Zu kleine Fontanelle?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sojasonne 08.09.06 - 22:23 Uhr

Hallo ihr lieben,

musste heute mal wieder mit meiner 4monatigen Tochter zur Schädelsonographie, wobie ein weißer Schatten, sowie schon wieder festgestellt wurde, dass ihre Fontanelle viel zu klein ist.
Jetzt müssen wir in regelmäßigen Kontrollen, da "ihr KOpf bald nicht mehr weiter wachsen könnte"?

Ich weiß absolut nicht, was ich davon halten soll, war mal wieder total fertig. Vielleicht ist ja jemand unter euch, dessen Kind es schon ähnlich ging und mir vielleicht ein wenig dazu erzählen könnte...war leider zu perplex beim Arzt, da er gleich mit OP/Hirnschaden etc. anfing.

Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen,
ansonsten einen schönen abend euch

sojasonne+#baby charlotte

Beitrag von dogfight79 09.09.06 - 22:56 Uhr


Hallo,

meine grosse hatte auch eine zu kleine fontanelle, und der arzt meinte man müsse es öfter kontrollieren ob sie noch kleiner wird und ob der kopf wächst. Gott sei dank ging bei ihr alles gut und hoffe bei deiner kleinen geht auch alles gut drücke euch die daumen
karin