jemand erfahrung mit dem homöopatischen mittel:belladonna D6???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vanilla68 08.09.06 - 22:26 Uhr

schönen guten abend.meine frage steht ja schon oben.
wenn ja wäre ich über antworten dankbar.
ich habe sie für elias verschrieben bekommen,weil er nachts so schlecht schläft.
lg andrea

Beitrag von nickilouis 08.09.06 - 22:26 Uhr

Wer hat sie dir verschrieben?

Beitrag von vanilla68 08.09.06 - 22:31 Uhr

der ki arzt von elias
lg

Beitrag von nickilouis 08.09.06 - 22:45 Uhr

Wenn vorher ein ausführliches Gespräch ststtgefunden hat, was für ein Kind Elis ist und welche Symptome er hat usw...dann versuch mit Belladonna D6 ruhig. wenn es nicht wirkt versuche auch mal Chamomilla oder Coffea. Ansonsten helfen auch mal die Bachblüten-Tropfen "Rescue" auf die Stirn verrieben.
Sehr empfehlenswert: "Homöopathie für Kinder" von Sven Sommer GU Verlag, 6,90. Dort stehen noch mehr "Schlafmittel" samt Symptome drin!
Viel Glück

Beitrag von vanilla68 08.09.06 - 22:46 Uhr

vielen dank für eure antworten#danke.
wünsche euch allen noch einen schönen abend.
bis denne andrea#herzlich

Beitrag von sanny22 08.09.06 - 22:35 Uhr

hallo andrea,
warum da belladonna verschrieben wurde#kratz
soweit ich weiss hilft das eher richtung fieber.
aber wenn es dir deine ärztin verschrieben hat wird sie schon wissen warum.
erfahrung direkt mit belladonna und an meinem kind habe ich nicht aber bei homöopathie brauchst du wegen der einnahme keine bedenken haben.
lg sanny

Beitrag von biberjonas 08.09.06 - 22:53 Uhr

Wie oft sollst Du ihm die geben und wieviel? Die Potenz ist sehr niedrig.

Beitrag von vanilla68 08.09.06 - 22:56 Uhr

ich soll ihm jeden abend fünf tropfen geben.wenn es sich innerhalb von 2 wochen nicht gebessert hat dann soll ich ihm abends 7 tropfen geben.
lg andrea

Beitrag von biberjonas 08.09.06 - 23:17 Uhr

Hat der eine klassische Ausbildung zum Homöopathen?

Ich hoffe es hilft Euch bzw. dem Kleinen.

Alles Gute

Beitrag von puschel71 09.09.06 - 08:24 Uhr

Hallo,

verstehe ich auch nichts ganz. Ich soweit ich weiß ist Belladonna entzündungshemmend. Ich gebe meinen Kinder sie bei Ohrenschmerzen oder grippalen Infekten. Hilft bei mir immer.

LG Puschel71

Beitrag von miri3 09.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Andra,
anbei die Beschreibung zu Belladonna:
http://www.homoeopathie-journal.de/archiv/arzneimittelbilder/belladonna.htm

Belladonna
Atropa belladonna ist der botanische Name für die Tollkirsche. Sie ist hochgiftig und wird in der Homöopathie in potenzierter Form häufig bei akuten Situationen benötigt. Zur Herstellung des Arzneimittels wird die frische Pflanze ohne Wurzel zu Beginn der Blütezeit verwendet. Belladonna ist ein Mittel, das in unverdünntem Zustand mit großer Heftigkeit auf den Organismus einwirkt. So ist auch der Einsatz des Arzneimittels besonders bei heftigen Krankheitsverläufen gefragt. Die Tollkirsche beeinträchtigt in erster Linie das Gefäßsystem, das Herz, die Lungen sowie das Gehirn und das Nervensystem. Die potenzierte Belladonna ist daher in der Lage, entzündliche Beschwerden dieser Organe zu heilen.

Alle Schmerzen und Leiden, die Belladonna zur Behandlung benötigen, setzen plötzlich und mit großer Heftigkeit ein und lassen auch ebenso unvermittelt wieder nach. Erkältungen werden außerordentlich schnell durchgemacht, sie nehmen einen kurzen, aber um so heftigeren Verlauf und sind urplötzlich wieder vorbei.

Zu den ersten Dingen, die wir bei "Belladonna – Zuständen" untersuchen, gehört die Fieberhitze. Die Entzündungen, gleichgültig welches Organ betroffen ist, gehen stets mit heftiger Fieberhitze einher. Die Hitze ist bei Belladonna ein ungewöhnliches Phänomen. Wenn Sie einen Belladonna – Patienten berühren, werden Sie augenblicklich Ihre Hand wieder zurückziehen, so intensiv ist die Hitze, die Sie noch eine Weile nachspüren werden. Auch Entzündungen sind so heiß, das man die Hitze schon spürt, ohne die Haut zu berühren.

Dennoch kommt es zuweilen vor, dass diese Art von Hitze besteht und der Patient doch kein Belladonna benötigt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn es sich um ein kontinuierliches Fieber handelt. Belladonna hat in seiner Pathogenese kein derartiges Fieber. Die Fieber von Belladonna sind remittierend, also im Laufe des Tages größeren Schwankungen unterworfen. Es beginnt auch niemals langsam. Ein eigenartiges Phänomen bei < "Times New Roman"">Belladonna – Fiebern ist das plötzliche Verlangen nach Zitronen oder Zitronensaft und Limonade, dass manchen Patienten befällt.

Typisches Merkmal der Belladonna – Beschwerden ist außerdem die intensive Rötung. Sichtbar entzündete Körperteile erscheinen leuchtendrot. Der Rachen leuchtet scharlachrot und wird ohne Behandlung dunkel und schließlich scheckig. Auch das Gesicht im Belladonna – Fieber ist rot und wird im weiteren Verlauf fleckig.

Hitze, Rötung, dazu ein heftiges Brennen der betroffenen Bereiche, Klopfen und eine starke Schwellung, - diese Entzündungszeichen bietet die Belladonna – Symptomatologie besonders ausgeprägt. Die Schmerzen kommen plötzlich, halten eine Weile an und vergehen ebenso plötzlich. All diese Charakteristika treten, wie zu einem Bündel geschnürt, gemeinsam auf. Und all seine Schmerzen sind schlimmer durch Bewegung, schlimmer bei hellem Licht, durch Erschütterung und durch Kälte. Der Belladonna – Patient möchte warm eingehüllt sein, denn durch jede Kälteexposition, sogar durch die leichteste Zugluft, geht es ihm schlechter. Durch jede Art von Bewegung erfährt er eine Verschlimmerung. Diese Empfindlichkeit zeigt sich auch bei den meisten Kopfschmerzen von Belladonna. Große Schwere des Kopfes, der Kopf fühlt sich wie ein Gewicht an. Manchmal neigt der Belladonna – Patient seinen Kopf von sich aus nach hinten, weil dies seine heftigen Kopfschmerzen lindert. Die Besserung hält dabei so lange an, wie er den Kopf in dieser Position belässt. Hämmernde reißende Kopfschmerzen, Klopfen, Pulsieren, als würden mit jedem Pulsschlag kleine Hämmerchen gegen das Innere der Schädeldecke geschlagen. Manchmal lassen die Beschwerden bei ruhigem Sitzen oder im Liegen nach, doch bei jedem Aufstehen setzen sich die Hämmerchen wieder in Bewegung. Gelegentlich bekommen Menschen Kopfschmerzen, weil die Füße eiskalter Zugluft ausgesetzt wurden, aber bei Belladonna ist es die Kälteexposition des Kopfes, die zu Kopfschmerzen oder zu Neuralgien der unteren Gliedmaßen führt. Beschwerden, die nach Belladonna verlangen, gibt es noch sehr viele. Immer muss aber das Gesamtbild passen, um dieses Mittel zu verschreiben, dann hilft es binnen kürzester Zeit und verscheucht den gesamten Beschwerdekatalog.


Liebe Grüße Miri