Hormonbehandlung !

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von christoph.bl 09.09.06 - 10:19 Uhr

Hallo ihr lieben,


Also ich habe leider kaum Milch.
Habe meine Tochter vor 3,5Wochen Geboren.
Aber leider will die Milch immernochnicht wirklich gut laufen,
eigendlich fast garnicht #schmoll
Jetzt hat mir jemand erzählt, das es an der Hormobehandlung liegen kann, das ich kaum Milch haben.
Wurde durch kün. Befruchtung schwanger !
Kann mir jemand sagen, ob das sein kann ?
Ärgere mich sehr über die nicht vorhandene Milch #heul
Wollte doch so gerne Stillen :-(
Habe auch schon alles ausgetestet.........
Weiß jemand, ob es wirlkich damit zu tun hat?

Danke !!!!!

Lg
Nic+ Viona(3,5Wochen)

Beitrag von spiradine 09.09.06 - 10:36 Uhr

Hallo,

was sagt denn deine Hebi??
Ganz oft anlegen, viel trinken, Malzbier, Stilltee.
Habe hier einen tollen Tipp bekommen geh mal auf www.claras-teeversand.de und nimm den Stilltee mit Bockhornkleesamen hat mir super geholfen.
Ich habe auch mal 2 Tage mich nur ums Kind gekümmert angelegt gekuschelt kein Haushalt und nix und mich entspannt, hat wahre Wunder gewirkt. Setzt Dich nicht unter Druck ich weiß wie das ist ich spreche aus Erfahrung.

Beitrag von freefallinggirl 09.09.06 - 16:14 Uhr

Hallo Nic,

den Zusammenhang mit der Hormonbehandlung kann ich persönlich nicht herstellen. Laura ist durch ICSI entstanden und ich hatte so viel Milch, daß ich damit locker noch ein Kind satt bekommen hätte (habe 9 Monate gepumpt und hatte am Ende 50 (!!!) Liter Überschuß in der Truhe).

Also versuch dich zu entspannen, lege oft an und trinke ausreichend. Wenn du unausgeruht bist, hole dir Unterstützung und schlafe dich gut aus! Es hilft auch sehr, wenn du dir einen speziellen Stillplatz einrichtest, an dem es ruhig und warm ist (Brust warm halten ist allgemein wichtig), betrachte dein Kind beim Stillen und halte leise liebevolle Zwiesprache, das fördert den Milchfluß.

Ganz liebe Grüße und viel Erfolg #herzlich
Claudia