Impfung ansteckend (Pneumokokken/Meningokokken)?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jokerheed 08.09.06 - 19:46 Uhr

Hallo,

mein Kleiner kriegt demnächst seine Auffrischimpfung gegen Pneumokokken und wir wollen auch gegen Meningokokken impfen lassen.

Ist es denn für mich ansteckend, bekommt er die Krankheit dadurch? Klingt vielleicht albern, aber ich bin etwas unsicher. Andererseits kann ich doch schlecht warten, bis das zweite geboren ist?

Wie macht ihr das?

LG Heidi

Beitrag von anne1967 08.09.06 - 19:57 Uhr

Hallo!
Die Impfungen sind nicht ansteckend.
Ich finde die Frage nicht albern, denn es
gibt tatsächlich Impfungen, bei denen ein
-wenn auch sehr geringes- Ansteckungs-
risiko bestehen kann. Bei Schluckimpfungen
ist es möglich, des Krankheitserreger im
Stuhl des geimpften nachzuweisen sind.
Meine Kinderärztin kennt einen Fall, wo
es dadurch mal zu einer Infektion mit Kinder-
lähmung gekommen ist. Diese Impfungen
sind aber inzwischen ja auch zum Spritzen,
also ohne Ansteckungsgefahr.
LG
Anne