Kinderwunsch wichtige Frage!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von heini1978 08.09.06 - 20:27 Uhr

Weiß jemand von euch das? Wir haben einen Kinderwunsch, man kann allerdings ja erst nach NMT testen. Darf ich denn jetzt, solange ich noch nicht weiß, ob ich schwanger bin, ruhig Medikamente nehmen, Alkohol trinken und Haare tönen? Wir sind nämlich schon im 3. üZ und wenn ich immer auf alles verzichte und es doch nicht klappt, ist es ja schon ärgerlich. Ich bitte um Hilfe! Zweite Frage: Kann man schon vor dem NMT an Übelkeit leiden? Gruß

Beitrag von mirugm 08.09.06 - 20:33 Uhr

GUten Abend

Denk daran, du verzichtest für dein "vielleicht" Baby auf Alkohol. Ist es das nicht Wert?

MfG

Beitrag von juniper1906 08.09.06 - 20:37 Uhr

Hey

Hab mir vorhin die Haare getönt. Mein Bruder heiratet morgen und ich kann ja nicht aussehen wie ein Schlunz. Habe letzten übrigens gelesen, das die Tönungen mittlerweile nicht mehr so schädlich sind.
Trinken werd ich Morgen wohl nix, zum einen trinke ich eh selten (hab ich aber diesen Monat 2 Tage lang ein wenig), es sei denn die Mens kommt Morgen... dann aus Frust!

Wenn ich in den fast 2 Jahren auf alles verzichtet hätte nur weils hätte sein können, was eh nicht so war.... na Prost mahlzeit, das wäre noch frustrierender gewesen.


Auf das die Mens nicht kommt! #schwitz

LG
Juni

Beitrag von heini1978 08.09.06 - 21:40 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Versuchst du es denn wirklich schon so lange? Dann wünsche ich Dir ganz viel Glück, dass es jetzt geklappt hat. Wir sind zwar im 3. ÜZ, aber langsam bekomme ich schon Angst, dass ich gar nicht schwanger werden kann.
Gruß

Beitrag von cona 08.09.06 - 20:40 Uhr

du kannst ganz normal weiterleben.

denn bis zum möglichen test, ist das baby noch nicht mit dem blutkreislauf der mama verbunden.

man sollte sicherlich keine alkoholexesse feiern, aber ganz normal ist erlaubt.
haare TÖNEN ist sowieso erlaubt, auch in der SS
und mit medis würde ich dem jeweiligen arzt von deinem kinderwunsch erzählen und dann soll es der arzt entscheiden ob es unbedenklich ist.

lg cona

Beitrag von heini1978 08.09.06 - 21:36 Uhr

Danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte jetzt 2 Wochen nach meiner Mens eine Blasenentzündung und habe ein paar Antibiotika bekommen, aber die Ärztin wusste ja von meinem Wunsch. Aber wenn es wirklich nach dem NMT erst in den Blutkreislauf gelangt, müsste es ja noch in Ordnung sein.

Ich wünsche Dir noch viel Glück!
Gruß

Beitrag von wantababy 08.09.06 - 20:48 Uhr

also so lange ich keine ss bestätigt habe trinke ich weiterhin mein Bier, färbe mir die Haare usw... man kann sich nicht unnötig fertig machen. Und wieviele Frauen erfahren erst in der 8 ssw dass sie #schwanger sind. Dann müsste doch jedes 2te #baby irgendwie geschädigt sein! Lebe dein Leben ganz normal weiter und geniess es, sobald du #schwanger bist darfst du noch genug verzichten. Das ist jedenfalls meine Meinung!
LG
Bridget

Beitrag von heini1978 08.09.06 - 21:26 Uhr


Hallo Bridget,

vielen Dank für Deine Meinung, hat mir sehr weiter geholfen.
Es kann ja auch sein, dass ich noch ein halbes Jahr brauche, um schwanger zu werden, die Chance ist ja eher gering, dass es geklappt hat.

Beitrag von mamajo 08.09.06 - 22:53 Uhr

Also, ich habe in der 6. SSW erfahren dass ich schwanger bin und war total geschockt, weil ich kurz zuvor ein starkes Antibiotikum nehmen musste. Alkohol hatte ich bis Dato auch gelegentlich konsumiert und von Zigaretten mal ganz zu schweigen!
Mein Arzt sagte, dass in so einem frühen Stadium der SS das "Hopp oder Topp Prinzip" greift. Sprich: Wenn die Frucht geschädigt ist auf Grund von Medikamenten etc. dann kommt es zur Fehlgeburt, ist sie nicht geschädigt, verläuft alles normal! Mein Sohn ist jetzt 16 Wochen alt und Gott sei Dank ein kerngesundes Kerlchen! Habe aber auch, nachdem ich von der SS erfahren hatte, sofort mit dem Rauchen und Alkohol aufgehört!!!
Ich gebe Dir den Tip: verzichte schon im Vorfelde auf alles was schädigen könnte... Du weißt doch schließlich wofür Du es tust!

LG mamajo

Beitrag von heini1978 09.09.06 - 10:20 Uhr

Hallo! Danke für Deine Antwort. Du hast natürlich Recht, wenn ich jetzt erfahren würde, dass ich schwanger bin, würde ich mir die ganze Schwangerschaft über Sorgen machen. Bloß andererseits scheint es bei mir ja gar nicht so schnell zu klappen, und wenn ich jetzt immer auf alles verzichte, ist es ja noch frustrierender. Rauchen tue ich eh nicht. Es geht dann nur um gelegentlichen Alkohol. Lieben Gruß Sandra