Toxoplasmosegefahr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hanna1983 08.09.06 - 22:22 Uhr

Hallo ihr lieben,

bin gerade ein bisschen geschockt. Habe von einer Bekannten erfahren das man, wenn man mit rohem Fleisch arbeitet, Toxoplasmose bekommen kann. Dachte man bekäme es nur, wenn man es verzerrt. Ich arbeite als köchin und habe damit täglich zu tun. Habe jetzt ehrlich gesagt richtig angst, weil ich nicht weisst ob da was dran ist. Finde im Internet leider nichts. Wißt ihr vielleicht darüber bescheid?

Lieben Dank,
Hanna

Beitrag von cateline 08.09.06 - 22:25 Uhr

Hallo Hanna,
soweit ich weiß geht es um den Verzerr. So hat es mein FA auch immer gesagt.

liebe Grüße Cateline

Beitrag von cathrin1979 08.09.06 - 22:43 Uhr

Hallo Hanna,

da hat Dir Deine Bekannte aber nen schönen Schmarrn erzählt...

Soweit ich weiß, geht es um den Verzehr von rohem Fleisch und roher Wurst...

Wenn das stimmen würde, dann hätte meine Mutti echte Probs gehabt: 4 Kinder und Metzgereiverkäuferin :-p

Grade als Köchin muss man doch eh so auf Hygiene achten oder nicht ? Sprich, ich hantier nicht mit rohem Fleisch - warte 2 oder 3 Tage und steck mir dann alle Finger in den Mund ... igitt !

Mach Dir da mal keine Sorgen !

Viele liebe Grüße

Cat + Lukas (ET-12)

Beitrag von hanna1983 08.09.06 - 22:46 Uhr

Vielen lieben Dank,

jetzt bin ich beruhigter :))

Einen wunderschönen abend noch :))

Beitrag von cathrin1979 08.09.06 - 22:47 Uhr

Nüscht zu danken und ebenfalls noch einen schönen Abend !

Beitrag von juliane1977 08.09.06 - 22:50 Uhr

Hallo,

so viel ich weiß ist auch Schmierinfektion prinzipiell möglich, also verunreinigte Finger in Mund. Habt ihr keine Bestimmungen für euren Berufsstand für Schwangere, da müssten doch alle nicht erlaubten Tätigkeiten (rohes Fleisch verarbeiten...) erfasst sein?

Ich glaube allerdings sich auf diesem Wege zu infizieren ist nicht so einfach und wenn man sich an bestimmte Hygienemaßnahmen hält sollte da auch nix passieren. Als Hausfrau kann man ja auch nicht einfach aufhören mit Fleisch zu kochen.

Ruf doch aber sicherheitshalber deinen FA an und frag mal nach.

LG Juliane

Beitrag von hanna1983 08.09.06 - 22:54 Uhr

Hallo, vielen Dank für deine Antwort.

Wo finde ich denn die Schwangerschaftsbestimmungen einer Köchin?

Bin schon die ganze Zeit im Internet, aber finde nichts :(

Liebe Grüße
Hanna

Beitrag von juliane1977 08.09.06 - 23:46 Uhr

Hallo,

hab auch nix gefunden für Köchin, aber eigentlich müsste dein AG dich informieren, was du machen darfst und was nicht. Es gibt da sogar Formblätter für den AG im Internet zum herunterladen - kostet allerdings.

Viel Glück noch, LG Juliane

Beitrag von sanne1978 08.09.06 - 22:58 Uhr

Juhu ,

also eine wahrscheinliche Infektion ist doch sehr gering denke ich ,aber wenn diese Möglichkeit tatsächlich besteht , dann hast Du die Toxoplasmose sicherlich schon drei mal unbewusst gehabt und eine Immunität dagegen entwickelt.
Belses Dich doch mal im Internet und wenn es dir ganz sicher ist ,dann lass dich testen . Aber ich denke,das würde dann auch im MuschGesetz stehen ,so wie die anderen gefährlichen Tätigkeiten und damit verbundenen Risiken .

Also mache Dir bloss keinen Kopf.

LG Sandra

Beitrag von mamajo 08.09.06 - 23:07 Uhr

Hallo Hanna!

Ich habe mich während meiner SS auch total verrückt gemacht wegen der Toxoplasmose (habe mich 2 x auf Antikörper testen lassen in der 12. und in der 30. SSW)!
Es ist wahr, dass Du Dich auch bei der Verarbeitung von Fleisch anstecken kannst, wenn Du z.B. Risse oder kleine Wunden an den Händen hast (manchmal auch unbemerkt). Ich habe grundsätzlich Gummihandschuhe beim verarbeiten von rohem Fleisch getragen!
Vielleicht hattest Du ja auch schon Toxoplasmose im Laufe Deines Lebens und hast bereits Antikörper entwickelt, dann brauchst Du Dich nicht mehr verrückt zu machen, weil Du dann lebenslangen Schutz hast! Gehe doch einfach zum Frauenarzt und lasse Dich testen, dann hast Du schnell Gewissheit und weißt, ob Du aufpassen musst, oder nicht!

LG mamajo

Beitrag von hanna1983 08.09.06 - 23:13 Uhr

Hab mich schon testen lassen, hatte noch nie Toxoplasmose. Deswegen hab ich ja so eine angst.

Weiß ehrlich gesagt nicht was ich glauben soll, so viele verschiedene Antworten. Möchte doch nur nicht das meinem Mäuschen was passiert.

Beitrag von mamajo 08.09.06 - 23:19 Uhr

Wenn Du so eine große Angst hast, dann sprich doch beim nächsten Termin mal ausführlich mit Deinem Frauenarzt darüber! Der wird Dir schon sagen was Sache ist! Notfalls bekommst Du halt den Rest der SS ein Beschäftigungsverbot.

Aber nun mach Dich nicht verrückt, bei mir war das auch alles total umsonst! Später ärgert man sich sehr, dass man die SS nicht viel mehr genossen hat und sich mit so vielen Sachen das Hirn zermartet hat!

LG mamajo

Beitrag von bine3002 08.09.06 - 23:22 Uhr

Na ja, wenn man der Empfehlung folgt, bei der Reinigung des Katzenklos Handschuhe zu tragen bzw. es einem anderen Familienmitglied zu überlassen, dann müsste man das konsequenterweise auch bei der Zubereitung von Fleisch bzw. auch beim Putzen von Obst und Gemüse tun.

Katzenkot wird man wohl auch kaum essen, meiden soll man ihn aber. Also gilt doch auch das gleiche für potentiell gefährdete Lebensmittel.

Die Frage ist nur, wie bekommt man die Küchenarbeitsplatte wieder sauber, wenn Händewaschen allein auch nicht reicht sich vor Toxoplsamose zu schützen (sonst bräuchte man ja keine Handschuhe)?

Also Du siehst: Das wirft jede Menge Probleme auf und letztendlich ist es unmöglich sich 100%ig vor Toxo zu schützen. Ich habe es deswegen vorgezogen mir diesen Umstand gleich komplett zu schenken und habe mir nach wie vor nur die Hände gewaschen.