Schmerzen 8 Monate nach Geburt - bitte Rat und Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kris2008 09.09.06 - 18:48 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist nun 8 Monate alt. Ich hatte eine wunderbare Schwangerschaft und eine spontane,rasche und unkomplizierte Geburt aus Beckenendlage. Von Schmerzen keine Spur.

Im Wochenbett stellten sich dann erstmals höllische Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und im Kreuzbein ein. Die Hebamme sagte, das würde wieder vergehen. Die Beschwerden besserten sich, gingen aber nie ganz weg. Im August begannen diese Schmerzen erneut heftig wie ein Schub oder eine neue Entzündung. Ich kann mich kaum bücken und kaum zur Toilette gehen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was habt Ihr gemacht? Welche Therapie hatte Erfolg?

LG Kris

Beitrag von xxtanja18xx 09.09.06 - 19:50 Uhr

#schock Schnellstens zun Arzt#schock

wer weiß was das ist....

Lg Tanja

Beitrag von theresa_baby 09.09.06 - 22:44 Uhr

Hallo Kris,

hab was ähnliches durchgemacht. Auch leichte Geburt, danach aber riesig schlimme Rückenschmerzen. Auch nach Wochen hieß es von meiner Hebamme immer nur: "Wochenbett, da ist das ganz normal. Haben Sie sich mal nicht so".

Hab's irgendwann nicht mehr ausgehalten und bin von Arzt zu Arzt. Der Orthopäde hat mir endlich geholfen. Ich hatte nämlich einen doppelten Hexenschuß (zwei Lendenwirbel verrenkt). Das wäre auch bei Geburten nicht soooo selten, meinte er. Er hat's wieder eingerenkt und eine Woche später waren die Schmerzen komplett weg.

Jetzt ist unsere Kleine fast ein Jahr und vom vielen Heben und Laufen-Üben / Bücken kommen manchmal schon ein bißchen Schmerzen wieder durch. Aber da hilft dann Sport.

Hoffe, dass es sich bei dir auch so klärt. Es ist ja wirklich belastend, wenn man sich durch Schmerzen nicht so um die Kurzen kümmern kann!

Liebe Grüße

Tanja und Theresa (20.9.05)