Blasensprung 15. Woche...und nun?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maggiecat 08.09.06 - 20:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ist vermutlich nicht das richtige Forum, aber irgendwo muß ich fragen.

Meine beste Freundin hatte heute einen Blasensprung in der 15 Woche.
Das kind lebt noch, aber es ist kein Fruchtwasser mehr da.
Ein Mini-Rest-Chance gibt es wohl noch, wenn sich der Riss wieder schließen sollte...

Kennt jemand von Euch einen Fall wie diesen, mit glücklichem Ausgang?

Wir sind alle so traurig...

Liebe Grüße und alles Gute Euch

Kirstin mit Lucie (29.02.04) und Benno (01.11.05)

Beitrag von kessy16 09.09.06 - 09:17 Uhr

Hallo Kirstin,

lies mal:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=559979

Mir ist sowas passiert, allerdings nach einer Fruchtwasseruntersuchung.

Mein Kleiner hätte morgen ET.

Ich wünsche Deiner Freundin alles Gute und ganz viel Glück, da ich weiß daß die Chancen wirklich nur sehr minimal sind. 15te Woche ist natürlich wirklich übel. Wie lange ist denn das jetzt her? Also falls er sich verschließen sollte, dann sieht man das ungefähr 3-4 Tage später auf dem US, dann sollte wieder genügend FW vorhanden sein.

Toi Toi Toi !!!!! #klee

LG

Kerstin mit 4 Kids

Beitrag von engel0776 09.09.06 - 09:53 Uhr

Oh je 15 Woche ist natürlich sehr sehr früh. Ich hatte einen Blasenriß in der 31 Woche. und da ja immer wieder Fruchtwasser nachproduziert wird haben wir es noch 3 Wochen im Krankenhaus mit absoluter Bettruhe hinaus gezögert...
Ist dann bei uns auch alles gut gegangen.
Wünsche deiner Freundin viel Glück und drücke ihr die Daumen!!!

Tanja mit Lenny (13.03.06)

Beitrag von zuckermaus211 09.09.06 - 12:42 Uhr

Hallo !!

Kann dir leider nichts gutes Berichten so gern ich würde..#heul

meine Freundin hatte in der 18 SSW Fruchtwasser verloren einen Riss. Sie lag 2 Wochen im kH danach wurde sie in eine andere Klinik verlegt wo Fruchtwasser aufegüllt werden sollte als sie in der Klinik ankam schaffte der kleine mann es nicht mehr sie musste auf klo weil sie einen Druck verspürte als sie ging hörte sie es platschen und der kleine war da.

Natürlich zu klein zum überleben#heul 125 g

Wünsche deiner Freundin nur das beste!!

Lg nadja

Beitrag von sadlisa 10.09.06 - 03:45 Uhr

Die Chance,dass sich ein Blasensprung wieder verschliesst ist wohl nicht so ganz hoch.
Aber ich kenne jemanden,der auch so um den Dreh(ich glaube 14.SSW) einen Blasensprung hatte(nach Amniozentese),der sich nach 4 Wochen Bettruhe wieder verschlossen hatte.Die junge Frau hatte allerdings auch genug Fruchtwasserdepots und eine eisigeDisziplin,was die Bettruhe anbelangt.
Andererseits kenne ich einen Fall,wo man nach einem BS in der 20.Woche das Kind nicht retten konnte.

Ich drücke Euch fest die Daumen,dass das Baby noch eine Chance hat.

LG,
Sadlisa(35+6)

Beitrag von maggiecat 10.09.06 - 14:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Danke für Eure Antworten.

Das Baby ist irgendwann zwischen gestern und heute Morgen gestorben.

Wir sind nun alle für sie da.

Seufz...

Liebe Grüße

Kirstin

Beitrag von muriel347 10.09.06 - 20:40 Uhr

das ist sehr traurig. als ich ein kind in der 13.ssw verloren habe, da habe ich mir immer das schicksal einer freundin vor augen gehalten. sie musste ihr totes baby in der 24.ssw gebären. das fand ich viel schlimmer. so kann man das irgendwie noch ertragen und annehmen. es war ja noch nicht sooo lange da. zumindest ging das mir so. was bleibt ist die trauer. aber ich habe danach noch eine tochter bekommen. siehe vk. die schwangerscahft war sehr angstbehaftet. aber der schmerz wird irgendwann weniger. und meine beiden mädels sind der hit.

#herzlich Muriel