Erst die blöde chemo,und jetzt gehts nur berg ab mit ihr!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 8woche 09.09.06 - 21:48 Uhr

Hallo,wollte euch nochmal mitteilen wie die woche war.waren jeden tag in der onkologischen ambulanz zur kontrolle.sie bekommt jetzt erst mal ne einwöchige Antibiotika terapie da sie ja ne erkeltung bekam.Erst hieß es sie hätte sich nur nen chemo schnupfen,dann sagten sie vieleicht habe sie sich an ihren brüdern angesteckt und nunist es ne bronchitis.sie hat 39,8fiber bekommen hustet bis sie keine luft mehr bekommt,und blau wird.bin dinstags mitten in der nacht aufgewacht weil sie weider zu husten musste,sie wurde ganz schlapp und blau da habe ich panik bekommen und sofort den notartzt gerufen,als sie kamen hat sie sofort ein entkrampfendes spray bekommen und dann über eine infusion eine flüssigkeit um die bronchen frei zu bekommen.durften dann mittags wieder nach hause.jetzt haben wir einen monitor mitbekommen der ihren sauerstoff gehalt misst,und wo mann direckt sehen kann und hören kann wenn sie keine luft mehr bekommt.und ein notfall medikament irgent etwas mit kortison.Fiber hat sie seit donnerstag nicht mehr nur mal 37,6 aber das ist soweit ok.das schlimme ist nur das sie ja schon durch die chemo so geschwächtist,und jetzt geht diese bronchitis nicht weg.sie wollen noch die nächste woche abwarten und ab dem 26.09 wollen sie den 2block anfangen.ich weiß nicht wie das weiter gehen soll.?bin total durch den wind.warum musste sie jetzt noch so krank werden?Wir haben alle aufgepasst,munschutz alles dezinfiziert alles wie wir es gesagt bekommen haben,und doch ist sie krank geworden.ich will nicht das sie noch mehr leiden muss.mein mann kommt gerade wieder auf die beine,ihm gehts von tag zu tag besser,nur die jungs haben noch irgent einen infeckt,haben beide ne mittelohr entzündung.der husten und die laufnase ist jetzt weg.ich weiß net wo mir der kopf steht,ich würde am liebsten im erdboden verschwinden,und die zeit anhalten bzw die ganze zeit zurückdrehen bis in die ss und gucken ob ich irgent etwas falsch gemacht habe,ich mache mir solche vorwürfe das ich daran schuld bin wies meiner maus geht..vieleicht habe ich mir zu sehr gewünscht eine tochter zu bekommen,und der liebe gott hat mich bestrafen wollen,dafür das ich mir einfach entlich eine tochter gewünscht habe.ich weiß es nicht ich finds einfach nur zum heulen.vieleicht bekomme ich irgent wann mal ne antwort darauf,warum es so kommen musste.sorry fürs lange schreiben,aber es tut gut mal darüber zu schreiebn,was so alles passiert.Ich danke euch fürs zuhören bzw lesen.
Ich wünsche euch noch ein schönes warmes wochende,wir sehen es leider immer nur aussem kh fenster,sitzen den halben tag dort und warten da.
Lg Jessi+Tamiya fast 15 wochen alt.

Beitrag von julia76 09.09.06 - 21:55 Uhr

Ich kann die sache m it der Tochter verstehen. Ich habe 3 söhne und jetzt eine Tochter die ich mir von Herzen wünschte. Und immer Angst man gönnt sie mir nicht.(obwohl es schwachsinn ist)
Aber Deine kleine maus schafft das ich bin sicher. Sie wird gesund. Ich bin gaanz fest davon überzeugt.
Ich kann m ir deinen harten weg vorstellen, den du grade gehst. Aber sie kämpft. Und das sie kein Fieber hat ist ein gute Zeichen. Kopf hoch.#liebdrueck

lg julia und seraphina

Beitrag von sternsche75 09.09.06 - 21:57 Uhr

Liebe Jessi, habe gerade Deinen Bericht gelesen und bin total traurig. Ich wünsche Dir und Deiner Familie - besonders Deiner kleinen Maus - alles erdenklich Liebe, vor allen Dingen, dass alles mit Deiner Kleinen gut läuft. Ich habe auch eine Tochter - 17 Wochen alt - und ich danke Gott jeden Tag, dass sie gesund ist. Ich drücke Euch beide Daumen und wünsche Dir ganz viel Kraft, das alles durchzustehen. Denke an die Zeit nach den Chemos, dann wird alles endlich so, wie Du es Dir vorgestellt hast.

Kussi, Tanja & Mia (10.05.06)#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von kathyherzchen 09.09.06 - 21:58 Uhr

Hallo Jessi!Habe mich schon die ganze Zeit gefragt, wie es euch geht. Wenn ich es so lese...#schmoll. Arme MAus. Ich bin davon überzeugt, daß ihr alles tut, damit es ihr nicht noch schlechter geht. Und bitte bitte mach dir keine Vorwürfe. Du bist sicherlich nicht schuld an der Krankheit deiner Tochter. Die Welt ist einfach ungerecht. Ich hoffe daß Tamiya den doofen Husten wegbekommt. Sei stark...
Ich umarm dich ganz fest #liebdrueck
Kathy#blume

Beitrag von sunshine1985 09.09.06 - 21:59 Uhr

heeeeeeeeeeee

du kannst nichts dafür.

ich glaub an euch,dass alles gut wird.

gib deiner tochter ganz viel liebe und geborgenheit,die bracuht sie jetzt.

lg

#liebdrueck julia + marileen

Beitrag von sonja09 09.09.06 - 22:09 Uhr

Hallo Jessi!

Es tut mir sehr leid was ihr durchmachen müsst. Und ihr steht gerade erst am Anfang eines sehr langen Weges.
Bei meiner Nichte wurde mit 8 Monaten ein Neuroblastom (Tumor an der Nebenniere mit Metastasenbildung an Leber, Milz und Knochenmark) diagnostiziert. Als die Diagnose damals gestellt wurde hat kaum jem. gedacht dass die Kleine das überlebt. Der Krebs war schon zu weit ausgebreitet. Und was soll ich sagen, sie ist jetzt (wird bald 3 Jahre alt) ein kerngesunder kleiner Sonnenschein. Die Chemos und die OP's hat sie 1000mal besser weggesteckt als jeder Erwachsenen das getan hätte. Die Kleinen sind viel robuster als man glaubt.
Ich drücke dir und deiner Wunschtochter (...wie gut ich dich da verstehe) ganz fest die Daumen und wünsche Euch alles Gute.
(Seid ihr übrigens auch in der Uni Düsseldorf? Hab deine Plz gesehen. Die Ärzte auf der K4 sind wirklich sehr kompetent).

#liebe Grüße
Sonja

Beitrag von 8woche 09.09.06 - 22:32 Uhr

Hallo,ja wir sind seit juli dauer patienten in der uni düsseldorf.Waren erst als noch nicht klar war sie hat imklinikum solingen,ber die wussten nicht weiter und schickten uns nach d,dorf da die da ne hematologie haben.die stellten dann erst fest was sie hat.Wenn wir stationör da sind sind wir auf der k4 auf station,und die woch über sind wir in der ambulanz dort,da kommen alle hin die zuahuse sind.deine plz ist ja auch 42+++.

Lg Jessi+Tamiya

Beitrag von stern18401 09.09.06 - 22:11 Uhr

hallo jessi,

verzweifel nicht.#herzlich

und verliere bitte nicht den mut.#liebdrueck

du bist so tapfer........

halte durch.


bitte glaub weiter an deine tochter.

sie ist stark.......und sie wird es schaffen.


ich muss sehr oft an euch denken.

und ich ziehe den hut vor dir.


und gott will dich bestimmt nicht bestrafen.

es ist eure prüfung.........und ihr werdet sie bestehen...#herzlich


ich wünsche dir und deiner familie ganz viel kraft.

und deiner kleinen kampf maus wünsche ich schnelle genesung.

alles liebe

vanessa

Beitrag von fragole 09.09.06 - 22:25 Uhr

verlier bitte den mut nicht. deine kleine braucht jetzt deine ganze kraft um wieder gesund zu werden. ich drück euch beide ganz doll und wünsche euch, dass sich alles zum guten wendet. #liebdrueck

Beitrag von buttercup 09.09.06 - 22:40 Uhr

Liebe Jessi!

Deine Geschichte rührt mich zu Tränen und es tut mir im Herzen weh, daß es einen Gott geben soll, der solch einer kleinen Maus ein so großes Leid zu fügt. Ich wünsche Euch das allerbeste!!!

Ganz #herzlich-liche Grüße und einen #kuss für Deine unglaublich starke Maus!

Sandra mit Timon (12 Wo.)

Beitrag von tasha_26 10.09.06 - 05:49 Uhr

Hallo Jessi,

bitte denk nicht über Schuld nach, denn niemand hat Schuld #blume !

Deine Maus ist kräftig, hat das Fieber überstanden, ist tapfer und braucht nun eine starke Mutter, die ihr Halt gibt.

Versuch immer für deine Maus dazusein.

Die Babys sind WIRKLICH robuster als man denkt :-).

Ich wünsche deiner Tochter alles Gute und vorallendingen Kraft, das sie ganz schnell wieder gesund wird #herzlich .

Das wird schon, sie wird behandelt und ist anscheinend in guten Händen und hat eine Mama, die besonders vorsichtig ist.


Ich schicke euch viel Kraft in der schwierigen Zeit und möchte euch sagen, das wir alle an euch denken und ihr nicht allein seit #herzlich#herzlich#herzlich.

Alles Gute und gute Besserung #liebdrueck

Tasha + #baby Emanuel

Beitrag von prinz04 10.09.06 - 18:17 Uhr

Liebe Jessi,

seit ich zum ersten Mal das von Deiner Tochter gelesen habe, denke ich oft an Euch. Hab heute für Deine Kleine ein Kerze in der Kirche angezündet, ich hoffe, es hilft.

Gib bitte nicht auf, daran zu glauben, dass Deine Tochter es schafft.

lg

Bettina