Entbindung mit Kontaktlinsen - habe gehört das geht nicht????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vtak 09.09.06 - 22:33 Uhr

Hallo,

ich lese gerade das Buch "Frisch gepresst" da schreibt die Autorin dass sie
bei der Entbindung die Brille anhatte weil ja Kontaktlinsen nicht gehen würden
wegen dem Pressen. #schock

Also ich trage nur Linsen, mit der Brille komme ich nicht klar, das wäre für
mich ganz schrecklich wenn ich die Brille tragen müsste.

Aber ich frage mich eh wie ich das mache wenn ich dann nachts so oft aufstehen
muss wegen Baby. Vielleicht die "Day & Night Linsen"?

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von graue_katze 09.09.06 - 22:37 Uhr

Hallo Nicole.

Habe eigentlich auch nur Kontaktlinsen. Aber bei meiner ersten Geburt durfte ich die auch nicht drin lassen. Musst Dir schon für die Entbindung die Brille einpacken.

Nachts benutze ich auch immer meine Brille. Aber die Day & Night Linsen sind sicherlich ein Ausprobieren wert.

Gruß Yvette

Beitrag von wcente123 09.09.06 - 22:39 Uhr

Tja, was ist dir wichtiger: dein Kind sehen und es pflegen können oder aber die Optik/Aussehen deiner Person (die nachts sowieso keiner sehen würde...)?

Bei der Geburt soll man Alles ablegen, was man ablegen kann, dazu zählt die Brille, aber auch Schmuck wie Ketten, Ringe etc. ...man sollte auch ungeschminkt da liegen (das hab ich in einem anderen Buch gelesen ;-) ). Eine Begründung stand da leider nicht...

Beitrag von vtak 10.09.06 - 15:12 Uhr

Hallo,

mir geht es nicht um das aussehen, es geht darum dass es mir mit
Brille sehr schwindelig wird und ich diese nicht vertrage.

Ich habe eine Stärke von -5,75

Ohne Linsen sehe ich also nur Umrisse.

Gruss

Nicole

Beitrag von melliweini 09.09.06 - 22:51 Uhr

Hallo, mir hat niemand gesagt, das man keine Linsen tragen darf, ich hatte sie an und es war auch kein Problem. Nachts habe ich keine drin und auch keine Brille, mein Kind finde ich aber trotzdem und versorgen geht auch super. Bin aber auch nicht ganz so blind,eine seite -1,5, die andere -1,75 glaub ich.

Lg melli und finn (7 Wochen)

Beitrag von land_in_sicht 09.09.06 - 23:00 Uhr

Hallo Nicole,

also ich hatte bei meiner ersten SS die "Night & Day" Kontaktlinsen und kam super mit ihnen zurecht. Als es dann soweit war und die Geburt bevorstand habe ich im KH gefragt, ob ich die Linsen rausholen müsste. Sie haben gesagt, dass Kontaktlinsen überhaupt kein Problem wären und ich durfte sie drin lassen. Du musst wirklich nur beim Pressen daran denken, dass Du die Augen zumachst, sonst hast Du später Albino-Augen. Aber die im KH hatten gegen Kontaktlinsen nichts einzuwenden.

Meine Schwester musste allerdings bei der Geburt meiner Nichte auch die Linsen rausholen.

Ich war froh die Night & Day zu haben. Auch wenn ich nachts raus musste (wie Du es ja auch schon erwähnt hast), es war einfach nur praktisch.

LG
Julia (16. SSW), die jetzt aber keine Night & Day mehr trägt, da auf Dauer zu teuer, sie sich aber vielleicht für die Stillzeit nochmal anschafft.

Beitrag von mamivani1983 09.09.06 - 23:05 Uhr

Hi!

Zu diesem Thema habe ich mir auch schon Gedanken gemacht!
Ich war zum Vorgespräch in der Klinik in der ich entbinden möchte und habe das angesprochen.
Die Hebamme meinte das wäre kein Problem, wenn ich das so möchte! Ich bin weitsichtig, Stärke + 5,75 (also schon etwas mehr!) und trage weiche Linsen. Ich muss auch dazu sagen ich habe gar keine Brille! Wollte mir schon seit 2 Jahren eine besorgen und komm einfach nicht dazu. Bei der Geburt möchte ich keinesfalls auf meine Linsen verzichten.
Nachts wenn ich dann stillen und wickeln muss schaff ich das auch ohne Linsen obwohl meine Stärke schon zu wünschen übrig lässt- Ich muss ja aber nix lesen oder schreiben und ich werd meinem Kind die Windel schon nicht über den Kopf ziehen:-p

LG
Vani

Beitrag von lena10 09.09.06 - 23:16 Uhr

Hallo!

Ich hatte meine Kontaktlinsen in den Augen und habe kurz bevor es richtig losging auch noch einmal gefragt, ob die Linsen raus müssten. Mussten sie nicht, war überhaupt kein Problem.
Bei den Presswehen solltest du aber wirklich drauf achten nicht in den Kopf zu pressen (hört sich blöd an...). Denn dann gibt's rote Augen.
Nachts habe ich mein Kind immer ohne Linsen oder Brille versorgt. Sooo blind ist man ja nun auch nicht...

Gruß, Lena

Beitrag von miawolf 10.09.06 - 02:56 Uhr

Hallo

Hatte bei beiden meiner Geburten meine Linsen (normale Monatslinsen) an, war kein Thema !
Bei mir ging alles so schnell, hatte gar keine Zeit an Linsen zu denken und es hat mich auch keiner danach gefragt.

Gruss Mia

Beitrag von sabine78 10.09.06 - 22:35 Uhr

also ich wüsste auch nicht warum man keine linsen anhaben darf.
die sachen mit dem pressen, also nicht in den kopf pressen, gilt ja allgemein, du kriegst dann geplatze adern in den augen, ob mit oder ohne linsen, und für die geburt selber bringt es gar nichts. also immer schön pressen wie beim kacke.......
bei mir war es allerdings so, dass nachts die wehen eingesetzt haben und dann habe ich von mir aus nicht gleich die linsen eingesetzt, brauch immer ne gewisse zeit bis ich die linsen anziehen kann..........da ich dann 40 stunden bis zur geburt keinen schlaf hatte, bin ich von mir aus gar nicht auf die idee gekommen linsen anzuziehen, da wären meine augen sicher ganz rot geworden. eh schon keinen schlaf und dann noch dauerlinsen tragen?! ne danke
bei der eigentlichen geburt als beim pressen hatte ich die brille dann allerdings aus und auch die meiste zeit die augen zu. machen wohl viele frauen instinktiv, weil man sowas von in sich kehrt. von daher schau einfach wie es bei dir läuft.
aber keine linsen find ich quatsch. macht höchstens sinn, wenn ein ks droht---