Kann er sich ein Wirbel verdreht/verknackst haben???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bluetensternchen 08.09.06 - 23:08 Uhr

Hallo,

machen uns ein bißchen Gedanken. Unser Paul, fast 7 Wochen, hält den Kopf immer nach links gekippt oder gedreht. Wenn man ihn auf die andere Seite drehen möchte sträubt er sich schwer dagegen. Also der Kopf liegt nur in Ausnahmefällen rechts und er kann ihn auch nicht so weit drehen wie auf der linken Seite.

Kann es sein das er sich den Hals verknackst hat? #kratz
Manchmal zuckt er und dreht sich so spontan, dass man ja nicht immer so schnell mit der Nackenstützung hinterher kommt.

Wenn ja, wie wird das bei so kleinen Persönchen behoben.

Haben schon für Dienstag einen Termin bei der KiÄ, aber bin neugierg, ob eine von euch das Problem kennt.

LG
Anca

Beitrag von netti79 08.09.06 - 23:13 Uhr

Hallo,

ist er denn unruhig, weint viel usw.? Das mit dem Schiefhals bzw. gekippten Kopf erinnert mich ein bisschen an das KISS-Syndrom. Schau doch mal unter http://www.schreibaby.de Da ist irgendwo ein Link zum KISS-Syndrom. Es handelt sich um eine Blockade im Halswirbelbereich. Vielleicht bringt dich die Seite ja weiter. Viel Glück.

LG

Netti

Beitrag von bluetensternchen 09.09.06 - 17:22 Uhr

Hi,
sorry für die späte Antwort. Er ist eigentlich ruhig und zufrieden. Man darf nur nicht den Kopf bewusst drehen wollen. Ab und an liegt er auch auf er rechten seite, aber nur sehr selten.

Werde mal auf die Seite schauen.

Danke

Beitrag von reenchen 08.09.06 - 23:55 Uhr

hallo,

als ich das eben las, fiel mir auch sofort "KISS" ein...
muss nicht sein, aber könnte.
je früher du das unter die lupe nehmen & behandeln lässt, um so besser ist es für deine kleine maus!

habe auch was für dich:
http://www.kiss-kid.de/seiten/kiss_syndrom.html

lg,
reenchen

Beitrag von reenchen 08.09.06 - 23:57 Uhr

noch was. auch wenn dein ki-arzt sagt, dass es kein kiss ist & du später immer mehr das gefühl bekommst, dass was nicht stimmt, dann gehe zu nem anderen doc! zum wohle deines kleinen.

Beitrag von toffifee007 09.09.06 - 00:04 Uhr

stimmt! die meisten kinderärzte sind leider nicht auf KISS geschult. war bei uns auch so. es hat mir keine ruhe gelassen und dann sind wir zum orthopäde mit ihr. jetzt machen wir vojta und es ist viel besser geworden.. :-)

lg
ina

Beitrag von mumie 09.09.06 - 00:15 Uhr

Hi,
unser Thies 12 Wochen hat das gleiche Problem. Hat den Kopf nach links oben gedreht. Er kann zwar ihn auch nach rechts drehen aber macht das nur ganz kurz. Er schläft z.B immer auf dem Rücken und hat den Kopf auch dann immer nach links gedreht. Habe bei der U4 den Doc schon drauf angesprochen aber der meinte das Kind wäre in Ordnung. Hatte ihn auch auf das Kiss Syndrom angesprochen aber ich hatte den Eindruck er hält davon nichts.
Werde nächste Woche nochmal zum Doc gehen und das Problem schildern,weil normal so wie er den Kopf hält ist es nicht.

Ansonsten muss ich mich hier schlau machen und einen anderen Doc suchen der sich damit auskennt und uns helfen kann.

Würde mich interessieren was bei euch am Dienstag raus kommt.

LG Mumie & Thies ( 18/06/06