Frustposting - sorry lang!!! Wieso denk ich so????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicalex 09.09.06 - 21:06 Uhr

ärgere mich sooooo sehr über mich! hatte letztes jahr FG in der 12. ssw und war danach ein seelisches Wrack. Jetzt, nach einem Jahr hat es wieder geklappt #freu und diesmal ist alles anders. Keine Blutungen, keine schlimmen Krämpfe und vor allem Ende der 13. SSW war alles super beim Ultraschall. Und trotzdem trau ich mich nicht mich zu freuen! Ständig hab ich angst und stell mir vor wenn ich bei FA bin und er sagt wieder den Satz "Das sieht aber nicht gut aus!" - WIESO DENK ICH SO? :-[ Kann ich mich nicht endlich freuen??? Es sieht alles sehr gut aus - ich bin über den "schlimmen" 12 Wochen - alles läuft perfekt. Wieso trau ich meinem Körper nix zu? Wieso denk ich das Schicksal meint es besonders schlimm mit mir? Habe mir jetzt schon Bachblüten geholt...hoffe die schlagen bald an. Kann schon mit keinem mehr reden von Family und Freunden. Keiner kann mich verstehen. Wie denn? Ich versteh mich ja selbst nicht #gruebel Hab soooo sehr Angst vorm FA-Termin #schmoll
Danke fürs zuhören!!! #liebdrueck Nicole 13+6 und #stern im Herzen

Beitrag von bellona 09.09.06 - 21:09 Uhr

Erstmal hallo!

das verstehe ich schon mit der angst gerad nach einer FG!
Aber tröste dich glaub 0,1% sind hier die sich keine sorgen machen! alle mädels bzw frauen machen sich irgendwie sorgen! wichtig ist nur die sorge nicht zu sehr an sich zu lassen! denn dein baby merkt das auch! ist leichter gesagt wie getan aber ich sag mir immer ich kann es nicht beeinflussen von daher immer alles mitter ruhe!

ich wünsch dir alles gut und viel glück!

Liebe grüße antje 17+5

Beitrag von daisy1307 09.09.06 - 21:21 Uhr

hab da einen lieblingsspruch, wenn ich nicht mehr kann, mich beruhigts dann doch ;-)

gott gibt nichts, was du nicht tragen kannst!

lg

Beitrag von nicalex 09.09.06 - 21:25 Uhr

#liebdrueck vielen lieben dank ihr zwei! wenn auch nur einer einen versteht gehts einem sofort besser #herzlich

Beitrag von estrela69 09.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo meine Liebe,

ärgere Dich nicht über sowas wichtiges wie Angst!! Das ist ganz natürlich, allem voran, wenn man schon mal eine schlechte Erfahrung gemacht hat!! Meistens sagen die Psychologen dazu, es sei ein Selbstschutz der Seele vor einer etwaigen neuen drohenden Katastrophe.

Mir ging es ähnlich: Nachdem wir unser zweites Baby in der 21 SSW wegen schwerem chromosomalem Defekt entbinden mußten, habe ich bei der erst 4 Jahre danach geklappten SS auch riesen Angst gehabt und erst mal so getan, als sei ich nicht schwanger. Die Angst davor, die super große Freude mit einem Schlag durch eine erneute FG wieder zertrümmert zu sehen, leitet einen dazu, sie zu unterdrücken.

Ich habe von meinen Psychologen tolle, simple Typs bekommen: Konzentriere Dich auf Dein Baby im Bauch, schaffe etwas an, z.B. kleine Söckchen, die nur ihm gehören sollen und mache z.B eine neue "Lebenskiste" auf: Ein schöner Karton, der z.B. die Ultraschallbilder von Deinem jetzigen Baby enthalten könnte, schreibe Dir Deine Sorgen von der Seele, und lege auch diese Zettel dort hinein, das befreit Dich und Du kannst unbelasteter die SS voranschreiten sehen. Und diese Kiste ist nur für Dich und Dein Baby bestimmt - außer Deinem Mann, der vielleicht auch seine Sorgen aufschreiben kann - wenn er will, darf mit Deiner Erlaubnis mal reingucken. Und banales Tee Trinken hilft auch - wollte ich nie glauben, ist aber sehr schön entspannend und tut total gut!!#tasse

Ich wünsche Dir alles Gute und eine weitere unbeschwertere Kugelzeit!!!

Chrissi#blume