sogar clomifen genommen, darf man ja wenn man ss ist nicht nehmen. Jetzt müsste ich Mittwoch meine Periode bekommen. Was meint ihr dazu? Mache ich mir zu viele Hoffnungen?

Beitrag von silke2007 08.09.06 - 21:27 Uhr

Hallo,

ich hoffe, das du das Clomi in Absprache mit deinem Doc nimmst. Denn länger als 6 Monate sollten aufgrund evtl. auftretender Nebenwirkungen diese Tabletten nicht genommen werden.

http://www.wunschkinder.net/infosammlung/Clomifen


Zum Schluss, Hoffnung gibts immer, da es zumal schon geklappt hat. Da hilft nur abwarten.


LG,

Silke

Beitrag von sabse83 09.09.06 - 13:59 Uhr

@silke

Ja das ist mit meinem Arzt abgesprochen. Nehme die jetzt seit 7 Monaten und er untersucht regelmäßig ob alles in Ordnung ist. Ich habe mir abre vorgenommen erst mal ein paar monate abzusetzen. Spreche das mit meinem Arzt ab...
Ja die Hoffnung stirbt nie. Mal abwarten, sind ja noch ein paar tage.