Kinderbetreuung: Tagesmutter, Kinderfrau, Vermittlungszentralen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von missacarlet06 09.09.06 - 13:16 Uhr

Hallo liebe schon-Eltern,

unser Baby kommt erst im Januar, aber im Moment mache ich mir Gedanken darüber, wie man überhaupt an Informationen in Sachen Kinderbetreuung kommen kann.

Gibt es so etwas wie Vermittlungszentralen für die verschiedenen Arten der Kinderbetreuung (Krippe, Tagesmutter, Kinderfrau die nach Hause kommt)? Oder läuft das über Anzeigen in Zeitungen (wo man dann aber quasi im Blindflug ausprobieren muss, ob die entsprechend Person auch "passt")?

Ich nehme mal nicht an, dass man beim Jugendamt (lebe ins Augsburg) irgendwelche griffigen Infos bekommt, da die ja nur die städtischen Einrichtungen auf der Liste haben...

Bin dankbar für eure Erfahrungen und Tipps.

Scarlett, 22 SSW

Beitrag von netti79 09.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo,

also unsere Jugendämter haben auch die Verwaltung der Tagesmutter-Plätze. Beim Jugendamt muss ja auch der Antrag zur Unterbringung des Kindes gestellt werden. Frag doch mal da nach.

LG

Netti

Beitrag von missacarlet06 09.09.06 - 13:37 Uhr

okay, dann werd ich da mal nachhören.

Hab allerdings von ner Freundin aus Frankfurt gehört, das sie ihr beim Jugendamt nur gesagt haben, am besten kümmert sich sich privat drum bzw. um private Betreuung...

Und hier in Süddeutschland ist der Anteil der staatlichen Betreuungsplätze supergering (ich sag nur CSU Regierung, für die "gehört" sind Fremdbetreuung eh nicht :-[).


Beitrag von netti79 09.09.06 - 14:02 Uhr

Ja, ist echt Mist, dass jedes Land sein eigenes Süppchen kocht.

Ansonsten hätte ich noch die Idee, beim Kinderarzt oder bei der Hebamme zu fragen. Die Tagesmütter müssen ja auch eine entsprechende Ausbildung/Prüfung haben, die von irgendeiner Kammer abgenommen wird. Die haben bestimmt auch so ein Verzeichnis.

Viel Glück.