Rezept für Rosenkuchen oder Chinoise gesucht! Bzw. TIPS für .....

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von cerydwen 09.09.06 - 20:27 Uhr

Hallo!

Wie oben schon steht, suche ich ein gutes Rezept für einen Rosenkuchen oder, im Handel auch chinoise genannt.
Das sind diese Hefekuchen, die aussehen wie viele kleine Schnecken aneinander und mit Pudding, oder so was ähnliches halt, drin.
Ich hab zwar ein Rezept für nen Rosenkuchen, aber der Teig wird immer etwas fest!#schmoll
Dabei soll der doch schöööön weich sein#freu!
Vielleicht hat aber auch jemand nen Tip, wie ich den Teig "weicher" krieg!

Ich liebe diese Dinger einfach, aber jedesmal fast 3,-€ zahlen ist schon heftig.....

Vielen Dank jedenfalls schon mal im vorraus und ein schönes Wochenende noch

Anja

Beitrag von mery08 09.09.06 - 23:27 Uhr

hallo Anja,

meinst Du die mit Germteig, wo sich die Kringl nachher so schön abbrechen lassen?

lg Mery

Beitrag von cerydwen 10.09.06 - 13:40 Uhr

HI

Jepp, genau die.
Die schmecken soooo legger, mmmhhhhh......
Aber was ist GermTeig?
Die werden doch mit Hefe gemacht, steht zumindest so drauf#gruebel.
Aber wie gesagt, irgendwas mach ich da falsch, dabei liieeebbbeee ich diese Dinger.
Hast Du erfahrungen damit???

Gruß

Anja

Beitrag von mery08 11.09.06 - 17:37 Uhr

Hallo Anja,

hab eben erst wieder vorbeigeschaut und gesehen, daß Du eine Frage hast.

Hefe heißt in Österreich Germ, und entschuldige, hab im Moment des Schreibens nicht daran gedacht.

Ich mache einen ganz einfachen lockeren Hefeteig und dann mit verschiedenen Füllungen, mal mit Mohn, mal mit Mandeln oder Nüssen, mal mit Preiselbeeren und Creme fraiche.

Nach dem Wickeln nochmal gehen lassen, mit zerlassener Butter bestreichen und ab in den Backofen.

lg Mery