Arztbericht einsehen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von freaky 09.09.06 - 09:29 Uhr

Halli Hallo....

Ich habe vor ein paar Wochen die Diagnose Multiple Sklerose bekommen. Bei mir wurden eine vielzahl von Untersuchungen gemacht...
Ich würde gerne Einsicht in meine Arztbericht haben, darf ich das?
Dürfte ich dann auch evtl eine Kopie davon verlangen?
Wäre froh wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

#danke

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von arwen111 09.09.06 - 10:04 Uhr

Ja,darfst Du.Ruf in den Praxen an und bitte um Kopien.Die müssen sie rausgeben,die Orignale nicht.Kann aber sein,daß Du die Kopien bezahlen mußt,je nach Praxis.Sollte eine Praxis es verweigern(hab ich auch schon mal gehabt),sag,daß Du Anrecht drauf hast,notfalls mit der Ärztekammer(aber nur im Härtefall).

Beitrag von freaky 09.09.06 - 21:26 Uhr

Dankeschön!
Hast mir sehr geholfen!

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von babymika 09.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo Christina

Klar darfst du in deine Akte sehen. Die Ärtze haben sogar die Pflicht dich reinschauen zu lassen.
Unser Sohn wurde im April 2004 geboren und im März 2005 hat man bei ihm einen Hirntumor entdeckt den er schon vor der Geburt hatte. Wir haben ALLE Unterlagen von unserem Kind in kopie verlangt und auch bekommen. Und wir bekommen heute alle Untersuchungsergebnisse in kopie schon ganz automatisch. Wir wollen das eben auch für unsere Ergo- und Physiotherapeuten und unseren Hausarzt das die eben auch immer wissen was mit Mika los ist.

Und wenn du irgendwann mal den Arzt wechselst dann kannst du ihm auch alle Unterlagen geben und er weiß was du bis jetzt an Behandlung bekommen hast.


Ich wünsch dir viel Kraft bei deiner Krankheit


Liebe Grüße


Christine

Beitrag von freaky 09.09.06 - 21:24 Uhr

Vielen Dank!
Die Kraft kann ich gut gebrauchen!

Wünsche Dir und Deinem Sohn alles alles gute!!!

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von hexaya 09.09.06 - 18:48 Uhr

Hi Christina

am besten forderst du sowas schriftlich an.
Und zwar mit hilfe dieser gesetzesgrundlage:

Mein Recht auf Einsicht in meine Krankenunterlagen ist durch Gesetze geregelt und durch gerichtliche Urteile begründet:

- Nach § 810 BGB habe ich einen gesetzlichen Anspruch auf Einsicht in die Krankenunterlagen, da diese eine im fremden Besitz befindliche Urkunde sind, die in meinem Interesse angelegt wurde.

- Auf die Überlassung von Röntgenbildern habe ich Anspruch (Urteil vom 16.10.85, LG Aachen, AZ 7 S 90/85).

- Die Datenschutzgesetze des Bundes und der Länder klären, dass Betroffene Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten verlangen können.

- Der Arzt / das Krankenhaus ist verpflichtet, Namen und ladungsfähige Anschriften der verantwortlichen Ärzte und die tatsächlichen Dienstzeiten mitzuteilen (Urteil vom 28.7.83, OLG Düsseldorf, 8 U 22/83, Urteil vom 20.3.85, AG Bochum, 43 C, 489/84).

- Mehrere Gerichtsurteile haben das Patientenrecht, Einsicht in die Behandlungsunterlagen zu nehmen bzw. Kopien von diesen zu erhalten, bestätigt (z.B. Urteil vom 23.11.82, Bundesgerichtshof, NJW 83, S. 328ff).

viele grüße
Mel

Beitrag von freaky 09.09.06 - 21:25 Uhr

Ganz vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort!:-)

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von vergeslich 09.09.06 - 20:03 Uhr

Hallo!

Wenn du möchtest kann ich dir einen Vordruck schicken, wie du das am besten schriftlich anforderst. Melde dich einfach über meine VK wenn du willst.

LG vergeslich