Frage zum Erziehungsgeld ????????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juljana 09.09.06 - 13:29 Uhr

Hallo ich hab da mal ne frage ich bekomme nächstes Jahr im März mein viertes kind, bieher haben wir immer erziehungsgeld bekommen jetzt hat uns jemand erzählt ab nächstes Jaht 01.01.07 soll es das nicht mehr geben !!! #kratz

Kennt sich damit von euch jemand aus ?
Gib es das dann noch oder nicht mehr ?

#danke

Yvonne

Beitrag von silvercher 09.09.06 - 13:38 Uhr

Hallo,

also wenn du nicht arbeitest dann bekommst du genau für 1 Jahr montlich 300€ bzw wenn du es 2 Jahre haben möchtest dann 2 Jahre lang 150€ monatlich. Mehr weiß ich auch nicht !

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 37+4 SSW ; 38.SSW (ET-17) ET: 26.09 #freu #schwitz #huepf

Beitrag von juljana 09.09.06 - 13:42 Uhr

Ja aber jetzt ist es so das man 1 jahr 300 Euro bekommt dann muß man nen volgeantrag stellen und dann bekommt man noch mal ein jahr 300 euro und dann das dritte jahr bekommt man 1 jahr noch mal 250 Euro ! Und das soll alles weg fallen ?

Beitrag von silvercher 09.09.06 - 13:43 Uhr

ja das fällt alles weg nächstes Jahr.. kannst NUR für 1 Jahr 300€ bekommen bzw für 2 Jahre monatlich 150€ !

Beitrag von juljana 09.09.06 - 13:47 Uhr

und dann fragen sich die politiker warum so wenige noch kinder wollen ?

Beitrag von silvercher 09.09.06 - 13:53 Uhr

so ist es aber ich hätte gerne 1 Jahr lang 300€ denn soviel ich weiß bekommen wir kein Erziehungsgeld bzw wenn dann nur für 6 bzw 4 Monate denn im Mutterschutz zahlen die ja kein Erziehungsgeld.... Naja bekommen das #baby ja nicht wegen dem Staat.. das wussten wir ja alles vorher das wir nix bekommen werden!!! Schade aber nicht änderbar!

LG Julia

Beitrag von milchen 09.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo juljana,

diese Regelung wurde getroffen um arbeitenden Müttern einen Anreiz zu geben auch Kinder zu bekommen. Diese Frauen (auch ich) wollten wg. Geldmangels keine Kinder oder erst später mal eines.

Ich werde nicht in den Genuss des neuen Elterngeldes kommen. Und somit nur die ersten 4-6 Monate Erziehungsgeld erhalten. Ein Sch... gegeüber meines vorherigen Gehaltes.

Also so gesagt: Bei der neuen Regelung gibt es wie immer Gewinner und Verlierer.

LG milchen

Beitrag von carter3676 09.09.06 - 20:06 Uhr

Das Elterngeld ist halt als Anreiz für Frauen gedacht, die arbeiten gehen und trotzdem Kinder wollen. Bei mir ist das der Fall, ich verdiene so viel, dass ich keinen Anspruch auf Erziehungsgeld hätte und bekomme jetzt bei dem Elterngeld den Höchstsatz. Also ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich nicht von 100 auf 0 Falle sondern immer noch knapp 60 % meines Gehaltes bekomme. Ja, das war auch ein Anreiz für mich, noch etwas mit dem Kinderkriegen zu warten.

Blöd ist es natürlich für alle, die jetzt in der Übergangszeit leben, also bereits zuhause sind wegen größeren Kindern. Für die wird es später ja auch besser, weil sie dann einen Geschwisterbonus bekommen.

Natürlich werden sich viele Mütter bei der neuen Regelung wieder eher in den Beruf begeben, aber das finde ich keine schlechte Sache.

LG,
Sabine 23. SSW

Beitrag von ninniya 09.09.06 - 13:52 Uhr

Also fürs 3.Jahr gibt es auch jetzt schon nicht in allen Bundesländern Erziehungsgeld- Sei froh, dass Ihr scheinbar das Glück hattet (wahrscheinlich Landeserziehungsgeld). Ansonsten kann ich nur mal so antworten, wie es die 2007er Mütter getan haben, wenn sich Mädels, die noch 2006 entbinden, über die neue Regelung beschwert haben: "Habt Ihr Euch vorher etwa nicht kundig gemacht.... So etwas muss man doch wissen, wenn man plant schwanger zu werden....Man schafft sich ja wohl ein Kind nicht wegen des Geldes an...#bla"
Wie gesagt, das ist nicht meine Meinung, sondern der Tenor hier im Forum auf eine Bundestagspetition, die eine Übergangsregelung für 2006er Eltern fordert. Für mich persönlich ist es auch doof, dass ich noch in diesem Jahr entbinde, da ich berufstätig bin und so natürlich mit 300€ im Monat weit weniger bekomme,als ich im nächsten Jahr bekommen hätte. Aber so ist es nunmal!
Und man muss nunmal damit über die Runden kommen!

LG NinniYa (38.SSW)

Beitrag von ninniya 09.09.06 - 13:43 Uhr

Hallo!

Ab nächstem Jahr gibt es für 12 Monate Elterngeld bzw. 14 Monate lang, wenn sich Dein Partner/ Ehemann auch mit an der Erziehung des Kindes beteiligt. Da Du nicht erwerbstätig bist im Moment gibt es, wie schon von Julia geschrieben, die € 300 ansonsten wären es 67% des Nettoeinkommens.
Mehr Infos findest Du hier: http://www.bmfsfj.de/Politikbereiche/familie,did=76672.html

LG NinniYa (38.SSW)