wie verhalten sich eure in der "Schreistunde" ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von catrin77 09.09.06 - 14:23 Uhr

Hallo,

ich hab mal eine Frage an Euch.
Unser Niklas ( 9 Wochen) hat meist abends vorm schlafen so seine Schreistunde. Ich wollte nun mal gerne wissen, wie sich Eure Kinder da so verhalten?
Er ist dann beim schreien teilweise total hektisch und kratzt sich dann auch ständig mit seinen Händen im Gesicht rum.

Ich halte ihn dann einfach im Arm und versuche das er nicht zu doll rudert. Habe anfangs versucht ihn dann zu beruhigen, sprich schaukeln etc. aber das funktioniert nicht, er "braucht" glaub ich abends ein bischen schreien...

Wie ist das bei Euch?

Liebe Grüße

catrin77 mit Felix und Niklas

Beitrag von pfirsichring 09.09.06 - 15:29 Uhr


Hallo,

wenn Bryan schreit, bin ich trotzdem für ihn da. Ich möchte ihm das Gefühl geben das er sich auf mich verlassen kann. Ich bin der Meinung so junge Babys schreien nicht grundlos oder um uns Eltern zu "nerven".

Auch wenn ich ihn nicht beruhigen kann, nehm ich ihn hoch und rede mit ihm. Meist wird er dann nach ein paar Minuten ruhiger!!

Beitrag von sonnenscheinnov 09.09.06 - 16:05 Uhr

hallo,

das Abends schreien soll ja nun typisch für die Koliken sein, und bei cedric scheint dass auch der Fall, meist hilft es ihm, wenn ich ihn aufrecht trage und dabei etwas durch die Wohnung laufe, irgendwie scheint ihm diese Art des tragens zu gefallen. Wenn gar nix hilft, halte ich ihn einfach auf dem Arm und kuschel (soweit das bei dem gezappel möglich ist) mit ihm...das Längste, was wir so verweilten waren drei Stunden #heul#schock#gaehn...da probier ich dann zwischendurch immer mal, ob er vielleicht Hunger hat, oder so, nach den drei Stunden hat er dann auf einmal (5mins vorher kam mir nur die Zunge entgegen, die die Flasche wieder rausschubste) 130ml getrunken und dann nach fünf Bäuerchen seelig eingeschlafen.

lg

Beitrag von tekelek 09.09.06 - 16:26 Uhr

Hallo !
Mein Sohn ist zwar erst 6 Tage alt, hatte aber gestern auch schon seine erste Schreistunde ...
Ich habe es so gemacht wie damals bei meiner Tochter, ich habe ihn einfach halb aufrecht ganz fest in die Arme genommen und abwartet - nach 20 Minuten war es vorbei und er hat zufrieden 4 Stunden am Stück geschlafen #freu
Bei ihm äußert sich das so, daß er die Beine anzieht und regelrecht kreischt als ob er abgestochen würde, nichts hilft, weder stillen noch herumtragen noch sonst etwas.
Wir hatten aber gestern das erste Mal Besuch, ich glaube, das hat ihn total aufgewühlt den armen kleinen Mann #schmoll
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (20 Monate) und Nevio (6 Tage)

Beitrag von giovanni 09.09.06 - 22:12 Uhr

Also bei uns sind es die Koliken und beí uns helfen Globlies
Lycopodium D 12 5 Stück am abend stündlich, solangsam wird es immer besser er ist jetzt fast 12 Wochen wenn es ein kleiner Trost ist.
Viel Glück

Steffi und Nevio Pascal (22.06.06)