Sterilisieren von Teller und Löffel?????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von superlaus 09.09.06 - 16:18 Uhr

hallo ihr lieben,


möchte morgen das erste mal mit brei versuchen. habe mir heute ein kleines tellerchen (sonnenblume) und 3 hitzeempfindliche löffel (tommee tippee) gekauft. muss ich das alles sterilisieren, oder reicht ein gang in der spülmaschine?
ich habe so ein sterilisationsgerät für die mikrowelle: kann ich da die löffel reintun, oder ist das zu "heiss", so dass sie dann später mich nicht mehr "warnen", wenn der brei zu heiss ist?

danke für Eure antworten....

superlaus

Beitrag von witch71 09.09.06 - 16:41 Uhr

Äh blöde Frage, ist Dein Kind wirklich erst drei Monate alt? Was willst Du ihm denn geben und warum? #schock

Ansonsten brauchst Du nämlich nicht sterilisieren, wenn das Kind alt genug ist, reicht auch normales heisses spülen..

Beitrag von superlaus 09.09.06 - 17:28 Uhr

hallo witch 71,

er wird in 7 tagen 4 monate alt. habe es mit dem kinderarzt abgesprochen....
möchte morgen mit karotten probieren, wenn es nicht klappen sollte, dann warte ich halt noch ein paar tage und probiere es dann erneut....
mein kleiner war ausserdem 10 tage über termin und musste schliesslich geholt werden, da auch 2 tage einleitung nichts beweirkt haben. wenn er 2 wochen früher als et gekommen wäre, dann wäre er ja auch schon 4 monate.... so eng sehe ich das nicht.... ein paar tage vor, oder zurück....
außerdem sieh mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=562102

nichts für ungut....

liebe grüße

superlaus

Beitrag von sonnenscheinchen1978 09.09.06 - 17:46 Uhr

Hallo!

Hab auch schon ein paar Tage vor dem 4. Monat angefangen und es hat super geklappt: nach 3 Tagen hat Fabsi ein ganzes Glas Karotten gemampft, jetzt ist er alle möglichen Menüs...

Ich schmeiß die Löffelchen immer in den Sterilisator - hab die von Fackelmann die von lila nach rosa wechseln wenns zu heiß ist - hat ihnen nicht geschadet!! Aber eigentlich ist es eh nicht mehr nötig... die Kleinen stecken ja sonst auch alles in den Mund!

Alles liebe und viel Spaß beim Essen!

Sonja mit Fabian *25.4.06

Beitrag von superlaus 09.09.06 - 17:51 Uhr

danke sonja....

schön dass man auch mal hört, das es nicht verkehrt war/ist, ab dem 4 monat beikost zu geben....
habe mich ja gar nicht getraut zu fragen, ob einige von euch auch schon mit dem 4. monat bzw. win paar tage früher begonnen haben....
es sollte doch jedem selbst überlassen sein.... ich will es ja auch nur versuchen... wenn ich merke er bekommt bauchschmerzen oder mehr blähung als sonst, dann warte ich selbstverständlich noch etwas....

Beitrag von raleigh 09.09.06 - 21:07 Uhr

Mal ne Frage: Ist das für dich spannend? Willst du irgendwas damit bezwecken? Hat es medizinische Gründe oder ist dir nur "langweilig"?

Wie kommst du denn auf die idee, das unbedingt jetzt probieren zu wollen?

Beitrag von sparrow1967 09.09.06 - 23:01 Uhr

Genau DAS hab ich mich auch gerde gefragt ;-)


sparrow

Beitrag von moonerl 10.09.06 - 03:49 Uhr

Hallo,

intresiert sich dein Kleiner schon fürs Essen ??

Ansonsten wart doch bis er sich dafür intresiert, ist meist so um den 5. 6. Monat soweit.

Ich weiß, beim 1. Kind ist man immer ungeduldig, kann garnicht erwarten, bis sie endlich was richtiges beißen, selber sitzen, krabbeln, laufen können.
Dabei sollte man sein 1. Kind richtig genießen, denn soviel Zeit hat man bei den nächsten nicht mehr.

Grüßle :-)

Beitrag von superlaus 10.09.06 - 08:54 Uhr

An alle, die mir bis jetzt geantwortet haben (ausgenommen sonnenscheinchen und moonerl):

Wenn ich hier in das Forum eine Frage stelle, dann möchte ich primär diese beantwortet haben, sonst bräuchte ich sie nicht hier hinstellen, oder?
Warum ist dann der erste Schritt durch Euch: da guck ich doch erstmal in der ihre Visitenkarte, ob die überhaupt berechtigt ist, Brei zu geben! Ha.... da steht Kind ist 3 Monate alt - ERWISCHT! Die Forumspolizei hat zugeschlagen....
Es wird dann gar nicht, oder nur am Rande, auf die Frage eingegangen, sondern gleich losgeschossen, wie ich denn könnte, und ob mir langweilig wäre..... Langweilig? Da schreibt wohl jemand der kein Baby zu Hause hat.... bei Oma abgegeben, oder was?
Ich möchte nicht wissen, wieviele von Euch während der Schwangerschaft geraucht oder Alkohol getrunken haben, oder es jetzt wieder tun.... Oder wieviele stillen könnten, aber nicht wollen, weil es ja so bequem ist, wenn der Mann oder Freund auch mal nachts aufstehen kann..... Also haltet mal schön die Bälle flach..... und schießt nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen!!! Ich habe meine Gründe für den Beikostbeginn, es ist mit dem Kinderarzt so abgesprochen.... also habt ihr das nicht zu kommentieren, dahingehend ich wäre eine "schlechte Mutter und würde mit der Gesundheit meines Kleinen spielen".
Ich hatte eine klare Frage gestellt.... Erwarte eine klare Antwort... Wer kritisieren möchte, kann das tun, aber man sollte auch eine andere Meinung stehen lassen können....

Trotzdem euch ein schönes Wochenende

superlaus

Beitrag von sonnenscheinchen1978 10.09.06 - 12:29 Uhr

Hallo

ich nochmal - hab grad dein Frust-Posting gelesen und musste etwas schmunzeln - genauso hab ich vor 3 Wochen auch gedacht... :-[

Aber ich habs trotzdem durchgezogen und gestern hat Fabian das erste Mal den Abendbrei bekommen#gruebel, gleich eine ganze Portion! Und es hat geschmeckt, lange angehalten und keine Probleme bereitet!#freu

Hast du schon angefangen? Und wenn ja wie ist es denn gelaufen? Viel zu trinken geben sonst wird der Stuhl ganz hart - Fabian kriegt ca 400 ml Tee am Tag und hat keine Probleme - obwohl er oft Karotten futtert tstststst - böse Mama, wie kann sie nur;-)

LG Sonja

Beitrag von superlaus 10.09.06 - 12:40 Uhr

Liebe Sonja....

habe soeben mal Frühkarotte probiert... und siehe da - es hat super geklappt. Er hat die Hälfte von so einem kleinen Hipp-Gläschen verputzt, wie als ob er schon immer vom Löffel gegessen hätte. Es ging kaum was daneben, lag aber vielleicht auch ein bisschen an mir - die ersten Löffelchen waren vielleicht zu voll? - er hat kaum was wieder rausgeschoben....
Dazu hat er aber nur 30ml Tee getrunken.... und jetzt eben anschließend 1 Brust. Muss er mehr trinken?
Jetzt schläft er selig... war wohl anstrengend;-)
Also, wäre schön was von Dir zu hören....

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag

superlaus