5-Wochen-Schub oder was? -ziemlich lang-

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunny_harz 09.09.06 - 10:41 Uhr

Hallo zusammen.

Ich weiß nicht mehr weiter und brauche mal euren Rat. Pia ist nun 1 Monat und 1 Tag alt und immer am Nörgeln und Schreien. Vorzugsweise nach dem Stillen. Tagsüber lege ich sie ca. alle 2 Stunden an, dann läßt sie die Brust irgendwann los, Bäuerchen machen, was dann auch kommt. Danach lege ich sie noch mal an, weil ich denke, daß sie noch Hunger haben könnte. Dann wird Pia gewickelt und ich versuche, sie zu beschäftigen (Wohnung anschauen, kuscheln, auf dem Pezziball hüpfen, singen ect...) Aber Pia schreit nur. :-[

Schlafen will sie tagsüber auch nicht mehr, dafür ist sie ddann abends so kaputt, daß sie auch 4-6 Stunden schläft.

Ist das der 5-Wochen-Schub? Oder wird sie nicht satt? #heul Bauchweh? Wir schhmieren schon regelmäßig mit Windsalbe und geben Sab Simplex und ich esse nix, was blähen könnte. Kann schon kein Wasser ohne Kohlensäure oder AFeKü-Tee mehr sehen #schock
Eigentlich habe genug Milch, denke ich. Hatten sie mal gewogen, da hat sie bei einer Mahlzeit 80g getrunken...

Was soll ich tun? Tee geben? Zufüttern oder öfter anlegen? Abpumpen, um die Milchproduktion anzuregen? Habe sie auch schon im Tragetuch gehabt, da hat sie gestern 1h geschlafen...

Mein Rücken macht vom vielen Tragen bald schlapp...
Danke für euren Rat, eure Sunny mit Pia, die nun mal eingeschlafen ist...

Beitrag von daniela375 09.09.06 - 10:55 Uhr

Hallo Sunny,

schön (nat. sarkastisch gemeint) dass ich nicht alleine bin, mein Kleiner ist auch 5 Wochen und 3 Tage alt und seit Montag in etwa ist auch er unausstehlich, am Tag schläft er viel - aber nur wenn wir spazieren oder unterwegs sind und am Abend findet er nur nach 1,5 h schaukeln in den Schlaf (wenn ich Glück habe und er nicht nach dem hinlegen erschrickt und wieder auf ist!) - heute ist er seit 2:30 Uhr bis jetzt vor etwa einer 1/4 Stunde wach (okay er hat in etwa eine 3/4 Stunde dazwischen geschlafen) - ich weiß auch nicht, habe ich genug Milch ist sie noch sättigend (Bauchweh hat er diesmal nicht gehabt), soll ich zufüttern oder, oder, oder ....
Bin auch ziemlich am verzweifeln, müde #gaehn und entkräftet, ich weiß einfach nicht mehr weiter!!!

Deswegen würde ich mich - so wie Sunny sicher auch - über beschwichtigende Antworten freuen - ich hoffe :-) ja noch, dass das wirklich der 5 Wochen Schub ist und dass das bald ein Ende hat!

Alles Liebe

Daniela + Adrian (der mal schläft)

PS: Gerade ist er wieder aufgewacht, ich kann meine Augen nur mehr mit Zahnstochern offen halten ....

Beitrag von zarah76 09.09.06 - 11:31 Uhr

Hallo Sunny!
Also das kommt mir ja alles super bekannt vor! Nur das wir das Glück haben, schon damit durchzusein!!! Niklas ist jetzt 7 Wochen alt, aber er hat das mit 4-5 Wochen auch gehabt. Ich war auch total verzweifelt, habe geheult, weil ich nicht mehr konnte, wollte nicht mehr stillen... Nur weil mein Mann und meine Hebi mir gut zugeredet haben, habe ich weitergemacht! Und es hat sich gelohnt!!! Als wir nach ein paar Tagen damit durch waren, hatte ich ein super liebes Kind, was bis heute auch so geblieben ist. Bis der nächste Schub kommt.... Ich kann Dich voll verstehen, wenn man unter absolutem Schlafmangel leidet und nicht mehr weiss, was man tun soll, ist das echt hart. Aber halte auf jeden Fall durch!!! Meine Hebi hatte mir übrigens einen Buchtipp gegeben. Es heisst: Oje, ich wachse! Dort sind die verschiedenen Schübe erklärt, wann sie etwa passieren und warum. Und auch was in der Phase helfen kann, das Kind zu beruhigen. Ich habe Niklas halt den ganzen Tag rumgetragen (auch wenn es Leute gibt, die meinen man verwöhnt sein Baby damit zuviel :((( ).Ihm ist es in der Phase bei mir ganz nah halt am Besten gegangen. Übrigens würde ich das mit dem Tragetuch weiter versuchen, denn essen, kochen, Zähne putzen und und und ist mit einer Hand und Baby im Arm auf Dauer echt schwierig! Vielleicht versuchst Du auch, Dich selber ein wenig hinzulegen wenn die Kleine schläft!
Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig Mut machen! Das wird schon, warte, bis sie Dich zum ersten Mal so richtig anlacht (dauert nicht mehr sooo lang), dann ist alles vergessen!!!!!
Viele liebe Grüße, Zarah und Niklas #sonne

Beitrag von bambina1602 09.09.06 - 12:08 Uhr

Das kommt mir alles sehr bekannt vor - nur habe ich das Glück, dass meine Tochter jetzt schon 6 Wochen und 4 Tage ist und wir den Schub gerade hinter uns haben. Bei mir kommt noch erschwerend hinzu, dass meine Tochter extreme Blähungen und Bauchschmerzen hat (sind deswegen auch mit ihr beim Osteopathen) ich weiß also wie schwer Du es im Moment hast aber ich kann Dich beruhigen: ES GEHT VORBEI #liebdrueck

Kann mich nur anschließen, ich habe das Buch Oje, ich wachse auch und ich kann es auch in jedem Fall weiterempfehlen.

Liebe Grüße

Kerstin mit Mia-Sophie (6 Wochen)