mittelohrentzündung und SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von darkmoments 09.09.06 - 20:15 Uhr

hey mädels,
brauch mal paar tipps von euch in sachen mittelohrentzündung.

letzte woche bekam ich sonntags starke ohrenschmerzen und bin montags glei zum hno arzt da ich in der nacht schon net schlafen konnte :-(
der gab mir ohrentropfen da er mir in der #schwangerschaft eigentlich keine direkten medikamente geben wollte.
nix half #heul
dienstag wieder hin und bekam antibiotika was ganz gut half bzw. hilft. muß es noch bis morgen zu ende nehmen.
nun bemerke ich das genau am andren ohr auch sich derbe schmerzen entwickeln.

habt ihr tipps was ich eventuell noch tun kann damit ich nicht wieder zum arzt muß???
doc meinte letztens nämlich das des antibiotikum das einzige ist was er mir verschreibt. sollte es nicht helfen müsse ich ins kh.
was grad nicht so passend wäre da ich ja auch ne kleine tochter habe.

vielen dank für eure tipps
lg denise mit sidney (2) und #babyboy inside (28.ssw)

Beitrag von carter3676 09.09.06 - 20:31 Uhr

Hallo Denise!

Also ich denke, dass Du die Antibiotika höchstens noch länger nimmst als bis morgen. Denn er sagte, Du solltest ins KH, wenn das Medikament nicht anschlägt. Wenn Du Dienstag mit denen angefangen hast, kann es trotzdem sein, dass das andere Ohr schon "kurz davor war".
Versuche das Ohr schön Warm zu halten! (das mache ich auch gerade, hab ne Nebenhöhlenentzündung und ein Ohr tut auch schon sehr weh, allerdings bekomme ich aufgrund einer Harnwegsinfektion - jaja, wenn dann kommt alles auf einmal...- pflanzliche Medikamente, die hoffentlich helfen)

LG, und alles Gute,
Sabine 23. SSW

Beitrag von zara75 10.09.06 - 00:32 Uhr

hallo
ich habe auch eine mittelohrentzündung und es tut echt weh....
wenn du eine antibiotikum nimmst und noch beschwerdeb hast musst du es weiternehmen oder auf ein anderes das man in der ss nezhmen darf umsteigen, weil sich sonst nur resistente keime bilden und es evtl noch schlimmer wird. im krankenhaus könnten die ja auch nur das machen. manchmal helfen auch noch zusätzlich lokale salben im ohr, also auf stoff aufgetragen.
nasentropfen sind sonst gut, aber darf man eigentlich nicht nehmen, habe ich jetzt trotzdem , weil der arzt meinte es wäre wichtig. man kann am besten ellatun tropfen für kinder nehmen, die haben sich im tierversuchen als unschädlich erwiesen, sind aber nicht an schwangeren frauen getestet.
gute besserung
zara

Beitrag von 400 10.09.06 - 05:00 Uhr

Hi,

damit ist nicht zu spaßen, geh lieber noch mal zum Arzt, egal wie lästig es ist.

Ich habe eine Mittelohrentzündung verschleppt (antibiotika nicht lang genug genommen). Das Ergebnis war: perforierte Trommelfelle, Knochenfraß, 1 OP, Schwerhörigkeit und nach 20 Jahren immer noch regelmäßige Besuche beim HNO.

Lieber jetzt einmal mehr als später nur Ärger damit. Entzündungen können übrigens auch dein Baby gefährten, wenn die nicht richtig behandelt werden.

Gruß, Suzy + Rumpel (31. SSW)