Noch ein Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maren04 08.09.06 - 21:44 Uhr

Hallo Mamis!

Wir haben bereits zwei Kinder. Unsere Tochter ist gerade 7 Jahre alt geworden und unser kleiner Mann wird in ein paar Tagen ein Jahr alt. Beide SS waren schwierig. Vor allem die letzte war eine einzige Katastrophe. Die ersten Monate habe ich mich nur übergeben und mußte deswegen auch für einige Zeit ins KH an den Tropf. Die Spuckerei wurde weniger, dafür hatte ich ab der 25.SSw vorzeitige Wehen und musste bis zur Geburt liegen. Davon 7 Wochen im KH. Darunter hat unsere Tochter natürlich auch sehr gelitten. Ich war praktisch den ganzen letzten Sommer nicht für sie da. Das tat/tut mir so unendlich leid. Auch für meinen Mann und für mich war das Ganze am Rand der Belastbarkeit. Jan Geburt kam zu früh und war hektisch. Es gab Probleme mit den Herztönen, wir hatten große Angst, das er stirbt, er hatte sich die Nabelschnur um den Hals gewickelt.Nach der Geburt wurde auch noch festgestellt, dass meine Plazenta total im Eimer war. Jan wurde gar nicht mehr richtig versorgt. Aber niemand hatte das vorher festgestellt! Er wog nur 2400g und war 50cm klein.

Trotzdem ist bei mir momentan der Wunsch nach einem 3. Kind extrem groß. Ich bin total sentimental wenn ich an Jans Geburt denke, an die ersten Wochen, wo er noch so winzig war. Es wäre so schön, die Geburt und das Wunder noch einmal erleben zu dürfen. Es ist so toll, die Kinder bei ihrer Entwicklung zu beobachten.
Aber ich habe auch große Angst. Was wenn die SS wieder so kompliziert wird? Jetzt müssen zwei Kinder versorgt werden. Eins davon wäre ja noch ziemlich klein. Sollten wir das Schicksal noch einmal heraufordern? Zweimal ist es gut gegangen, beim letzten Mal stand es auf der Kippe.....vielleicht sollten wir zufrieden sein mit zwei gesunden Kindern?!
Lange warten dürfte ich nicht mehr...ich bin schon 35.
Wie geht ihr damit um? Hat jemand von euch ähnliche "Ambitionen"?

LG
Tina mit Maren (7) und Jan ( fast schon 1 Jahr)

Beitrag von sunstar1981 08.09.06 - 21:53 Uhr

Hallo
Ich denke mal Du möchtest bestimmt eine ehrliche Meinung haben. Ich würde es bei zwei Kindern belassen und das Schicksal nicht nochmal herausfordern. Ich weiss wenn der Wunsch da ist, dann ist es echt schwierig. Wie wäre es denn wenn Du mal mit Deinem FA darüber sprichst, vielleicht hat das alles ja keinen Einfluß auf eine neue Schwangerschaft. Hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.
LG JEnny u Sophie

Beitrag von aprilmami 08.09.06 - 22:00 Uhr

Hallo Tina,

den Vorschlag von Jenny mit dem FA finde ich sehr gut, hol dir am Besten auch noch eine zweite Meinung dazu.

Ist echt schwierig, eine Freundin von mir kann seit der letzten Entbindung keine Kinder mehr kriegen und würde aber so gerne... sie hat jetzt zwei. Und ist trotzdem sehr unglücklich.

Rede mit den Ärzten, dann bist du schon mal schlauer.

Viel Glück,

Aprilmami.

Beitrag von dickekugel 08.09.06 - 22:15 Uhr

hallo

entschuldigung aber ist es nicht eure sache?? du fragst fremde leute ob du noch ein baby bekommen sollst oder nicht?

was wirklich eine gute idee ist das du es mit deinem fa beredest aber letzt endlich entscheidet ihr!!!!!!!

ich wünsch dir alles liebe

jasmin (6 ssw) und lorena- may 4 monate