geburt von lilith mit Wunschkaiserschnitt!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von lilywhite6 09.09.06 - 11:05 Uhr

hallo!

am 31. 08. hatte ich in innsbruck einen wunschkaiserschnitt. ich musste schon einen tag vorher rein und verbrachte eine schlaflose nacht zwischen zwei frauen die ihre babies bereits hatten (Rooming-in).

um 8 uhr morgens sollte der kaiserschnitt stattfinden wurde aber eine stunde verschoben.
gegen 9 kam dann die schwester ins zimmer und sagte "jetzt gehts los"
ich war in meinem ganzen leben noch nie so nervös.
den kaiserschnitt hatte ich mir ein bisschen anders vorgestellt.

es war eine ziemliche prozedur bis sie mal angefangen haben zu schneiden. zuerst die spinalanästhesie, dann das festgeschnalle, ... vorkommen tut man sich wie in einem horrorfilm wenn man so nackt mit gespreizten armen und beinen festgeschnallt wird. dann bekam ich noch eine sauerstoffmaske auf und sie schickten meinen freund rein.

es dauerte ca. 10 min bis 15 min dann hörten wir einen schrei. wir begannen beide sofort volle loszuweinen. mir kommen jetzt noch die tränen. das war der schönste moment meines lebens. dann haben sie lilith sauber gemacht und ich durfte sie noch mal sehen und küssen. dann musste ich 40 min zugenäht werden und lilith wurde untersucht und in den kreissaal gebracht. mein freund blieb bei mir.
ich zitterte am ganzen körper wie wenn ich schüttelfrost hätte.
der anästhesist meinte das sei von der verspannung.

das zunähen war total seltsam, es fühlte sich an als ob man mich --> da gibts doch leute die am ganzen körper piercings haben und sich aufhängen lassen--> so hat sich das angefühlt und wie wenn sie die ganze zeit in meinen innerreien rumgewühlt hätten. hin und wieder ein magenboxer.

trotzdem würde ich jedes mal wieder einen kaiserschnitt machen.
ich hatte die 1. nacht das baby fast die ganze zeit bei mir. obwohl ich erst am nächsten tag aufstehen durfte (das war das schlimmste am ks)

der bauch tut zwar ein bisschen weh beim aufstehen und hinsetzten und ich kann nicht schnell laufen, aber es ist echt ok. vor allem hats mich gewundert dass die narbe so gut ausschaut.

und nun zu den wks-gegnerinnen die mich einige male in meheren foren blöd angeredet haben.

ich hab den kaiserschnitt vor allem aus dem grund gemacht weil er kontrollierbarer ist, als eine normale geburt. bei einer spontangeburt weiss man nie ob man nicht doch noch einen ks braucht weils dem baby schlecht geht oder so.

als hätt ich es geahnt!

am 2. tag wurde bei unserer maus ein herzfehler #heul diagnostiziert und es hätte bei einer spontanen geburt verdammt schlecht ausgehen können.

nun sind wir aber trotzdem zuhause und es ist noch nicht klar ob sie eine op braucht. wenn nicht muss es ein leben lang regelmäßig angeschaut werden.#schmoll

trotzdem bin ich der glücklichste mensch der welt #freuund starre sie den ganzen tag an weil sie so süß ist.

viele liebe grüße

mannu + lilith

Beitrag von willow19 09.09.06 - 11:20 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Eurer Maus.
Ich hätte aber kein Wort mehr an die Wunsch-KS-Gegner gerichtet, denn dann kommts vielleicht wieder zu Diskussionen. Ich gehöre allerdings auch zu ihnen und ich kanns halt nicht verstehen, wie man sich freiwillig aufschneiden lassen kann. Ich hatte auch schon ne Bauch-OP und würde mir deshalb nie mals einen KS wünschen. Hatte keine leichten Geburten, aber immer wieder spontan, soweit es eben geht.
Das mit dem Herzfehler tut mir leid und ich wünsche Euch alles erdenklich Gute, dass es da keine Probleme weiter gibt.

Liebe Grüße

Beitrag von lala77 09.09.06 - 11:34 Uhr

Erstmal #herzlich-Glückwunsch zu Deiner süßen Maus #freu!

Ich bin froh, dass hier wenigstens ab und zu mal ein Geburtsbericht zum WKS drin steht, deshalb ein #danke von mir.

Ich habe schon mächtige Angst vor meinem #augen. Besonders vor der PDA, vor der Schnibbelei #gruebel und vorm aufstehen.....#schock

Ich wünsche Euch von #herzlich, dass Eure Maus nicht operiert werden muss und dass Ihr ein ganz tolle Zeit miteinander habt #liebdrueck.

LG, Caro + Lene Charlotte 28. SSW

Beitrag von stehvieh 09.09.06 - 12:13 Uhr

Hallo!

Vielleicht war es ja wirklich dein Instinkt, dass du den Kaiserschnitt wolltest. Hab ähnliches schon öfter gehört, leider hatten die Ärzte und Hebammen oft nicht auf die Mutter gehört, die dann jeweils meinte, es wird ein Kaiserschnitt nötig sein - und das Gefühl hatte dann recht, weil doch irgendwas war, Nabelschnurumwickelungen, Kopf doch zu groß etc., was nach stundenlanger Quälerei mit Wehen und schlechten Herztönen dann zum KS führte. Mütter haben, wenn es ihre Kinder betrifft, nämlich ein sehr starkes Bauchgefühl.

Mein Gefühl sagt, freiwillig hätte ich nicht gern eine Bauch-OP vornehmen lassen, aber bei meinen spontanen Geburten ging's ja auch immer glatt, also wozu auch. Hätte das Gefühl gesagt, es wird spontan nicht gut gehen, hätte ich auch zugesehen, dass ich mich durchsetze. Also, man muss die Entscheidung treffen, für die man ruhigen Gewissens geradestehen kann, und das kannst du offensichtlich - hast also alles richtig gemacht. #pro

LG und natürlich herzlichen Glückwunsch!
Steffi + 2 Mädels

Beitrag von pippi1185 09.09.06 - 20:51 Uhr

Hallo !

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter!

Ich hatte auch einen KS und fand es völlig ok. Mit den " Schmerzen" ( wenn man sie überhaupt so nennen kann) sind gut auszuhalten und ich würde immer wieder per KS entbinden.

Viele Grüße

Pippi

Beitrag von luca2006 10.09.06 - 17:01 Uhr

alles liebe und gute euch und deiner kleinen süssen!
ich weiß ganz genau wie du dich im OP gefühlt hast,hatte auch einen WKS und würde es auch immer wieder machen;-)
lg sarah und klein luca justin

Beitrag von meggiemaus 12.09.06 - 11:06 Uhr

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Maus! Alles Liebe und Gute und eine schöne Zeit!

Ich hatte am 19.8.06 einen Notkaiserschnitt. Ich war total traurig,das es nicht normal kommen konnte. Aber bei meiner Maus wurden die Herztöne immer schlechter. Ich habe eine Fehlstellung des Steißbeines und da passt kein Kind vorbei. Das haben die leider erst nach 10 Stunden Wehen gemerkt!
Na ja, das nächste Baby kommt dann auch per KS. Da will ich aber dann ne PDA und keine Vollnarkose.
Sorry,aber ich kann es nicht verstehen,das man nen WKS haben will!