kann es sein, dass er schon...(15 monate)?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nuckelspucker 09.09.06 - 09:02 Uhr

guten morgen,

nun hab ich schon einige male beobachtet, dass niclas mitten im spielen aufsteht und zur tür rennt. kurz darauf macht er nen stinker in die hose.

kann es sein, dass er schon merkt, wenn er mal muss und aufs töpfchen will? verhalten können die kleinen es sicher noch nicht, aber merken sie es schon vorher?

oder ist es zufall, dass er kurz vorher zur tür rennt?

habt ihr ähnliche erfahrungen?

lg

claudia + niclas

Beitrag von schwarzerfrodo 09.09.06 - 10:53 Uhr

Guten Morgen
Also meine Tochter auch 15 Monate läuft weg und hockt sich hin, kurzdarauf hat sie einen Stinker gemacht, hab sie schon einpaar mal versucht davor aufs Töpfchen zu setzen, doch dann will sie nicht machen.
Ich denke schon das dein Kleiner es merkt wenn was kommt. Probier ihn aufs Töpfchen zu setzen, und dann siehst du ob er drauf will oder es noch zu früh ist!
LG Agata

Beitrag von muttiistdiebeste2 09.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo Claudia,

unser Sohn hat es auch mit ca. 15 Monaten "gemeldet", dass er mal muss. Er ist dann ins Bad gerannt und hat auf die Toilette geklopft.
Jedem Kind ist es von Geburt aus angeboren, dass es das Bedürfnis hat NICHT in die Kleidung bzw. Windel zu urinieren. Es gibt mitlerweile einige Eltern, die ihre Kinder OHNE Windeln grossziehen. Diese Kinder sind schon nach wenigen Wochen trocken, nur selten geht etwas daneben, wenn zum Beispiel die Mutter das Bedürfnis ihres Kindes nicht erkannt hat.

Ich werde wahrscheinlich mein zweites Kind auch windelfrei erziehen.

lg Ellen

Beitrag von wurzelkatze 09.09.06 - 11:11 Uhr

Hallo...

das klingt wirklich interessant!#freu
Aber wie funktioniert das?#kratz
Hast du da Info`s drüber?#gruebel

LG Claudia#blume

Beitrag von muttiistdiebeste2 09.09.06 - 13:50 Uhr

Hallo,

für alle die Interesse an einer windelfreien Erziehung ihrer Kinder haben hier noch ein paar Links:

http://www.topffit.de/
http://forum.rabeneltern.org/viewforum.php?f=33&si...5ae7783
http://www.carookee.com/forum/Stillclub (im Forum "windelfrei")
http://www.stillen-und-tragen.de/forum/login.php?r...9730e74

Ich selbst habe (leider) noch keine Erfahrung damit, weil ich zu spät davon erfahren habe, aber überlege es jetzt beim zweiten Kind so zu machen. Es ist übrigens so, dass es anders als oben gesagt überall auf der ganzen Welt Mütter gibt, auch in der sogenannten ersten Welt, die ihre Kinder windelfrei erziehen und sie haben gute Erfahrungen damit gemacht. Funktioniert natürlich nur, wenn die Mutter nicht gleich nach 8 Wochen wieder vollzeit arbeitet sondern viel Zeit für das Kind hat und sich intensiv mit ihm beschäftigt.

Es ist die natürliche Form des Umgangs mit den Ausscheidungen des Kindes, oder meint ihr vor 500 oder 2000 Jahren haben die Mütter ständig Windeln im Fluss ausgewaschen oder etwa Pampers benutzt ?????

lg Ellen

Beitrag von wurzelkatze 09.09.06 - 21:47 Uhr

#danke

LG Claudia