Kinderzimmer aufräumen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von dajana24 09.09.06 - 13:18 Uhr

Hallo..
Wollte mal bei euch nachfragen wie ihr das so handhabt mit den Kinderzimmern der kleinen??Also mein Sohn ist im Juni 5 geworden und er sieht es nicht ein sein Kinderzimmer aufzuräumen,er sagt dann immer ich solle im helfen ich helfe ihm ja auch aber ich möchte das er den grossteil alleine macht,ist das verkehrt??

Über zahlreiche Antworten würde ich mich freuen

Dajana26+Fabrizio5 und Massimo 9Monate

Beitrag von salem511 09.09.06 - 14:15 Uhr

Nick ist 3 und räumt sein Zimmer selbst auf. Seit er in den Kiga geht, sogar ohne dass ich was sage...#freu#huepf
Wir haben es schon immer so gemacht, dass erst eins (z.B. Puzzle, Stifte und Malblock, Spiel oder so) weggeräumt wird, bevor das nächste kommt. So ist es eigentlich nie viel.

Nur wenn einer seiner Freunde da war und das Zimmer einem Erdbebengebiet problemlos Konkurrenz machen würde, bin ich dabei. Dann machen wir's zusammen. Jeder nimmt sich eine Ecke vor und los.

LG
Salem

Beitrag von gunillina 09.09.06 - 20:34 Uhr

Bei uns läuft es so, dass immer vor dem Abendessen Aufräumzeit ist. Oft klappt das gut, wenns ganz viel ist, helfe ich meinem Sohn auch (bei uns klappts mit der Regel; erst eines wegräumen, dann das nächste holen, nicht so gut... ;) ). Manchmal gibt es Protestgeschrei oder Verhandlungsversuche (ich räum später auf...), dann erkläre ich, dass die nicht aufgeräumten Sachen dann Spielpause haben und von mir ganz weggeräumt werden (einen Tag, ein paar Tage, je nachdem). Das ziehe ich auch konsequent durch, und mittlerweile funktioniert es meistens, wenn ich ihn kurz daran erinnere, dass ich seine Spielsachen, wenn er sie nicht wegräumt, selbst wegräume. Und dann sind sie eben erst mal weg. Mit diesem wissen klappt das Aufräumen bei ihm besser!
gunillina mit Rasmus fast 4 und Mia eineinhalb

Beitrag von sopi601 09.09.06 - 21:37 Uhr

Huhuu...
Joline ist auch so ein Chaoskind, unordnung machen kann sie ganz alleine, aber zum aufräumen ist sie viiiiieeel zu kelin, da soll ich auch imer helfen.
Gut sie ist erst 3, daher helf ich ihr noch, aber sie macht auch viel allein, wenn sie konkrete Anweisungen bekommt.
Wenn ich sage "Räum auf" passiert garnix, sag ich aber tu mal die Bücher zurück in den Schrank", oder "räum dein Lego in die Kiste" klapp das eigentlich.
Und sie weiß auch, wenn ich ihr 1000 mal sagen muss, dass sie ihre Bücher wieder zurück in den Schrank legen soll und dann immer noch alle im Zimmer sind, werden sie halt mal für ein paar Tage beschlagnahmt!
LG sopi