meinem mann in die augen schauen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von blue~eyes 08.09.06 - 22:45 Uhr

haaaallo,

ich kann meinem mann beim sex nicht in die augen schauen... er mir auch nicht. wenn wir uns beim sex ansehen müssen wir beide tierisch lachen :-p! wir kriegen richtige lachkrämpfe, damit hats sichs dann natürlich...

ich konnte bisher allen männern dabei in die augen schauen, nur meinem mann fürs leben nicht... irgendwie schäme ich mich immer wenn er mich dabei ansieht, ihm gehts genauso.

warum?

Beitrag von green eyes 08.09.06 - 23:10 Uhr

Kann ich nicht wirklich nachvollziehen um ehrlich zu sein.


Warum schämt ihr euch?

Ich kenn das nicht. Wenn er "kommt" seh ich ihn sogar gern an.

Seid ihr noch nicht lange zusammen?

Beitrag von blue~eyes 08.09.06 - 23:16 Uhr

ich verstehe es ja auch nicht, ich würde ja gerne schauen... er auch! Wir sind seit dreieinhalb jahren zusammen, es war bei uns schon immer so...

nicht dass es ein problem wäre, wir fragen uns bloss warum das so ist. ich schliesse halt die augen und geniesse... offen sind sie wenn ich weiss dass er mich gerade nicht ansieht.

ich hatte das auch noch nie!!!

Beitrag von green eyes 09.09.06 - 01:10 Uhr

Ich denke ihr geniert euch. Schämt euch voreinander. Zu sehen wie der andere genießt, stöhnt und seinen Orgasmus erlebt.

Das muss nicht sein, denn es muss doch eintönig sein, wenn man immer die Augen zu hat, oder nur mal spitzelt und hofft, dass er nicht guckt. Da kann man genauso das Licht ausmachen und nur im Dunklen im Bett miteinander. Verstehst was ich meine??

Das muss doch nicht sein. Redet doch mal miteinander und versucht es immer und immer wieder.

Beitrag von Fine 09.09.06 - 01:46 Uhr


Das Thema ist aus psychologischer Sicht leicht zu erklären:

Euch liegt etwas aneinander, deswegen scheut Ihr den letzten Schritt, den, bei dem ihr alles hergeben müsstet - Eure ganze Verletzlichkeit in diesem Moment.
Das ist eine Schutzhaltung, wenn man jemandem schon sehr vertraut. Nach dem Motto: Er hat schon so viel von mir, das letzte gebe ich nicht her!

Nimm' es hin, das gibt sich irgendwann. Meistens. Und wenn schon, lacht darüber, nach dem xten Mal Lachen vergeht das...

Gruß, Fine

Beitrag von ilovemilka 09.09.06 - 15:56 Uhr

Hallo,

jetzt musste ich grad (nicht böse auffassen bitte) ein wenig schmunzeln.
Ist natürlich etwas "blöd", dass Ihr dann beide Lachkrämpfe bekommt, weils dann mit dem Sex nicht mehr wirklich so weitergeht wie Ihr es Euch vorgestellt habt, aber irgendwie ist es doch auch schön. Ihr lacht beim Sex zusammen, was wiederrum heißt, dass ihr Euch geborgen miteinander fühlt.

Da ist doch im Grunde nichts weiter schlimm dran. Vielleicht geht Ihr das "Risiko" doch mal ab und zu ein ;-) und vielleicht wird es sich dann mit der Zeit ändern und Ihr könnt Euch dann angucken ohne gleich zu Lachen.

Also ich persönlich kenne das nicht. Aber ich finde es auch nicht schlimm. Ich denke, das wird bestimmt mit der Zeit. Und so lange Ihr Euch da nicht ein Riesenproblem von macht ist doch alles in Ordnung. Genießt es miteinander, schaut Euch ab und zu an (denn ich denke, dass Ihr es bisher möglichst vermeidet) und dann wird das schon.

Liebe Grüsse
Martina