ALG 2 und Auto

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gina24 09.09.06 - 15:57 Uhr

Hallo!

Leider beziehen mein Mann und ich seit März diesen Jahres ALG 2.
Nun ist es so, dass ich zum Einkaufen immer meine Eltern bitten musste, mit mir zu fahren. Wir wohnen in einem kleinen Ort, wo es keine Lebensmittelgeschäfte gibt. Da sich die private Situation meiner Eltern geändert hat und sie beide bald hier weg ziehen, habe ich nun niemanden mehr, der mich in Notsituationen und bei Einkäufen mal fahren kann. Darf ich als ALG 2 Empfänger ein Auto haben?
Ich kann ja schlecht mit bald 3 Kindern mit Bus und Bahn für die ganze Familie Einkäufe transportieren.
Kennt sich da jemand aus?

Würde mich über nette Antworten freuen #freu

LG gina (24. SSW)

Beitrag von manavgat 09.09.06 - 16:45 Uhr

Ehrliche Meinung?

Wenn Du ALG2 beziehst und 3 Kinder hast, dann gibt es wichtigeres, als ein Auto. Und natürlich kann man ohne Auto mit öffentlichen Verkehrsmitteln einkaufen.

Warum hast Du keine Kontakte? Ich bin früher für Freunde die kein Auto hatten auch 1 mal in 2Wochen/1 Monat in den großen Supermarkt gefahren. Geht alles.

Außerdem würde ich mal prüfen, ob Du bestimmte Dinge liefern lassen kannst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von sambina 09.09.06 - 17:22 Uhr

Hallo Gina,

überleg dir gut, ob ihr euch wirklich ein Auto anschafft. Auch ich denke, das ihr bei 5 Personen doch sicher andere Kosten decken müsst, wenn ihr als Einkommen nur ALG II zur Verfügung habt.

Ein Auto kostet ja viel Versicherung, Steuer und Benzin - dazu kommt der Anschaffungswert und die Abnutzung (Winterreifen, Sommerreifen, evtl. Reparaturen) - da kommt schon ein stolzes Sümmchen beisammen.

Dank Internet kann man sich heute schon viele Sache ins Haus liefern lassen. Schwere Getränkekisten liefert wohl jeder Getränkelieferant gegen einen kleinen Obulus (hier bei uns 0,50 € pro Kiste) direkt ins Haus.

Und die Lebensmittel gehen doch auch mit Bus/Bahn. Oder frag eine Freundin, ob sie dich 1 x im Monat mit zum Einkaufen nehmen kann.

Meine Freundin hat für 1 Woche ihr Auto in der Werkstatt - es ist für mich selbstverständlich, das ich sie von A nach B fahre und ich weiß, es wäre umgekehrt genauso.

LG
Sambina #blume

Beitrag von gh1954 09.09.06 - 17:52 Uhr

Bei den Anschaffungs- und laufenden Kosten, die du durch ein Auto hast, kannst du billiger alle zwei Wochen mit dem Taxi einen Großeinkauf machen.
Du würdest dir sicher kein neueres Auto leisten können, da sind Reparaturen fast schon vorprogrammiert.

>>> Darf ich als ALG 2 Empfänger ein Auto haben? <<<

Darfst du, das Auto darf aber nicht den Wert von 5000 Euro übersteigen.

Gruß
geha

Beitrag von monaeaush 10.09.06 - 08:16 Uhr

Ähm, wir haben auch 2 Kinder, kein Auto und wohnen mitten auf dem Land. Bei uns gibt es nicht mal einen Tante-Emma-Laden.

Wir fahren mit dem Zug in den nächsten Ort oder auch bei schönem Wetter mit dem Rad (3/4 Stunde eine Fahrt)

Davon abgesehen, kaufen wir nur samstags alle zusammen ein, ansonsten fährt nur einer von uns und der andere bleibt mit den Kindern daheim.

Getränke lassen wir uns von Nachbarn mitbringen.


Ich verstehe dein Problem nicht? #kratz


Lg Mona