Herzlichen Dank für die Antworten auf meinen Beitrag "BEL-Spontan"

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von pelsa 09.09.06 - 19:06 Uhr

Hallo,
eure Antworten auf meinen Beitrag " An alle, die schon eine BEL-Spontan-Geburt hatten" haben mir sehr geholfen und ich hab mich riesig gefreut und jede Antwort aufgesaugt.
Meine Angst, die falsche Entscheidung getroffen zu haben, ist auf jeden Fall verschwunden! Ich möchte und werde es versuchen, die Geburt spontan und hoffentlich so gut es geht "entspannt" auf mich zukommen zu lassen.
Fühle mich in dem Klinikum schon sehr wohl, zumal die Hebammen, die ich dort kennengelernt habe, mich vollkommen in der Entscheidung unterstützen. #freu Man sagte mir sogar, dass sich das keine gerne entgehen lässt und sich sehr darauf freut, weil heutzutage so wenige eine BEL-Geburt spontan bekommen und sie ihr Können dann wieder beweisen dürfen.
Die Geburt an sich leitet nach näheren Infos, die ich mir dann doch noch geben ließ der Oberarzt (der ist auch immer ausgeschlafener, wirkt auf alle Fälle so ;-) ) und der ist auch sehr versiert in BEL-Geburten.
Alles in allem freut man sich wohl sogar auf unsere baldige Niederkunft dort und ich mich natürlich auch.
Und sollte doch nicht alles so bedenkenlos bei meiner Ankunft in der Klinik aussehen, muss eben die Sectio gemacht werden.
Aber es ist schon so, eine Frau, die den Zauber einer Spontan-Entbindung schon mal erlebt hat, weiß instinktiv was ihr bei einem KS entgehen wird.
Entschuldigt mein langes #bla und nochmal ein herzliches #danke an euch!!
Sabine mit Lennard (17.Monate) + Charlotte 38. SSW.

Beitrag von raleigh 09.09.06 - 19:16 Uhr

Scheint eine tolle Klinik zu sein. Mit soviel positivem Feedback im Hintergrund würde ich auch keinen Grund sehen, es nicht spontan zu versuchen.

Wünsch dir einen schöne Geburt. :)

Beitrag von u_kiwi 09.09.06 - 20:39 Uhr

Hallo Sabine.

Bei deiner Anfrage habe ich auch neugierig mitgelesen, denn unser Kleiner -mein 1. Kind- sitzt auch in BEL. Der ET ist/war heute und wir haben auch einen tollen Oberarzt in Starnberg (kann es sein, dass du in Nürnberg entbinden möchtest? Unser Arzt hat die Klinik nämlich positiv erwähnt.) gefunden, der mit uns über die Spontangeburt gesprochen hat. Wir haben uns auch dafür entschieden, auch wenn es unser 1. Kind ist. Die Untersuchungen sind allesamt sehr gründlich.

Heute hatten wir wieder eine und ich freue mich riesig über die Ergebnisse. Unser Kleiner (so klein ist er eigentlich gar nicht mehr) Hat beide Füße neben den Ohren, das Kinn auf der Brust, die Hände auch und die Nabelschnur vor dem Gesicht und am Bauch. Also geradezu perfekt. Außerdem ist nun innerhalb einer Woche der Gebärmutterhals komplett verstrichen und der Muttermund ist auch ganz weich. Und der Kopf hat einen Durchmesser von 9 cm und passt somit auch supi durchs Becken. Doch weil er schon 3500g hat wird am Dienstag eingeleitet, sollte er sich nicht vorher allein in bewegung setzten.
Tschuldige, so viel #bla, was dich warscheinlich gar nicht interessiert. Es freut mich nur so, dass alles so "Ideal" (na ja, bis auf die BEL:-p) ist.

Jedenfalls haben mich die Antworten auf deine Beitrag auch noch mal ermutigt und mir die (immer wieder mal hoch kommenden) Bedenken genommen.

Dafür auch von mir ein #danke an alle die geantwortet haben, und an dich ein #danke für das fragen.

Liebe Grüße.
Yvonne

Beitrag von estrela69 09.09.06 - 21:47 Uhr

Hallo Sabine,

das freut mich, wieder von Dir zu hören und dann so positiv!!!!!!! Und vielen Dank für Dein Lob, man hilft ja gerne mit seinen Erfahrungen aus, denke ich!;-)

Ich freue mich besonders darüber, daß Du den Punkt über die Entspannung genau gelesen hast, das ist ja eben das Wichtigste, um eine koplikationsfreiere Geburt zu fördern. Und wärend der Geburt ist es auch nützlich sich wirklich auf seinen Körper zu konzentrieren. Bei Bedarf hatte ich sogar zwischen den Preßwehen alle im Raum zusammen gepfiffen, leise zu sein, denn ich müßte mich konzentrieren, sonst verpasste ich den Einsatz. Das hat jeder zu respektieren.

Ich freue mich, und hoffe, daß Du eine schöne und möglichst kurze Entbindung haben wirst!!!

Viele liebe Grüße,

Chrissi#blume

Beitrag von bibabutzefrau 10.09.06 - 10:28 Uhr

Na das hört sich doch spitze an.
Die wissen wirklich was sie tun-da kann man sich doch gelassen zurück lehnen und auf die Geburt freuen (das kannst du auch)

LG Tina,die dir alles alles Liebe und Gute wünscht!