habe nur Streß, hat es Auswirkungen aufs Baby????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausezahn8881 09.09.06 - 20:46 Uhr

Hallo Zusammen,


meine Frage steht ja schon oben....
Habe u.a. einen sehr stressigen Job...(momentan lerne ich dazu noch meine Nachfolgerin an)...es geht momentan echt an die Nerven....bin froh wenn ich dann endlich in den Mutterschutz komme....dazu kommt das ich nicht die ruhigste in Person bin.....bin schon sehr impulsiv....dazu dann noch der Alltag...da bleibt manchmal vor 21:00 Uhr abends gar keine Zeit die Beine hoch zu legen..(außer am WE habe ich kaum mal Zeit für mich. #schmoll.)

aber so geht es wohl vielen??? oder??? (Wie machen es denn dann Frauen die bereits schon Muttis sind, oder)

muss ich mir Sorgen um unser #baby machen??? Stimmt es, dass das Baby dann total unausgeglichen ist und z.B. nur schreit oder sind das wie so oft nur "Gerüchte"???

Bin mal gespannt auf Eure Erfahrungen...

#danke fürs zuhören...
Mausezahn & #baby boy 27 ssw

Beitrag von schwangeramos 09.09.06 - 20:51 Uhr

Ich denke, es geht wirklich vielen so. Manchen Stress kann man einfach nicht vermeiden. Aber schau, dass du vielleicht schon auch mal nachmittags kurz die Füße hochlegst. Bei mir ist es damals nach hinten losgegangen. Ausbildung, Nebenjob und Fortbildung...ab der 30.Woche wurde ich von den Ärzten stillgelegt. Für sechs Wochen. Im KH mit Infusion. Ich durfte nichtmal auf die Toilette oder zum Waschen aufstehen. Ich denke, dass es schon Veranlagung ist, aber zu viel Stress ist nicht gut.
Bei meiner Tochter in der zweiten SS und jetzt in der dritten passe ich mehr auf. Ich gönne mir sogar den Luxus, mich mittags für eine halbe Stunde hinzulegen (bin aber auch immer hundemüde).
Alles Gute
Julia 21. SSW

Beitrag von giovanni 09.09.06 - 21:51 Uhr

Hallo

Ich hatte auch sehr viel stress in der Schwangerschaft, ich hab mich mit meinem ex- Mann gestritten bis wir endlich geschieden worden sind und das war ein langer kampf, mein kleiner ist heute 12 Wochen alt, und verträgt keinen Stress und zuviel neues am Tag (falls ich mehrere Termine hab), er braucht einen ganz struckturierten Tag,er schläft ganz schlecht ein und war nach der Geburt wie oft auch noch heute sehr hibbelig, wir haben schon vom Kinderarzt hämopathische Tropfen wegen unserm Hektiker dass er ruhiger wird was zum Glück auch etwas hilft.
Also wirklich mach langsam, wenn ich könnte würde ich viel anders machen. Noch eine schöne ssw

Beitrag von mausezahn8881 09.09.06 - 22:26 Uhr

Hallo,

danke für Deine ehrliche Antwort, werde sie mir zu Herzen nehmen...

Wünsche Dir und Deinem Baby alles alles Gute & viel Ruhe...
Lg

Beitrag von sunnyt 10.09.06 - 14:30 Uhr

Hallo Mausezahn!

Bei meinem ersten Kind war es genauso... Ich war immer aktiv im Job, im privaten - sogar im MuSchu (denn da starb leider mein Opa und ich habe mit Oma alles geregelt was dazugehört...) somit kaum Zeit zum Beine hoch legen... Mein Zwerg war aber ein total braves und liebes Baby der nie viel geweint hat! Auch nach der SS war ich immer ganz viel unterwegs mit dem Baby, das hat ihm bisher überhaupt nicht geschadet - er ist lieb ausgegelichen und lacht ganz viel!

Jetzt in der zweiten SS gehe ich zwar nicht arbeiten, aber wir bauen das Haus meiner Eltern um, dort leben wir im Moment auch (=7Pers. Haushalt den ich führe) dann bauen wir noch nebenbei unser eigenes Haus - Zwerg 1 ist 2,75 Jahre alt! - manchmal denke ich wirklich erst Abends dran, dass ich eigentlich schwanger bin...
Also denke ich mal, dass es dem Kind nicht schadet so lange es mir gut geht!

LG sunnyT