Ist Ignoranz und Egoismus vererbbar?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von terrortoertchen 09.09.06 - 23:12 Uhr

Hallo!

Habe mich gerade (mal wieder) tierisch mit dem KV gestritten und mache mir nun, ernsthaft Sorgen, dass der Kurze diese beiden herausragenden Eigenschaften von seinem Vater erbt?!

Ohne Witz, das beschäftigt mich schon länger und ich hab ein echtes PRoblem damit, denn ich bin so erzogen worden, dass man immer versucht, auch die Gegenseite zu verstehen und nicht alleine auf der WElt ist?!

Aber ich komme gegen diesen grenzenlosen Egoismus und diese völlige Ignoranz allem und jedem gegenüber (auch mir in meinem Zustand und seinem ungeborenen Sohn) partout nicht klar! was mache ich, wenn der Kleine auch so wird????

Drehen bei mir grad nur die Hormone durch???

lg
TT Et-4

Beitrag von stopf79 09.09.06 - 23:31 Uhr

#liebdrueck

Hey!

Ob das vererbbar ist, kann ich Dir nicht sagen, allerdings übernehmen Kinder vieles aus ihrem sozialen Umfeld. Als Eltern lebt ihr dann vieles vor. Somit hast Du auch die Möglichkeit vielem entgegen zu wirken, allerdings wäre es von Vorteil, wenn der KV das auch mal registrieren würde ( denn eigentlich weiß er doch bestimmt, dass sein Verhalten nicht i.O. ist ( würde er aber nicht zugeben))!

Lass Dich nicht ärgern, Kopf hoch!

Liebe Grüße von Steffi und Krümel 14+0

Beitrag von terrortoertchen 09.09.06 - 23:34 Uhr

hi steffi!

wenn er das wüßte, wären wir ja schon einen schritt weiter :-(
aber das schlimme ist, dass er so gar nix einsieht!!!

habe mal gelesen: "erziehung ist vorbild und liebe, sonst nichts!"
fand das ziemlich treffend und hoffe sehr, dass das auch realistisch ist...

lg
TT
ET -4

Beitrag von stopf79 09.09.06 - 23:42 Uhr

Das stimmt absolut! Vielleicht solltest Du ihn erstmal erziehen!? ;-)

Beitrag von sadi_sy 09.09.06 - 23:45 Uhr

Hi TT
Haben wir zufällig denselben KV??
Habe deiner Beschreibung nichts hinzuzufügen, regt mich auch tierisch auf!!:-[
Bekomme auch einen Jungen und hab echt manchmal Angst dass es ein kleines Abbild seines Vaters wird...
Aber ich denke, dem kann man wirkungsvoll vorbeugen (hoffe ich)
Manchmal muss ich mir nämlich echt an den Kopf fassen und denke : Hallo? Bist du auch von dieser Welt? Also irgendwie null Erkenntnis oder so ...
keep#cool !!!
Weiss es ist schwer!
lg Sadi+ hoffentlich ganz auf die Mama kommendes #baby 32 SSw

Beitrag von terrortoertchen 09.09.06 - 23:51 Uhr

hi sadi!

du bist ja auch aus köln, das könnte passen ;-)
nur glaube ich, mit so einem alten knacker würdest du nichts starten, er ist schon 41 #schock

warum sind die so?? ich kapier es nicht....
oder hat ihnen ihre mutter nix beigebracht??? #kratz

lg
TT
et -4

Beitrag von sadi_sy 10.09.06 - 00:01 Uhr

Keine Ahnung TT,
Ich kann mich nur wundern, aber dein Exemplar ist sicher noch besser als meins;-)
Wenigstens ist es nicht der selbe, hätte mich aber auch nicht gewundert...#augen
Frag mich nur was das noch geben soll, wenn der kleine erstmal da ist, da kommen ganz neue Probleme dazu...
Aber jetzt freu dich erstmal auf DEIN baby , er wird sicher ganz nach dir kommen!
:-D
AAHH ich könnte mich schon wieder aufregen....:-[
lg
Sadi

Beitrag von dasissjakompliziert 10.09.06 - 07:22 Uhr

Keine Bange, das ist anerzogen :-)
..hoffe ich..sonst erbt unsere Kleine den Dickschädel von meinem Schatz..

Beitrag von kleinmausi25 10.09.06 - 12:12 Uhr

Hallo,

Diese Beschreibung könnte auch auf den Vater meines Patenkindes zutreffen.
Als mir die Mutter das Zeugnis vorgelesen hat, konnte ich bei jedem Satz sagen, "ganz der Papa" Kann sich nicht einfügen, usw. Sie hält übrigens nicht viel von ihrem Vater obwohl sie wie er ist ;-)
Vielleicht liegt das daran, daß die Mutter sich nicht alzusehr dagegen wehrt, und die kleine dadurch "lernt" das das richtig ist.
Mein kleiner Schwager hat aber auch alle schlechten Eigenschaften seines Vaters geerbt (ist nur mein STIEF-Schwiegervater) Ist vorlaut, frech, usw. Ist aber total verständlich. Wenn der Vater mit der Mutter herumschreit, wenn der kleine etwas anstellt, dann lernt der Kleine das das so geht und das die Mutter nix wert ist. Und das zeigt er ganz deutlich!
Ich denke, wenn du deinem Kind vorlebst, daß das Verhalten nicht normal ist, dann ist das nicht ganz so schlimm. Du darfst nur nicht das Verhalten ignorieren oder so, weil es sonst als richtig eingeschätzt wird.

Liebe Grüße
kleinmausi25 + Schatz (18.SSW)