Trotz langer Geburt eines der schönsten Erlebnisse :o)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von pinselein 09.09.06 - 19:34 Uhr

Hallo Zusammen,

meine Geburt war etwas langwierig.

Mittwoch:
Letzten Mittwoch hatte ich schon regelmäßige leichte Wehen und war bei der VU. Dort hat dann mein Arzt festgestellt das der Muttermund 2 1/2 cm geöffnet ist. Er meinte ich soll Morgen nochmal zum CTG kommen.

Donnerstag:
Wehen immer noch regelmäßig und die Schmerzen sind stärker geworden. Mein Arzt meinte MUMU wäre nun 3cm offen hat dann ein bisschen was zum getan damit der MUMU weicher wird und meinte ich soll mit meinen Mann 1 Stunde spazieren gehen und wenn die Wehen stärker werden soll ich nochmal kommen.
Wehen sind darauf hin auch stärker geworden. Er meinte da der MUMU nun 4cm offen ist soll ich in die Klinik gehen.
In der Klinik kam ich dann gleich in den Kreissaal. Denn ganzen Nachmittag sind wir dann Spazieren gegangen und ein Bad genommen usw.
Mumu hat sich aber nicht mehr weiter geöffnet. Da sie mir aber eine PDA schon gesetzt hatten sollte ich die Nacht da bleiben.

Freitag:
Wieder ab 8 Uhr in der früh im Kreissaal, eigentlich wollten sie einleiten, war auch 1 Stunde am Wehentropf, aber sie waren sich dann doch unsicher da ich ja noch 2 1/2 Wochen vor dem Termin war und es keinen Grund zum einleiten gab, da es meiner kleinen recht gut ging. Ich wurde dann am Nachmittag "Beurlaubt". Bin dann erst mal heim und habe geschlafen. um 17 Uhr bin ich dann wieder in die Klinik. MUMU war jetzt so ca. 5cm offen. Am Abend war dein leider ein Wehenstop. Also wieder nichts passiert.
Aber ich habe wieder in der Klinik geschlafen.

Samstag:
Samstag in der früh wurde dann entschieden das ich wieder nach Hause gehen soll, da es dem Kind derzeit noch gut geht und es keine Begründung zum einleiten gibt. Ich war darauf hin total fertig. Aber eigentlich haben sie recht, denn wer trägt die Verantwortung wenn sie dann früh schäden hat. Also wurde die PDA wieder rausgenommen und der Tropf auch. Aber ich musste ja an die Gesundheit meiner kleinen denken.
Ich war dann natürlich total unsicher wann es "richtige" Wehen sind und wann nicht. Am Abend haben wir dann mit Freunden und Familie nochmal gegrillt und meine Wehen wurden immer stärker.

Sonntag:
In der nacht um 4 Uhr habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und meinen Mann geweckt. Ich dachte mir auch wenn sie mich jetzt in der Klinik für verückt erklären ich halte es einfach nicht mehr aus. Bin dann wieder im Kreissaal gekommen (mittlerweile kannte ich sogar schon die Hebamme :o)) Sie meinte dann das der MUMU 6cm offen ist. Ich habe dann ein Bad genommen und im 7 Uhr ist dann die Fruchtblase geplatzt. Habe dann wieder eine PDA bekommen, die ich nur sehr empfehlen kann. Dann ging es eigentlich richtig schnell und um 10:26 Uhr war unsere kleine Franziska da. Leider musste ein sehr großer Dammschnitt gemacht werden, der mich jetzt noch ein bisschen einschrängt.

Aber auch wenn das alles sehr anstrengend war, ist es doch ein wunderbares Gefühl seine kleine Tochter auf dem Arm zu halten.

Es war auch im nachhinein richtig nicht einzuleiten, denn so habe ich es alleine geschafft und wusste meine kleine will von alleine raus. Und sie ist auch zum Glück Gesund.

Die Daten unserer Franziska
Gewicht: 3020g
Größe : 51 cm
KU: 34 cm

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne Geburt.

Lg Julia

Beitrag von mamajo 09.09.06 - 21:08 Uhr

#herzlich lichen Glückwunsch zu Deiner kleinen Maus und ganz viel Spaß!

LG mamajo

Beitrag von mausimiliane 09.09.06 - 21:08 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter!!!

Alles Liebe und Gute für die Zukunft! #pro

LG