Schmerzen in der 5. Woche!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetbaby06 09.09.06 - 18:08 Uhr

Hallo ,

heute schreib ich mal für eine Freundin und ich hoffe jemand kann ihr helfen! Vorweg, ich weiss, dass man keine Ferndiagnosen stellen kann, aber vielleicht hat das von Euch auch jemand erlebt. Ich kenn es nämlich nicht!
Sie ist jetzt Ende der 5 Woche und hat seit gestern Abend (natürlich jetzt wo Wochenende ist) Krämpfe und ziehen im Unterleib:-(. Wohl schon etwas stärker.#schock
Können das die Mutterbänder sein?
Aber KEINE Blutung! Sie hat aber auch so ein komisches Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Was meint ihr dazu ? Hatte jemand am Anfang der Schwangerschaft das auch?

Hoffe auf Antworten und Danke schon mal im Voraus

LG Dani

Beitrag von dreators 09.09.06 - 18:13 Uhr

Hallo Dani!

Also ich hatte dieses Ziehen in der 5. SSW auch. Es kam so Intervall mäßig. Mir wurde gesagt von Bekannten das dies die Bänder wären die sich dehnen. Nach der 7. SSW war es mit diesen Krämpfen und dem Ziehen vorbei.

Viele Grüße

Andrea

Beitrag von ina175 09.09.06 - 18:14 Uhr

Hallo Dani,

auch wenn WE ich würde ins Krankenhaus fahren. Schmerzen sind durchaus normal bis zum gewissen Punkt. Allerdings kann auch eine Eileiterschwangerschaft hinter stecken. Ich hatte eine im Januar und auch Schmerzen.

Wenn die Bänder sich dehnen tut es nicht so lange weh sonder immer wieder.

Alles Gute

Ina + Zwergnase (18+3) und #stern im #herzlich

Beitrag von projekt_schlumpf 09.09.06 - 18:24 Uhr

Meine Frau hatte das auch in dieser Zeit. Allerdings eher Intervallartig. Ich würde lieber ins Krankenhaus fahren (Tasche mitnehmen, falls es über Nacht dauert).
Für das Kind können die im Krankenhaus zu diesem Zeitpunkt nichts tun, aber wenn die werdende Mutter eine Sturzblutung bekommt, dann können sie etwas tun, damit sie nicht verblutet.

LG Schlumpf