1. Mal CTG und jetzt Angst vor Frühgeburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lion1984 09.09.06 - 15:34 Uhr

hallo,

hatte am Freitag jetzt das erste Mal CTG über 20 Minuten. Mittendrin kam die Schwester rein und sagte, dass ich evtl. schon Wehen habe (Toco-Wert stieg zweimal in der Zeit auf 50 bis 60, Herztöne vom Kind aber okay) und auf ihre Frage, ob mein Bauch hart würde, sagte ich ja. Denn auch einen Tag zuvor hatte ich das schon ziemlich stark gehabt.

Ich also rein zur Ärztin und ihr das auch erzählt auf ihre Nachfrage hin. Also ab ans Ultraschall-Gerät. Dabei war nix auffällig. Muttermund auch noch komplett geschlossen. Dann nochmal alles abgetastet. Der Muttermund schon sehr weich :-[ ...

Ich musste dann noch ins Krankenhaus auf Anmeldung dort von meiner FÄ. CTG über 45 Minuten wurde gemacht, Abstrich aus Scheide genommen, Ultraschall und abgetastet. Man gab mir relative Entwarnung. Wehen sind wohl schon da und ich müsse, wenn das stärker wird, auf jeden Fall in eine Klinik. Es wure aber auch noch eine klitzekleine (aber harmlose #schwitz) Entzündung in der Scheide entdeckt, wofür ich Zäpfchen verschrieben bekam. Aber ich wurde wieder nach Hause geschickt #huepf.

Beide Ärztinnen sagten mir, ich solle ab sofort Magnesium nehmen und mir sehr viel Ruhe gönnen und keine Anstrengungen.

Also grob zusammengefasst:
Entzündung in der Scheide
vorzeitige Wehen (inkl. hartem Bauch)

und hinzu kommt auch noch:
anormaler Uterus (Uterus bicornis)

Und nun habe ich natürlich Angst, dass das Kind in den nächsten Tagen schon kommen könnte .

Was meint ihr dazu? Wie wahrscheinlich ist durch diese Faktoren eine baldige Geburt (sprich Frühgeburt) bzw. Wie viel Zeit bleibt mir wahrscheinlich noch? ET ist 20.10.

Gruß, lion1984 (SSW 34+1)

Beitrag von marion2 09.09.06 - 15:37 Uhr

Hallo,

ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft mal so heftige Übungswehen, dass meine FÄ meinte, wir würden uns wohl nicht mehr wieder sehen.

Tja, der Bengel hat sich noch bis 14 Tage nach dem Termin Zeit gelassen.

Keine Panik!

LG Marion

Beitrag von criseldis2006 09.09.06 - 15:41 Uhr

Hallo

lass dich nicht verrückt machen. Wenn der Muttermund fest verschlossen ist, kann eigentlich nichts passieren. Selbst wenn dein
Würmchen jetzt auf die Welt möchte, hat es sehr sehr gute Überlebungschancen. Wobei vorher natürlich alles versucht wird, um jeden weiteren Tag im Mutterleib zu retten. Nimmst du Magnesium?

Ich hatte im April in der 20. SSW vorzeitige Wehen und bekam Magnesium dagegen. Habe 2 wochen lang nur liegen müssen. Am 31.08.2006 ist mein Würmchen Laura 2 Wochen zu früh zur Welt gekommen. Sie ist 51 cm groß und stolze 3.430 gr schwer. Ein ganz normal entwickeltes Kind.

Mach dir keine Sorgen, es wird alles für dich und dein Würmchen getan.

LG criseldis2006 + Laura (10 Tage alt)

Beitrag von naddl85 09.09.06 - 16:04 Uhr

hallöchen. ich hab genau die gleichen gedanken wie du!!!
erstes CTG bekommen mit leichten wehen und hatte die woche drauf schmerzen und harten bauch. meine hebi kam und meinte meine kleine wäre so weit wie eine in der 37-38.ssw von der grösse her. -.- hab auch bedenken bis zum 25.10 durchzuhalten. muss auch nun immer nur abwarten. aber kann man leider nichts machen.

Gruss naddl (33+3)