ängstliche mutter

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wuermli18 08.09.06 - 19:55 Uhr

hallöchen

seit zwei wochen sind wir stolze eltern und wir geniessen jeden moment mit unserem sohnemann. es ist alles super. meine familie und ehemann helfen mir wo sie nur können. leider habe ich manchmal richtig zweifel, ob ich das alles packen werde. wenn der kleine schreit oder rot anläuft, das stillen wieder mal nicht auf anhieb klappt usw. habe ich angst, dass ich da was falsch mache.

ist das normal, dass man solche sorgen hat? ich habe die ganze zeit nur angst und kann die schönen momente nicht so wirklich geniessen.

verschwinden diese gedanken mit der Zeit?

vielen dank
würmli18

Beitrag von tiffi1983 08.09.06 - 20:01 Uhr

klar ist das normal denke ich jedenfalls weil ich genauso war bzw bin und ich glaube dass alle mamis und auch papis so sind wenn sie ihre kinder lieben...du wirst mit der zeit immer sicherer...und denk immer dran

das erste glück eines kindes ist das bewusstsein geliebt zu werden

und das tust du

steffi

Beitrag von tonip34 08.09.06 - 20:06 Uhr

Hallo, das ist ganz normal und jede Mutter erlebt das aehnlich , denke ich. Vielleicht wird es beim zweiten besser.
Ich persoenlich fand und finde es immer noch eine wahnsinnige Erfahrung , diese Angst...Verantwortung...ect.
Man waechst hinein und doch gibt es dann immer wieder neue Situationen, je mehr sie koennen und tun und manchmal diese totale Erschoepfung aufgrund von Schlafmangel..und Sorge und manchm,al auch genervt sein.
Es ist schon Wahnsinn was passiert und ich denke da ist es verstaendlich alle moeglichen Gefuehle zu haben.
Es wird besser von Tag zu Tag !! (bis auf kleine Rueckschlaege ...Schub ect )

LG toni

Beitrag von stern_81 08.09.06 - 20:11 Uhr

Hi du,

das ist völlig normal. Mir ging es am Anfang genauso. Die erste Woche nach dem KH-Aufenthalt war die schlimmste und aufregenste. Ich mein, alles ist total neu und man muss sich ja erst mal aneinander gewöhnen und aufeinander einstellen.

Aber keine Angst, du wirst mit der Zeit immer sicherer. Unsere Kleine ist jetzt 6 Wochen alt und mittlerweile kenn ich Hannah eigentlich ganz gut. Man weiß, was ihr gefällt und was nicht oder warum sie schreit/weint.

Ich wünsch euch alles Gute und vor allem viel Spaß zu dritt!! #huepf

Liebe Grüße,
Steffi