Frage Auszahlung Erziehungsgeld / neuer Partner

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von awk1329 09.09.06 - 10:33 Uhr

Hallo,

zur Zeit bin ich alleinerziehend und bekomme 300 Euro monatlich Erziehungsgeld.

Würde ich jetzt mit einem neuen Partner zusammenziehen, wäre dann dessen Einkommen relevant für die Auszahlung?

Wenn ja, ab welcher Einkommenshöhe würde dann kein Erziehungsgeld mehr ausgezahlt werden?

Viele Grüße
awk

Beitrag von leony1407 09.09.06 - 13:33 Uhr

soweit ich weiß ist Erziehungsgeld nicht relevant, solange du nicht verheiratet bist. Du bekommst es also, ob du mit einem neuen partner zusammenlebst, oder nicht. Völlig egal..

gruß,

Inga

Beitrag von dasissjakompliziert 10.09.06 - 07:31 Uhr

ich war der Meinung, daß man in solchen Fällen immer auch den Partner mit anrechnet..sonst wäre ja auch für ALG 2 bei unverheirateten Paaren unrelevant,was der andere verdient, aber auch da muß ein Partner für den anderen mitzahlen..

Beitrag von spaceball6666 10.09.06 - 09:09 Uhr

Völliger Blödsinn, wenn sie zusammenleben bilden sie eine Bedarfsgemeinschaft und natürlich wird in diesem Fall das Einkommen des Partners berechnet!