Guten Morgen!!! Kaffee ist schon fertig :)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tinkerbellchen 10.09.06 - 06:23 Uhr

Guten morgen ihr lieben! Sagt, ich hab mal gleich eine Frage, ging es euch auch so, dass ihr eigentlich dachtet ganz intuitiv alles richtig zu machen, und dann kamen von Verwandten (die ich mittlerweilen alle am Liebsten auf den Mond schießen würde) immer wieder diese (besch....) Ratschläge! Und dann, so gehts mir, fang ich an mir zu zweifeln an... was gar nicht gut ist, als Mama... vorallem depremiert dass zunehmend....? HILFE *Snief*

dickes bussi aus Österreich

Beitrag von snusnu 10.09.06 - 06:34 Uhr

Morgen und danke für den #tasse Kaffee.
Zu deiner Frage, ich hab zum Glück keine Verwandschaft, denn die beschränkt sich auf meine Mutter und den Vater von meinem Mann( näheres dazu auf meiner HP über VK/ in Familie). Aber meine Mutter versucht als Ratschläge zu geben und wenn ich aber nicht drauf eingehe oder anderer Meinung bin, ist das OK. Oder ich frag sie auch um Rat.

LG Saskia und Collin

Beitrag von kristallengel 10.09.06 - 06:39 Uhr

Morgejn, meine NAcht ist auch schon längst vorbei. Mein Sohn hält mich schon seit halb 5 auf trapp gähnnnnnn. Man und ich bin so gerädert. Kaffe bekommt mir nicht , aber ich werd mir gleich lecker einen feinen tee kochen udn den hoffentlich in ruhe genießen, wenn mein sohn mal nicht am weinen ist . WÜnsche allen einen schönen Sonntag. gruß christina und Manuel #huepf

Beitrag von ivonella 10.09.06 - 07:51 Uhr

Hallo!

Einen schönen guten Morgen#freu.

Bei mir ist es ganz genaus so. Meine Verwandschaft meint auch immer uns Ratschläge zu geben (sie ist verwöhnt ist der Favorit, mein zweit liebster Satz ist: "Früher waren die Kinder anders", ganz besonders mag ich: Lass sie doch mal schreien!:-[) Ist ja sicherlich nett gemeint, aber auf die Dauer nervt es ganz schön.
Wir haben jetzt, seit ca. einer Woche, mit dem Zufüttern (ein paar Löffel Möhrchen) begonnen, da hieß es gleich, ich mache zu viel Brei auf den Löffel. Ist das nicht nervig.
War auch immer deprimiert, gerade am Anfang war es ziehmlich schlimm, hab immer gedacht ich bin eine schlechte Mutter, aber da sich unsere Maus super entwickelt hat, kann ich ja nicht allzuviel falsch gemacht haben. Heutzutage lass ich sie einfach reden#bla. Rechts rein, links raus.
Liebe ist das wichtigste für die Kleinen.

Lass dich nicht unterkriegen und handle nach deinem Gefühl

LG und einen schönen Sonntag

Ivonne & #baby Anna Celine (heute 6Monate)

Beitrag von strawberry 10.09.06 - 08:50 Uhr

hallo tinckerbellchen.
jep so gings mir auch. aber jedesmal wenn ich irgendwelche ratschläge beherzigt hab wars nur falsch. du machst das sicher intuitiv richtig.
lg von österreich nach österreich
strawberry und maxi

Beitrag von daylana 10.09.06 - 09:13 Uhr

Morgen

ja ja mir erzählen die auch immer regelmäßig wie toll Schmelzflocken sind #augen aber das interessiert mich alles so gar nicht.

Ich habe einiges gelesen, viele Ratschläge gehört und hier bei Urbia viel erfahren und daraus meine Meinung gebildet und die verteidige ich auch ;-)

LG

Tanja und Melissa
Schwiegermama kommt nachher #schock