Fragen zur Kostenübernahem von Impfungen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tay71 09.09.06 - 14:35 Uhr

Hallo @all,

nachdem ich hier gelesen habe, dass die Pneumokokken und Menigokokken Imfpung von der STIKO empfohlen werden und in diesem Impfplan aufgenommen wurden wüsste ich gerne mal, wie es bei euch mit der Kostenübernahme war

ich hatte beim der aok mal angefragt, die sagen, sie übernehmen es nicht. nur für immungeschwächte Menschen.
ich dachte immer, wenn es in der STIKO aufgenommen wurde, wird es auch übernommen.

ich will damit jetzt nicht sagen, dass die aok mich angelogen hat, aber welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

hat eine KK die Kosten getragen?

#danke
Tanja mit Jasmina

Beitrag von ana2106 09.09.06 - 14:41 Uhr

Hallo,

also ich war letzten Montag mit Raúl bei der U7, und da hat mich mein KiA angesprochen das die Meningokkoken Impfung von der KK übernommen wird aber nur im 2.Lebensjahr. Da Raúl erst am 15.09 2Jahre alt wird und somit ins 3.Lebensjahr kommt haben ich ihn natürlich gleich Impfen lassen. Also wird Sie wohl von der KK übernommen. Nun ja somit habe ich 55,-€ gespart, das würde Sie nämlich kosten.

Liebe Grüße


Ana+Raúl15.09.04+#baby Ramón 29+3SSW

Beitrag von tay71 09.09.06 - 14:44 Uhr

Danke für Deine schnelle Antwort.

das hatte die kk mir nämlich so nicht gesagt. sie hatten einfacht gesagt, dass es nicht übernommen wird.

dann bin jetzt ja schlauer ;-)

LG
Tanja

Beitrag von matzlmaus 09.09.06 - 14:49 Uhr

Hallo!

Mir wurden beide Impfungen auch empfohlen.

Wir waren nachdem Laura 7 Monate alt war beim KiArzt.
Bezahlen musste ich diese zwei Impfungen nicht, sie werden wohl wieder von der KK übernommen.

Das war letztes Jahr noch anders. Ich bin übrigens auch bei der Aok versichert.

Laura bekommt nun demnächst noch mal je eine Pneumo und eine Meningo-Impfung (sind nach dem 7.Monat nur 2, ansonsten wohl 3 Impfungen).

LG Doreen

Beitrag von hennes7 09.09.06 - 18:19 Uhr

Hallo Tanja,

die Pneumokokken-Impfung wurde von unsrer Kk AOK auch nicht bezahlt. Das hat mit der STIKO nichts zu tun hat man mir erklärt. Die AOK könnte ja schließlich nicht jede Impfung bezahlen die die STIKO aufgenommen hat. Bei der Menigokokken Impfung kann ich Dir nicht weiter helfen.

LG Iris.

Beitrag von pippilotta123 09.09.06 - 19:17 Uhr

hi,

also die DAK übernimmt 46,83€ von 55,58€ bei der Meningokokkenimpfung. Auch bei der Pneumo... haben sie das zugesagt.

grüße, pippilotta

Beitrag von elofant 09.09.06 - 21:06 Uhr

Wir haben beides impfen lassen. Die gg. Pneumokokken ist bei uns übernommen worden.
Die gg. Meningokokken musste ich erstmal vorstrecken. Hab dann aber die Hälfte von meiner KK zurück bekommen.
Das Ganze ist allerdings schon ne Weile her.

Stefan hat einen Herzfehler, daher wohl auch die Kostenübernahme.
Ich habe heute erst wieder gelesen, dass nicht jede KK zahlt, obwohl es von der STIKO empfohlen wird. Ist wohl auch von BL zu BL unterschiedlich.

Allerdings würde ich die Kostenübernahme NICHT davon abhängig machen, mein Kind zu impfen. Es handelt sich bei beiden Impfungen um sehr wichtige Sachen!

Beitrag von visilo 10.09.06 - 08:29 Uhr

Unser Kinderarzt meinte die Kassen übernehmen nicht alle die Impfungen die AOK übernimmt fast nicht die BKK hingenen zahlt angeblich. Wir wollten auch impfen aber unsere Kasse ( BKK) hat abgelehnt also lassen wir es erstmal. Mal sehen vielleicht später. Ach ja hab mit einer nette Dame von der Kasse gesprochen und gefragt warum sie nicht die Kosten übernehmen die Antwort war in Deutschland sind die Chancen an Meningokokken zu erkranken sehr gering deshalb wollen sie nicht zahlen. Auf meine Frage ob sie denn die Behandlungskosten für eine eventuelle Krankheit übernehmen meinte sie natürlich. Hab dann gefragt ob es nicht billiger ist die Impfung zu übernehmen da meinte sie nein da ja nur sehr wenige Menschen erkranken ist es billiger nur diese wenigen Behandlungen zahlen zu müssen wenn sie viele impfen lassen würden wäre das teurer. Na ja das ist auch eine Logik.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)